Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Theorien und Techniken der Bewusstseinskontrolle, die von den Massenmedien eingesetzt werden?


Originalartikel in englischer Sprache auf www.vigilantcitizen.com

Die Massenmedien sind das mächtigste Werkzeug, das von der herrschenden Klasse eingesetzt wird um die Massen zu manipulieren. Sie formen Meinungen und Einstellungen und definieren, was normal und akzeptabel ist. Dieser Artikel wirft einen Blick auf das Wirken der Massenmedien durch die Theorien ihrer größten Denker, ihrer Machtstruktur und die verwendeten Techniken um ihre wahre Rolle in der Gesellschaft zu verstehen.

Quelle des Bildes deesillustration.com

Die meisten Artikel auf meiner Webseite beschäftigen sich mit dem okkulten Symbolismus, der in Objekten der gängigen Kultur zu finden ist. Aus diesen Artikeln ergeben sich viele legitime Fragen hinsichtlich der Absicht dieser Symbole und der Motivation derjenigen, die sie dort platzieren, doch ich kann keine befriedigenden Antworten auf diese Fragen geben ohne viele andere Konzepte und Fakten zu erwähnen. Daher habe ich beschlossen, diesen Artikel zu schreiben – sowohl um den theoretischen und methodologischen Hintergrund der auf meiner Webseite präsentierten Analysen bereitzustellen als auch um die wesentlichen Gelehrten im Feld der Massenkommunikation vorzustellen. Einige Leute lesen meine Artikel und meinen, ich würde beispielsweise sagen: “Lady Gaga will unsere Gedanken kontrollieren.“ Das ist nicht der Fall. Sie ist einfach nur ein kleiner Teil des gewaltigen Systems namens Massenmedien.

Programmierung durch Massenmedien

Massenmedien sind Medienformen, die dazu geschaffen sind, das größtmögliche Publikum zu erreichen. Dazu gehören Fernsehen, Kino, Radio, Zeitungen, Magazine, Bücher, Audioaufnahmen, Videospiele und das Internet. Im vergangenen Jahrhundert sind viele Studien durchgeführt worden um die Effekte der Massenmedien auf die Bevölkerung zu messen und die besten Techniken ausfindig zu machen, um die Menschen zu beeinflussen. Aus diesen Studien ist die Wissenschaft der Kommunikation hervorgegangen, die vor allem in Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Politik zum Einsatz kommt. Die Massenkommunikation ist ein notwendiges Instrument um die Funktionalität einer großen Demokratie zu gewährleisten; sie ist auch ein notwendiges Werkzeug für eine Diktatur. Es hängt alles von der Art ihrer Verwendung ab.

Im Vorwort des 1958 erschienenen Romans
A Brave New World (deutsch: Schöne neue Welt) zeichnet Aldous Huxley ein ziemlich düsteres Bild der Gesellschaft. Er glaubt, dass sie von einer „unpersönlichen Macht“, einer herrschenden Elite, regiert wird, die die Bevölkerung manipuliert, wobei sie verschiedene Methoden benutzt.

“Unpersönliche Mächte, über die wir fast keinerlei Kontrolle haben, scheinen uns alle in die Richtung des Alptraums der schönen neuen Welt zu drängen; und dieses unpersönliche Drängen wird bewusst beschleunigt durch Repräsentanten kommerzieller und politischer Organisationen, die eine Reihe neuer Techniken entwickelt haben, um im Interesse irgendeiner Minderheit die Gedanken und Gefühle der Massen zu manipulieren.” - Aldous Huxley, Vorwort zu A Brave New World

Seine trostlose Prognose ist nicht einfach nur eine Hypothese oder eine paranoide Täuschung. Es ist eine dokumentierte Tatsache, gegenwärtig in den wichtigsten Studien der Welt über Massenmedien. Hier sind einige von ihnen:

Elite-Denker

Walter Lippmann

Walter Lippmann, ein amerikanischer Intellektueller, Autor und zweifacher Gewinner des Pulitzer-Preises, brachte eines der ersten Werke über den Einsatz von Massenmedien in Amerika heraus. In dem 1922 erschienenen Buch Public Opinion (deutsch: Die öffentliche Meinung) verglich Lippmann die Massen mit einer “gewaltigen Bestie” und einer “verwirrten Herde”, die von einer herrschenden Klasse geführt werden muss. Er beschrieb die herrschende Elite als „eine spezialisierte Klasse, deren Interessen über die Örtlichkeit hinausreichen.” Diese Klasse besteht aus Experten, Spezialisten und Bürokraten. Nach Lippmann sollen die Experten, die oft als “Elite” bezeichnet werden, eine Maschinerie des Wissens sein, die den primären Defekt der Demokratie umgeht, nämlich das unmögliche Ideal des „all-sachkundigen Bürgers.” Die trampelnde und brüllende “verwirrte Herde” hat ihre Funktion: die “interessierten Zuschauer der Handlung” zu sein, d.h. keine Teilnehmer. Teilnahme ist die Aufgabe des „verantwortlichen Menschen“, der nicht der normale Bürger ist.

Massenmedien und Propaganda sind daher Werkzeuge, die von der Elite gebraucht werden müssen um die Öffentlichkeit ohne körperlichen Zwang zu regieren. Ein wichtiges, von Lippmann dargestelltes Konzept, ist die “Erzeugung von Zustimmung”, was – kurz gesagt – die Manipulation der öffentlichen Meinung dahingehend ist, die Agenda der Elite zu akzeptieren. Lippmann glaubt, dass die allgemeine Öffentlichkeit nicht qualifiziert ist, in Bezug auf wichtige Themen zu argumentieren und zu entscheiden. Es ist daher wichtig, dass die Elite “zu ihrem eigenen Besten” entscheidet und dann jene Beschlüsse den Massen verkauft.

“Dass die Erzeugung von Zustimmung großer Veredelungen fähig ist, leugnet, so denke ich, wohl niemand. Der Prozess, durch den öffentliche Meinungen erwachsen, ist sicherlich nicht weniger komplex als es auf diesen Seiten erschienen ist und die Gelegenheiten für Manipulation, die jedem offen stehen, der den Prozess versteht, sind deutlich genug. . . . als Ergebnis psychologischer Forschungen, gepaart mit den modernen Kommunikationsmitteln, ist die Ausübung der Demokratie an einem Wendepunkt angekommen. Eine Revolution findet statt, unendlich bedeutsamer als jede Verlagerung wirtschaftlicher Macht. . . . Unter dem Einfluss von Propaganda, nicht unbedingt in der bösen Bedeutung des Wortes allein, sind die alten Konstanten unseres Denkens zu Variablen geworden. Es ist beispielsweise nicht länger möglich, an das ursprüngliche Dogma der Demokratie zu glauben; dass das für die Handhabung menschlicher Angelegenheiten notwendige Wissen spontan aus dem menschlichen Herzen entspringt. Wo wir auf der Basis dieser Theorie handeln, setzen wir uns der Selbsttäuschung aus und Formen der Beeinflussung, die wir nicht überprüfen können. Es ist demonstriert worden, dass wir uns nicht auf Intuition, Gewissen oder die Zufälle zwangloser Meinungen verlassen können wenn wir es mit der Welt zu tun haben, die über unseren unmittelbaren Zugriffsbereich hinausgeht.” –Walter Lippmann in Public Opinion

Es mag interessant und bemerkenswert sein, dass Lippmann einer der Gründerväter des Rates für auswärtige Beziehungen ist, der einflussreichsten Expertenkommission der Außenpolitik in der Welt. Diese Tatsache sollte uns einen kleinen Hinweis auf die Geistesverfassung der Elite hinsichtlich des Einsatzes der Medien geben.

“Die politische und wirtschaftliche Macht in den Vereinigten Staaten liegt konzentriert in den Händen einer “herrschenden Elite”, die den größten Teil der multinationalen Unternehmen mit Sitz in den USA, der bedeutenden Kommunikationsmedien, der einflussreichsten Stiftungen, der größten privaten Universitäten und öffentlichen Versorgungseinrichtungen kontrolliert. Gegründet im Jahr 1921, ist der Rat für auswärtige Beziehungen die Schlüsselverbindung zwischen den großen Unternehmen und der Bundesregierung. Er ist eine „Schule für Staatsmänner“ genannt worden und “kommt dem nahe, ein Organ dessen zu sein, was C. Wright Mills die Macht-Elite genannt hat – eine Gruppe von Menschen mit ähnlichen Interessen und Perspektiven, die aus unverletzlichen Positionen hinter den Kulissen aus die Ereignisse dirigieren. Die Schaffung der Vereinten Nationen war ein Projekt dieses Rates, genauso wie der Internationale Währungsfonds und die Weltbank.” - Steve Jacobson in Mind Control in the United States

Einige derzeitige Mitglieder des Rates für auswärtige Beziehungen sind David Rockefeller, Dick Cheney, Barack Obama, Hilary Clinton, Pastor Rick Warren und die Geschäftsführer großer Unternehmen wie
CBS, Nike, Coca-Cola und Visa.

Carl Jung

Carl Jung ist der Begründer der analytischen Psychologie (auch bekannt als Jungsche Psychologie), welche das Verstehen der Psyche durch die Untersuchung von Träumen, Kunst, Mythologie, Religion, Symbole und Philosophie betont. Der Schweizer Therapeut ist der Ursprung vieler heute angewandter psychologischer Konzepte wie Archetypen, Komplex, Persona, Introvertierte/Extrovertierte und Synchronizität. Er wurde stark beeinflusst durch den okkulten Hintergrund seiner Familie. Carl Gustav, sein Großvater, war ein eifriger Freimaurer (er war Großmeister) und Jung selbst entdeckte, dass einige seiner Vorfahren Rosenkreuzer waren. Das mag sein großes Interesse an östlicher und westlicher Philosophie, Alchemie, Astrologie und Symbolismus erklären. Eines seiner wichtigsten (und am häufigsten missverstandenen) Konzepte war das kollektive Unbewusste.

“Meine These lautet somit wie folgt: zusätzlich zu unserem unmittelbaren Bewusstsein, das von durch und durch persönlicher Natur ist und von dem wir meinen, dass es die einzige empirische Psyche ist (selbst wenn wir das persönliche Unbewusste als Anhängsel hinzufügen), existiert ein zweites psychisches System kollektiver, universeller und unpersönlicher Art, das in allen Individuen identisch ist. Dieses kollektive Unbewusste entwickelt sich nicht individuell, sondern ist ererbt. Es besteht aus prä-existenten Formen, den Archetypen, die nur in zweiter Linie bewusst werden können und die bestimmten psychischen Inhalten eine endgültige Form geben.” - Carl Jung in The Concept of the Collective Unconscious

Das kollektive Unbewusste durchdringt die Existenz ähnlicher Symbole und mythologischer Figuren in verschiedenen Zivilisationen. Archetypische Symbole scheinen in unser kollektives Unbewusstes eingebettet zu sein und wenn wir ihnen ausgesetzt werden, demonstrieren wir eine natürliche Anziehung und Faszination. Okkulte Symbole können daher einen großen Einfluss auf Menschen ausüben, selbst wenn viele Einzelpersonen nie persönlich mit der esoterischen Bedeutung des jeweiligen Symbols bekannt gemacht wurden. Denker im Bereich der Massenmedien wie beispielsweise Edward D. Bernays haben in diesem Konzept einen großartigen Weg gefunden, das persönliche und kollektive Unbewusste der Öffentlichkeit zu manipulieren.

1955 - Das Magazin Time zeigt auf dem Titelblatt Carl Jung. Sieht ein wenig aus wie Avatar, oder?

Edward Bernays

Edward Bernays wird als “Vater der Öffentlichkeitsarbeit” betrachtet und verwendete Konzepte, die von seinem Onkel Sigmund Freud entdeckt wurden, um die Öffentlichkeit zu manipulieren indem er das Unterbewusstsein ansprach. Er teilte Walter Lippmanns Ansicht über die allgemeine Bevölkerung und betrachtete sie als irrational und dem “Herdeninstinkt” unterworfen. Seiner Meinung nach müssen die Massen von einer unsichtbaren Regierung manipuliert werden um das Überleben der Demokratie zu sichern.

“Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Diejenigen, die diesen unsichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, stellen eine unsichtbare Regierung dar, welche die wahre herrschende Macht in unserem Land ist.

Wir werden regiert, unser Denken wird geformt, unser Geschmack wird geformt, unsere Ideen werden vorgegeben – und das größtenteils von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben. Das ist ein logisches Resultat der Art und Weise, wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Eine riesige Anzahl von Menschen muss auf diese Weise kooperieren wenn sie als reibungslos funktionierende Gesellschaft zusammenleben wollen.

Unsere unsichtbaren Führer sind sich in vielen Fällen der Identität ihrer Kameraden im inneren Kabinett nicht bewusst.”
- Edward Bernays in Propaganda

Bernays’ bahnbrechende Marketingkampagnen haben die Funktion der amerikanischen Gesellschaft grundlegend verändert. Er schuf im Grunde einen „Konsumerismus“ indem er eine Kultur kreierte, in welcher die Amerikaner für ihr Vergnügen kauften statt fürs Überleben. Aus diesem Grund wurde er von dem Magazin
Time unter die Top 100 der einflussreichsten Amerikaner des 20. Jahrhunderts eingereiht.

Harold Lasswell

In den Jahren 1939 und 1940 war die Universität von Chicago Gastgeber einer Reihe von geheimen Seminaren zum Thema Kommunikation. Diese Denkfabriken wurden von der Rockefeller Stiftung finanziert und involviert waren die bekanntesten Forscher auf dem Feld der Kommunikation und soziologischer Studien. Einer dieser Gelehrten war Harold Lasswell, ein führender amerikanischer Politikwissenschaftler und Kommunikationstheoretiker, spezialisiert auf die Analyse von Propaganda. Er war ebenfalls der Meinung, dass eine Demokratie, eine vom Volk regierte Regierung, nicht bestehen konnte ohne eine spezialisierte Elite, welche die öffentliche Meinung durch Propaganda formt.

In seiner
Encyclopaedia of the Social Sciences erklärte Lasswell folgendes: wenn es der Elite an den Voraussetzungen mangelt, Gehorsam zu erzwingen, müssen sich soziale Manager „einer vollkommen neuen Technik der Kontrolle zuwenden, größtenteils durch Propaganda.“ Er fügte die klassische Rechtfertigung hinzu: wir müssen die “Unwissenheit und Dummheit der Massen erkennen … und dürfen uns nicht einem demokratischen Dogmatismus unterwerfen, der besagt, dass Menschen ihre eigenen Interessen am besten beurteilen können.”

Lasswell studierte eingehend das Gebiet der Inhaltsanalyse um die Effektivität verschiedener Arten von Propaganda zu verstehen. In seiner Abhandlung
Contents of Communication erklärte Lasswell, um die Bedeutung einer Botschaft (z. B. ein Film, eine Ansprache, ein Buch etc.) zu verstehen, sollte man die Regelmäßigkeit in Betracht ziehen, mit der bestimmte Symbole in der Botschaft auftauchen, die Richtung, in die diese Symbole die Meinung des Publikums zu lenken versuchen und die Intensität der verwendeten Symbole.

Lasswell war berühmt für sein Modell der Medienanalyse, basierend auf der Frage:

Wer (sagt) Was (zu) Wem (durch) Welches Medium (mit) Welchem Effekt?

Durch dieses Modell deutet Lasswell darauf hin, dass man, um ein Medienprodukt richtig zu analysieren, sich anschauen muss,
wer das Produkt hergestellt hat (die Leute, die seine Herstellung angeordnet haben), auf wen es ausgerichtet wurde (die Zielgruppe) und welches die gewünschten Auswirkungen (informieren, überzeugen, verkaufen etc.) dieses Produkts auf das Publikum sind.

Nehmen wir einmal als Beispiel ein Video von Rihanna. Die Analyse würde in dem Fall so aussehen: WER HAT PRODUZIERT: Vivendi Universal; WAS: Pop-Künstlerin Rihanna; AN WEN GERICHTET: Verbraucher im Alter zwischen 9 und 25 Jahren; WELCHES MEDIUM: Musikvideo; und WELCHE AUSWIRKUNGEN: die Künstlerin, ihr Lied, ihr Image und ihre Botschaft zu verkaufen.

Die Analysen der Videos und Filme auf meiner Webseite
The Vigilant Citizen legen eine große Bedeutung darauf, wer jeweils hinter den Botschaften steckt, die gegenüber der Öffentlichkeit kommuniziert werden. Der Begriff “Illuminati” wird oft verwendet um diese kleine Elitegruppe zu beschreiben, die im Geheimen die Massen beherrscht. Obwohl der Begriff ziemlich karikiert und konspirativ klingt, beschreibt er doch treffend die Ähnlichkeit der Elite mit Geheimgesellschaften und okkultem Wissen. Doch mir persönlich missfällt der Gebrauch der Bezeichnung “Verschwörungstheorie” um zu beschreiben, was in den Massenmedien passiert. Wenn alle Fakten hinsichtlich des elitären Wesens der Industrie der Öffentlichkeit leicht zugänglich sind, kann man es denn dann noch als eine „Verschwörungstheorie“ bezeichnen?

Es gab immer eine Vielzahl von Ansichten, Ideen und Meinungen in der populären Kultur. Die Zusammenlegung von Mediengesellschaften hat jedoch eine Standardisierung der kulturellen Industrie hervorgebracht. Haben Sie sich je gefragt, wieso alle neueren Musiksounds gleich klingen und alle in der jüngeren Vergangenheit erschienenen Filme gleich aussehen? Die folgenden Ausführungen sind ein Teil der Antwort auf diese Frage:

Eigentümer der Medien


Wie in dem obigen Diagramm dargestellt, ist die Zahl der Gesellschaften, die den Großteil der Medienkanäle in den Vereinigten Staaten besitzen, in weniger als 20 Jahren von 50 auf 5 gesunken. Hier sind die Spitzenunternehmen, die sich weltweit entwickelt haben und die Aktivposten, die sie besitzen.

“Eine Liste der Anlagevermögen, die von
AOL Time Warner kontrolliert werden, umfasst zehn bedruckte Seiten und beinhaltet 292 separate Unternehmen und Tochtergesellschaften. Hiervon sind 22 Interessengemeinschaften mit anderen großen Unternehmen, die in unterschiedlichem Grad in Medienprojekte involviert sind. Zu diesen Partnern gehören 3Com, eBay, Hewlett-Packard, Citigroup, Ticketmaster, American Express, Homestore, Sony, Viva, Bertelsmann, Polygram und Amazon.com. Einige der bekanntesten Aktiva, die sich gänzlich im Besitz von Time Warner befinden, sind Book-of-the-Month Club; Little, Brown Publishers; HBO mit seinen sieben Kanälen; CNN; sieben spezialisierte und in ausländischer Sprache gesendete Kanäle; Road Runner; Warner Brothers Studios; Weight Watchers; Popular Science; und 52 unterschiedliche Plattenlabel.” - Ben Bagdikan in The New Media Monopoly

AOL Time Warner besitzt:
• 64 Magazine, einschließlich Time, Life, People, MAD Magazine und DC Comics

Warner Bros, New Line und Fine Line Features im Bereich Kino

• Mehr als 40 Musiklabel einschließlich
Warner Bros, Atlantic und Elektra

• Viele Fernsehnetzwerke wie
WB Networks, HBO, Cinemax, TNT, Cartoon Network und CNN

• Madonna, Sean Paul, The White Stripes



Viacom besitzt:
CBS, MTV, MTV2, UPN, VH1, Showtime, Nickelodeon, Comedy Central, TNN, CMT und BET

• Paramount Pictures, Nickelodeon Movies, MTV Films

• Blockbuster Videos

1800 Filmleinwände in Kinos durch Famous Players



“Disneys Besitz einer Hockeymannschaft namens “The Mighty Ducks of Anaheim” kann nicht einmal beginnen, die unermessliche Weite dieses Imperiums zu beschreiben. Hollywood ist immer noch das symbolische Herzstück mit acht Filmproduktionsstudios und Vertriebsunternehmen: Walt Disney Pictures, Touchstone Pictures, Miramax, Buena Vista Home Video, Buena Vista Home Entertainment, Buena Vista International, Hollywood Pictures und Caravan Pictures.

Die Walt Disney Company kontrolliert acht Verlagsdruckereien unter Walt Disney Company Book Publishing und der ABC Publishing Group; 17 Magazine; das ABC Fernsehnetzwerk mit zehn eigenen Stationen einschließlich der fünf Spitzenmärkte; 30 Radiostationen, einschließlich aller Hauptmärkte; 11 Kabelkanäle einschließlich Disney, ESPN (gemeinschaftlich), A&E und den History Channel; 13 internationale Sendekanäle von Australien bis Brasilien; sieben Produktions- und Sporteinheiten weltweit; und 17 Internetseiten einschließlich ABC Group, ESPN.sportszone, NFL.com, NBAZ.com und NASCAR.com. Zu den fünf Musikgesellschaften des Unternehmens gehören die Label Buena Vista, Lyric Street und Walt Disney und dann sind da noch die Live-Theaterproduktionen, die aus den Filmen „Der König der Löwen“, „Die Schöne und das Biest“ und „König David“ entstanden sind.”
– Ebd.

Die Walt Disney Company besitzt:
ABC, Disney Channel, ESPN, A&E, History Channel

• Walt Disney Pictures, Touchstone Pictures, Hollywood Pictures, Miramax Film Corp., Dimension und Buena Vista International


• Miley Cyrus alias Hannah Montana, Selena Gomez, Jonas Brothers



Vivendi Universal besitzt:

• 27% der Musikverkäufe in den Vereinigten Staaten; zu den Labeln gehören: Interscope, Geffen, A&M, Island, Def Jam, MCA, Mercury, Motown und Universal

• Universal Studios, Studio Canal, Polygram Films, Canal +


• Zahlreiche Internet- und Handygesellschaften

• Lady Gaga, The Black Eyed Peas, Lil Wayne, Rihanna, Mariah Carey, Jay-Z



Sony besitzt:

Columbia Pictures, Screen Gems, Sony Pictures Classics

• 15% der Musikverkäufe in den Vereinigten Staaten; zu den Labeln gehören:
Columbia, Epic, Sony, Arista, Jive und RCA Records

• Beyonce, Shakira, Michael Jackson, Alicia Keys, Christina Aguilera
Eine begrenzte Anzahl von Akteuren in der kulturellen Industrie bedeutet auch eine begrenzte Anzahl an Ansichten und Ideen, die ihren Weg an die allgemeine Öffentlichkeit machen. Es bedeutet auch, dass eine einzelne Botschaft leicht alle Formen der Medien durchtränken kann um Zustimmung zu erzeugen (z. B. “Es gibt Massenvernichtungswaffen im Irak”).

Die Standardisierung menschlichen Denkens

Die Fusion von Mediengesellschaften in den vergangenen Jahrzehnten hat eine kleine Oligarchie von Medienkonglomeraten erzeugt. Die Fernsehshows, die wir verfolgen, die Musik, die wir uns anhören, die Filme, die wir uns anschauen und die Zeitungen, die wir lesen, werden alle von FÜNF Unternehmen produziert. Die Eigentümer dieser Konglomerate haben enge Verbindungen zur Weltelite und in vielerlei Hinsicht SIND sie die Elite. Indem sie alle möglichen Kanäle besitzen und das Potential haben, die Massen zu erreichen, verfügen diese Konglomerate über die Macht, im Denken der Menschen eine einzige und geschlossene Weltsicht zu schaffen und so eine „Standardisierung des menschlichen Denkens“ zu erzeugen.

Selbst irgendwelche Bewegungen oder Mode, die als Randerscheinungen betrachtet werden, sind in Wirklichkeit Auswüchse des Denkens der Hauptströmung. Die Massenmedien produzieren ihre eigenen Rebellen, die definitiv aussehen, als würden sie abseits stehen, doch sie sind dennoch Teil des Establishments und stellen nichts davon in Frage. Künstler, Kreationen und Ideen, die nicht in das Denken der Hauptströmung passen, werden von den Konglomeraten gnadenlos zurückgewiesen und vergessen und man versucht, sie quasi ganz aus der Gesellschaft verschwinden zu lassen. Doch Gedanken, die man für sinnvoll hält und die von der Gesellschaft möglichst angenommen werden sollen, werden geschickt unter den Massen vermarktet damit sie schließlich zur selbstverständlichen Norm werden.

1928 sah Edward Bernays bereits das immense Potential von Kinofilmen zur Standardisierung des Denkens:

“Das amerikanische Kino ist der größte unbewusste Träger von Propaganda in der heutigen Welt. Es ist ein großartiger Verteiler für Ideen und Meinungen. Der Film kann die Gedanken und Gewohnheiten einer Nation standardisieren. Weil Bilder gemacht werden um den Forderungen des Marktes zu begegnen, reflektieren und betonen sie weitläufig populäre Tendenzen und übertreiben sie sogar statt neue Gedanken und Meinungen zu stimulieren. Der Film macht ausschließlich Gebrauch von Gedanken und Fakten, die gerade modern sind. Wie die Zeitung Nachrichten liefern will, so will der Film Unterhaltung liefern.” – Edward Bernays in Propaganda

Diese Tatsachen wurden in den 1930er Jahren von Denkern der Frankfurter Schule wie Theodor Adorno und Herbert Marcuse als Gefahren für die menschliche Freiheit bezeichnet. Sie identifizierten drei Hauptprobleme im Zusammenhang mit der kulturellen Industrie. Die Industrie kann:
1. …Menschen auf den Zustand von Massen reduzieren indem sie die Entwicklung emanzipierter Individuen hindert, die fähig sind, rationale Entscheidungen zu treffen;

2. …den legitimen Drang nach Autonomie und Selbstbewusstsein durch die sichere Faulheit des Konformismus und der Passivität ersetzen; und

3. ...den Gedanken bestätigen, dass Menschen in der Tat versuchen, der absurden und grausamen Welt zu entkommen, in der sie leben, indem sie sich in einem hypnotischen Zustand der Selbstzufriedenheit verlieren.
Die Vorstellung der Wirklichkeitsflucht ist heutzutage nach der Ankunft von Online-Videospielen, 3D-Filmen und Heimkino von noch größerer Bedeutung. Die Massen, die fortwährend auf der Suche nach aktueller Unterhaltung sind, greifen zu teuren Produkten, die nur von den größten Mediengesellschaften der Welt produziert werden können. Diese Produkte enthalten sorgfältig arrangierte Botschaften und Symbole, die nicht mehr und nicht weniger sind als unterhaltende Propaganda. Die Öffentlichkeit ist trainiert worden, ihre Propaganda in dem Maß zu LIEBEN, dass sie ihr hart verdientes Geld ausgibt, um sich ihr auszusetzen. Propaganda (sowohl im politischen als auch im kulturellen und kommerziellen Sinn eingesetzt) ist nicht länger die zwanghafte oder autoritative Kommunikationsform, die man in Diktaturen findet: sie ist zum Synonym für Unterhaltung und Vergnügen geworden.

“Im Hinblick auf Propaganda stellten sich die frühen Befürworter einer universalen Bildung und einer freien Presse nur zwei Möglichkeiten vor: die Propaganda könnte wahr sein oder sie könnte falsch sein. Sie sahen nicht voraus, was vor allen Dingen in unseren westlichen, kapitalistischen Demokratien passiert ist — die Entwicklung einer gewaltigen Industrie der Massenkommunikation, die größtenteils weder an wahr noch an falsch interessiert ist, sondern am Irrealen, dem mehr oder weniger total Irrelevanten. Mit einem Wort: sie haben es versäumt, den fast unendlichen Appetit des Menschen auf Ablenkungen in Betracht zu ziehen.” – Aldous Huxley im Vorwort zu A Brave New World

Ein einzelnes Werk der Medien hat oft keinen bleibenden Effekt auf die menschliche Psyche. Die Massenmedien jedoch schaffen durch ihre allgegenwärtige Natur ein lebendes Umfeld, in dem wir uns täglich bewegen. Sie definieren die Norm und schließen das Unerwünschte aus. So wie Zugpferde Scheuklappen tragen, damit sie nur das sehen, was direkt vor ihnen liegt, können die Massen nur das sehen, wohin sie gehen sollen.

“Es ist das Aufkommen der Massenmedien, das den Gebrauch von Propagandatechniken in einer gesellschaftlichen Größenordnung möglich macht. Die Orchestrierung von Presse, Radio und Fernsehen zur Erzeugung einer ständigen, bleibenden und totalen Umgebung macht den Einfluss von Propaganda zu einem nahezu unbemerkten Faktor, und zwar genau weil sie eine konstante Umgebung erzeugt. Die Massenmedien stellen die entscheidende Verbindung zwischen dem Individuum und den Forderungen der technologischen Gesellschaft dar.” – Jacques Ellul

Einer der Gründe dafür, dass die Massenmedien erfolgreich die Gesellschaft beeinflussen, ist auf das umfangreiche Ausmaß von Forschungen im Bereich der kognitiven Wissenschaften und Verhaltensforschung zurückzuführen, das dafür zum Einsatz gekommen ist.

Manipulationstechniken

“Werbung ist der bewusste Versuch, die Wahrnehmung der Öffentlichkeit hinsichtlich einer Sache zu lenken. Die Themen der Werbung umfassen Personen (z. B. Politiker und Künstler), Waren und Dienstleistungen, Organisationen aller Art und Kunstwerke oder Unterhaltung.”

Der Drang, den Massen Produkte und Ideen zu verkaufen, hat zu einem unvorhersehbaren Maß an Verhaltensforschung und Studien über die menschliche Psyche geführt. Die kognitiven Wissenschaften, Psychologie, Soziologie, Semiotik, Linguistik und andere, verwandte Felder wurden und werden immer noch durch gut finanzierte Studien ausgiebig erforscht.

“Keine Gruppe von Soziologen kommt den Werbeteams nahe wenn es um das Sammeln und Verarbeiten von verwertbaren sozialen Daten geht. Den Werbeteams stehen jährlich Milliarden zur Verfügung, die sie für Forschung und das Testen von Reaktionen ausgeben können und ihre Produkte sind gewaltige Anhäufungen von Material über die gemeinsamen Erfahrungen und Empfindungen der gesamten Gemeinschaft.” - Marshal McLuhan in The Extensions of Man

Die Resultate dieser Studien werden auf Werbespots, Filme, Musikvideos und andere Medien angewandt um sie so einflussreich wie möglich zu machen. Die Kunst namens Marketing ist hochgradig berechnet und wissenschaftlich, weil sie sowohl das individuelle als auch das kollektive Bewusstsein erreichen muss. In hoch finanzierten kulturellen Produkten ist ein Video niemals „einfach nur ein Video“. Bilder, Symbole und Bedeutungen sind strategisch platziert um einen erwünschten Effekt zu erzeugen.

“Durch das Wissen über den Menschen, seine Neigungen, seine Wünsche, seine Nöte, seine psychischen Mechanismen, seine Automatismen und durch die Erkenntnis der sozialen und analytischen Psychologie verfeinert die Propaganda ihre Techniken.” – Jacques Ellul in Propagandes (freie Übersetzung)

Die heutige Propaganda gebraucht fast nie rationale oder logische Argumente. Sie zapft direkt die elementaren Bedürfnisse und Instinkte des Menschen an um eine emotionale und irrationale Reaktion zu erzeugen. Wenn wir immer rational denken würden, würden wir wahrscheinlich nicht einmal 50% dessen kaufen, was wir besitzen. Babys und Kinder sind ständig in der Werbung zu finden, die Frauen als Zielgruppe anspricht und zwar aus einem ganz besonderen Grund: Studien haben gezeigt, dass Bilder von Kindern in Frauen ein instinktives Bedürfnis auslösen, zu nähren, sich zu kümmern und zu beschützen, was letztendlich zu einer positiven Hinwendung zu der entsprechenden Werbung führt.

Seltsame, alte Werbung des Getränks 7up, welche die Niedlichkeit von Babys benutzt

Sex ist allgegenwärtig in den Massenmedien, denn das Thema zieht die Aufmerksamkeit des Betrachters an und fesselt sie. Es nimmt direkt Verbindung zu unserem animalischen Bedürfnis auf, uns fortzupflanzen und wenn dieser Instinkt ausgelöst wird, kann er sofort jeden anderen rationalen Gedanken in unserem Gehirn überschatten.

Unterschwellige Wahrnehmung

Was wäre, wenn die oben beschriebenen Botschaften in der Lage wären, direkt das Unterbewusstsein des Betrachters zu erreichen, ohne dass der Betrachter überhaupt merkt, was da geschieht? Das ist das Ziel der unterschwelligen Wahrnehmung. Der Begriff der unterschwelligen Werbung wurde 1957 von dem amerikanischen Marktforscher James Vicary geprägt, der sagte, er könne Kinogänger dazu bringen, Coca-Cola zu trinken und Popcorn zu essen indem er diese Botschaften für so eine kurze Zeitspanne über die Leinwand huschen ließ, dass die Zuschauer es gar nicht merkten.

“Unterschwellige Wahrnehmung ist ein bewusster Prozess, der von Kommunikationstechnikern erzeugt wird. Man erhält durch diesen Prozess Informationen und Anweisungen und reagiert auf diese ohne sich der Anweisungen bewusst zu sein.” – Steve Jacobson in Mind Control in the United States

Diese Technik wird oft in der Werbung benutzt und wir alle wissen, dass Sex sich verkauft.



Obwohl einige Quellen behaupten, dass unterschwellige Werbung ineffektiv oder sogar ein Mythos ist, beweist die dokumentierte Anwendung dieser Technik in den Massenmedien, dass ihre Macher an ihre Macht glauben. Neuere Studien haben ebenfalls ihre Effektivität bewiesen, insbesondere, wenn die Botschaft negativ ist.

”Ein Team vom Universitätskollegium London, gegründet durch die Wellcome Stiftung, hat herausgefunden, dass unterschwellige Wahrnehmung sich besonders gut dazu eignet, Menschen negative Gedanken einzuflößen. „Es hat viele Spekulationen darüber gegeben, ob Menschen emotionale Informationen unbewusst verarbeiten können, zum Beispiel Bilder, Gesichter und Worte”, sagte Professor Nilli Lavie, der die Forschungen leitet. Wir haben gezeigt, dass Menschen den emotionalen Wert unterschwelliger Botschaften wahrnehmen können und haben schlüssig demonstriert, dass Menschen sehr viel stärker auf negative Worte eingestimmt sind.” - Quelle

Ein berühmtes Beispiel für den Einsatz von unterschwelligen Botschaften in der politischen Kommunikation ist die Werbung von George Bush gegen Al Gore aus dem Jahr 2000.


Direkt nachdem der Name von Gore erwähnt wird, huscht die Endung des Wortes “Bürokraten” (im Englischen “bureaucrats” – “rats” = Ratten; Anm.d.Ü.) für den Bruchteil einer Sekunde über den Bildschirm.


Die Entdeckung dieser Gaunerei verursachte einen ziemlichen Aufruhr und obwohl es in den Vereinigten Staaten keine Gesetze gegen unterschwellige Botschaften gibt wurde die Werbung aus dem Verkehr gezogen.

Wie in vielen Artikeln auf meiner Internetseite
The Vigilant Citizen zu sehen ist, werden unterschwellige und halb unterschwellige Botschaften oft in Filmen und Musikvideos eingesetzt um Botschaften und Gedanken an die Betrachter zu kommunizieren.

Desensibilisierung

Wenn in der Vergangenheit irgendeiner Bevölkerung Veränderungen zugemutet wurden, trugen die Menschen das Ganze auf die Straßen und protestierten oder es gab sogar Aufstände. Der Hauptgrund für dieses Aufeinanderprallen war die Tatsache, dass die Veränderung klar und deutlich von den Regierenden angekündigt und von der Bevölkerung verstanden wurde. Die Veränderung geschah plötzlich und ihre Auswirkungen konnten deutlich analysiert und abgeschätzt werden. Wenn die Elite heute will, dass ein Teil ihrer Agenda von der Öffentlichkeit akzeptiert wird, wird dies durch Desensibilisierung erreicht. Die Agenda, welche den Interessen der Öffentlichkeit zuwider laufen mag, wird der Welt langsam, stufenweise und wiederholt vorgestellt, und zwar durch Filme (indem das Thema in die Handlung eingebaut wird), Musikvideos (die das Ganze als „cool und sexy“ darstellen) oder die Nachrichten (die es als eine Lösung für die heutigen Probleme präsentieren). Nachdem die Massen über etliche Jahre hinweg einer bestimmten Agenda ausgesetzt waren, stellt die Elite das Konzept der Welt öffentlich vor und aufgrund der mentalen Programmierung wird es mit allgemeiner Gleichgültigkeit begrüßt und passiv akzeptiert. Diese Technik hat ihren Ursprung in der Psychotherapie.

“Die Techniken der Psychotherapie, weitläufig praktiziert und als Mittel der Behandlung psychologischer Störungen akzeptiert, sind ebenso Methoden, um Menschen zu kontrollieren. Sie können systematisch benutzt werden um Haltungen und Verhalten zu beeinflussen. Die systematische Desensibilisierung ist eine Methode um Angst aufzulösen, so dass der Patient (die Öffentlichkeit) nicht länger durch eine bestimmte Furcht beunruhigt wird, zum Beispiel durch eine Angst vor Gewalt. [...] Menschen passen sich beängstigenden Situationen an wenn sie ihnen genügend ausgesetzt werden.” – Steven Jacobson in Mind Control in the United States

Vorhersehende Programmierung wird oft im Genre Science Fiction vorgefunden. Sie präsentiert ein spezifisches Bild der Zukunft – das von der Elite gewünschte – und dies wird letztendlich im Denken der Menschen zu einer Unabwendbarkeit. Vor einem Jahrzehnt wurde die Öffentlichkeit desensibilisiert in Bezug auf einen Krieg gegen die arabische Welt. Heute wird die Bevölkerung schrittweise der Existenz von Bewusstseinskontrolle, Transhumanismus und einer Illuminati-Elite ausgesetzt. Aus dem Schatten getreten sind diese Konzepte nun überall in der populären Kultur zu finden. Das ist es, was Alice Bailey als “Externalisierung der Hierarchie” beschreibt: die verborgenen Herrscher offenbaren sich langsam.

Okkulter Symbolismus in der Pop-Kultur

Metropolis – ein Film von der Elite, für die Elite?

Im Gegensatz zu den oben dargestellten Informationen ist eine Dokumentation über okkulten Symbolismus ziemlich schwer zu finden. Das sollte uns nicht überraschen, denn der Ausdruck „okkult“ bedeutet wörtlich „verborgen“. Es bedeutet auch „reserviert für die Eingeweihten” und wird nur jenen gegenüber kommuniziert, die des Wissens für würdig erachtet werden. Es wird nicht in Schulen gelehrt oder in den Medien diskutiert. Von der allgemeinen Bevölkerung wird es daher als unbedeutend oder sogar lächerlich angesehen.

Okkultes Wissen wird jedoch in okkulten Kreisen NICHT als lächerlich betrachtet. Es wird als zeitlos und heilig angesehen. Es gibt eine lange Tradition hermetischen und okkulten Wissens, das durch Geheimgesellschaften gelehrt wird, die ihren Ursprung bei den antiken Ägyptern über die östlichen Mystiker und Tempelritter bis hin zu den modernen Freimaurern haben. Selbst wenn das Wesen und die Tiefe dieses Wissens höchstwahrscheinlich über die Jahrhunderte modifiziert und verändert wurden, haben die Mysterienschulen ihre grundlegenden Charakterzüge beibehalten, die in hohem Grad
symbolisch, ritualistisch und metaphysisch sind. Diese Merkmale, die ein komplexer Bestandteil antiker Zivilisationen waren, sind von der modernen Gesellschaft total evakuiert und durch pragmatischen Materialismus ersetzt worden. Aus diesem Grund liegt eine wichtige Kluft des Verstehens zwischen der pragmatischen, durchschnittlichen Person und dem ritualistischen Establishment.

“Wenn diese innere Lehre für immer vor den Massen verheimlicht wurde, für die ein einfacherer Code ausgedacht wurde, ist es dann nicht höchst wahrscheinlich, dass die Vertreter jeden Aspekts der modernen Zivilisation – philosophisch, ethisch, religiös und wissenschaftlich – sich der wahren Bedeutung genau der Theorien und Grundsätze, auf die sich ihre Überzeugungen gründen, nicht bewusst sind? Verbergen die Künste und Wissenschaften, die die Menschheit von älteren Nationen geerbt hat, unter ihrer anständigen Außenhülle ein so großes Geheimnis, dass nur der am stärksten erleuchtete Intellekt seine Bedeutung erfassen kann? Das ist zweifellos der Fall.” - Manly P. Hall in Secret Teachings of All Ages

Der “einfachere Code”, der für die Massen ausgedacht wurde, waren einst organisierte Religionen. Jetzt schiebt sich an ihre Stelle der Tempel der Massenmedien und er predigt täglich extremen Materialismus, geistliche Leere und ein selbst-zentriertes, individualistisches Dasein. Das ist genau das Gegenteil der Attribute, die erforderlich sind um ein wahrhaft freies Individuum zu werden. Ist eine verdummte Bevölkerung leichter zu täuschen und zu manipulieren?

“Diesen blinden Sklaven wird erzählt, dass sie “frei” und “hoch gebildet” sind, selbst wenn sie hinter Zeichen her marschieren, die jeden Bauern aus dem Mittelalter in panischem Schrecken davonlaufen lassen würden. Die Symbole, die der moderne Mensch mit den naiven Vertrauen eines Kleinkindes annimmt, wären für das Verständnis des herkömmlichen Bauern des Altertums gleichbedeutend mit Schildern mit der Aufschrift ‘Hier entlang zu Ihrem Tod und Ihrer Versklavung.” - Michael A. Hoffman II in Secret Societies and Psychological Warfare


Zum Schluss

Dieser Artikel hat die Hauptdenker auf dem Gebiet der Massenmedien, die Machtstruktur der Medien und die Techniken untersucht, die angewandt werden um die Massen zu manipulieren. Ich glaube, dass diese Information entscheidend ist für das Verstehen des “Warum” hinsichtlich der Themen, die auf der Webseite
The Vigilant Citizen abgehandelt werden. Die Gegensätzlichkeit zwischen der “Massenbevölkerung” und der “herrschenden Klasse”, die in vielen meiner Artikel beschrieben wird, ist keine “Verschwörungstheorie” (noch einmal: ich hasse diesen Ausdruck), sondern eine Realität, die in den Werken einiger der einflussreichsten Männer des 20. Jahrhunderts deutlich festgestellt worden ist.

Lippmann, Bernays und Lasswell haben alle erklärt, dass die Öffentlichkeit nicht in der Lage ist, über ihr eigenes Schicksal zu entscheiden, was doch das angeborene Ziel einer Demokratie ist. Stattdessen verlangten sie nach einer “Kryptokratie”, einer verborgenen Regierung, einer herrschenden Klasse, die verantwortlich ist für die „verwirrte Herde”. Während ihre Ideen fortwährend auf die Gesellschaft angewandt werden, wird zunehmend offensichtlich, dass eine unwissende Bevölkerung kein Hindernis ist, mit dem sich die Regierenden auseinandersetzen müssen: sie ist etwas ERSTREBENSWERTES und in der Tat sogar notwendig um eine totale Führung zu sichern. Eine unwissende Bevölkerung kennt ihre Rechte nicht, strebt nicht nach einem größeren Verständnis hinsichtlich verschiedener Themen und stellt die Autoritäten nicht in Frage. Sie folgt einfach nur den Trends. Die populäre Kultur ist ausgerichtet auf Unkenntnis und nährt diese indem sie kontinuierlich das Gehirn betäubende Unterhaltung serviert und degenerierte Prominente ins Rampenlicht stellt, die als Idole verehrt werden sollen. Viele Leute fragen mich: “Gibt es eine Möglichkeit, das Ganze zu stoppen?” Ja, die gibt es is. HÖREN SIE AUF, IHREN MÜLL ZU KAUFEN UND LESEN SIE EIN BUCH.

“Wenn eine Nation erwartet, unwissend und frei zu sein, erwartet sie etwas, was es nie gab und nie geben wird.” - Thomas Jefferson