Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Faule Leute


von Todd Strandberg

In diesem Zeitalter des Psycho-Geredes und der Wohlfühl-Mentalität kann man eine endlose Zahl von Gründen dafür finden, dass die Welt in geistliche Finsternis abrutscht. Prediger versuchen, die moralischen Themen unserer Tage anzupacken indem sie den Menschen eine detaillierte Beschreibung jedes Aspekts der Sünde geben.

Ein Mangel an Wissen kann nicht das Hauptproblem sei. Wir sind sehr gut ausgebildet hinsichtlich der Probleme unserer Generation, doch die Welt wird weiterhin finsterer mit jedem Tag, der vergeht.

Der Grund dafür, dass die Sünde überhand nimmt, ist einfach: die Leute sind faul. Wir sind faul, untätig, inaktiv und welche Worte man auch sonst noch anführen könnte um pure Faulheit zu beschreiben.

Wenn es darum geht, die Faulen zu identifizieren, ist der Finger der Anklage größtenteils auf die Christen zu richten. Die Unerlösten können nicht für etwas verantwortlich gemacht werden, was sie nicht aufrecht zu erhalten versprochen haben. Ein Atheist wird offenkundig nicht andere anweisen, Gottes Gebote zu befolgen.

Die Gläubigen sind diejenigen, die dafür verantwortlich sind, das Banner des großen Missionsauftrages zu tragen. Der armselige geistliche Zustand der heutigen Welt ist ein Zeugnis für die Tatsache, dass der durchschnittliche Christ nicht das brennende Verlangen hat, dabei mitzuhelfen, die Evangeliumsbotschaft voranzubringen.

Die meisten Christen haben die Vorstellung, dass sie nicht direkt in den Erlösungsplan involviert sind. Sie haben die Welt nicht in Rebellion geführt, also warum sollte von ihnen erwartet werden, Menschen zur Wahrheit zu führen? Selbst Gläubige, die ihre Verantwortung verstehen, scheinen zu denken, dass die Aufgabe, ein Botschafter für Christus zu sein, eine allgemeine Regel ist, die nicht unbedingt auf sie anwendbar ist.

Was ist Faulheit?

Der französische Autor Jules Renard hat einmal geschrieben: "Faulheit ist nichts weiter als die Gewohnheit, sich auszuruhen bevor man müde wird."

In Bezug auf Gläubige ist Faulheit das große Versagen, Gott von ganzem Herzen, ganzem Verstand und ganzer Seele zu lieben. Es ist die Neigung, trotz sich bietender Gelegenheiten nichts zu tun.

Faulheit ist auch das Versäumnis einer Person, die Zeit und Ressourcen, die Gott uns zur Verfügung gestellt hat, richtig zu managen. Da wir alle unterschiedliche Fähigkeiten und Talente haben, kann die Quantität und Qualität unserer Arbeit nie ein wahrer Indikator für Hingabe sein.

Eine Person mag für eine Aufgabe hochgradig befähigt sein, doch es mangelt ihr an der Motivation, um produktiv zu sein. Jemand anderer hat vielleicht nur begrenzte Fähigkeiten, beschließt jedoch, seine Mängel auszugleichen indem er mehr Mühe investiert.
Da die Sünde der Faulheit keinerlei Handlung erfordert, ist es eine der tödlichen Sünden, die sehr leicht zu begehen sind. Im Gegensatz zu Stolz, Zorn, Gier, Völlerei und Lust erfolgt Faulheit durch eine passive Reaktion.

Faule Kritiker

Über die Jahre habe ich jede Art von negativer E-Mail bekommen, die das menschliche Gehirn sich ausdenken kann. Ich glaube fest daran, dass die Hauptbotschaft, die ich verbreite, die Wahrheit ist und eines Tages wird die Mehrheit meiner Kritiker ihren Irrtum zugeben müssen.

Weil jeder Gedanke, den ich präsentiere, auf irgendeine Weise auf dem biblischen Text basiert, verblüfft es mich, dass Menschen kühn genug sind, Behauptungen aufzustellen, die durch nichts als ihre eigene, verdrehte Logik gestützt werden.

Es ist fast schon komisch, einige dieser von Flüchen durchsetzten Botschaften von Leuten zu lesen, die meinen, sie hätten die Autorität, mich in geistlichen Dingen zu belehren. Wenn sie ihre Studien betrieben hätten, hätten sie vielleicht eine Chance gehabt, mich an irgendeinem Punkt aus der Fassung zu bringen.

Das Traurige ist, dass sie wahrscheinlich mit ihren Ansichten falsch liegen weil sie intellektuell zu faul sind um nach der Wahrheit zu suchen. Ich frage mich, wie viele Verlorene die Wahrheit finden würden wenn sie nur versuchen würden, ihre Überzeugungen zu untermauern.

Willst du wirklich mithelfen?

Oftmals im Jahr bekomme ich E-Mails von Leuten, die mir bei meiner Arbeit helfen wollen. Wann immer ich solche Mitteilungen erhalte, versuche ich, auf ihre Anfragen zu reagieren.

Nachdem ich ihnen eine Auflistung von Dingen habe zukommen lassen, die sie tun könnten, höre ich kaum je wieder etwas von ihnen. Ich habe schnell herausgefunden, dass in 90% der Fälle die Freiwilligen wieder verschwinden, nachdem sie mir ihre Unterstützung zugesagt hatten.

Schließlich habe ich erkannt, was in den meisten Fällen passiert. Einige erzählen mir, sie würden sich überführt fühlen, bessere Botschafter für Christus zu werden und ihre Ernsthaftigkeit zeigt mir, dass sie ihre Entscheidung wirklich von Herzen getroffen haben.

Doch leider stellt sich heraus, dass die meisten Hilfsangebote nicht echt waren. Diese Menschen verstehen die Notwendigkeit, gute Werke zu tun. Doch weil sie nicht hingegeben sind, wirklich aktiv zu werden, ist das Resultat einfach nur ein Mechanismus, um ihr Gewissen zu beruhigen.

Es ist viel leichter, als ein Beobachter daneben zu stehen und nichts zu tun als sich in die schwierige Aufgabe zu involvieren, Seelen zu gewinnen. Einige Leute haben mir ihre Unterstützung zugesagt und ihre Zusagen dann nicht eingehalten. Wochen später sind dieselben Leute dann zurückgekommen und haben mich um Vergebung gebeten. Danach haben sie es dann aber wieder versäumt, ihr zweites Versprechen einzuhalten.

Weil es so einfach ist, leere Versprechungen zu machen, befrage ich alle freiwilligen Helfer nach ihrem Level an Verbindlichkeit. Die meisten von ihnen kommen nicht über die Frage “Willst du uns wirklich helfen?“ hinaus.

Unsere Zeit und Fähigkeiten managen

Für mich ist das Schreiben ein sehr schwieriger Prozess. Oft habe ich es schrecklich schwer damit, meine Gedanken in einen organisierten Artikel umzusetzen und meine Rechtschreibung ist gleichermaßen schlecht.

Es ist meine Entschiedenheit, die es mir möglich macht, diese Handicaps zu überwinden. Ich arrangiere manche Abschnitte Dutzende Male hin und her und wieder neu bevor sie vorzeigbar sind. Was Rechtschreibung und Grammatik betrifft lasse ich immer alles überprüfen.

Manchmal bewege ich Gedanken für einen Artikel über mehrere Monate hin und her. Solange ich plane, das Projekt letztendlich fertig zu stellen, ist die Zeit für mich eigentlich kein Faktor. Sobald ein Artikel geschrieben ist, werden alle Verzögerungen sofort null und nichtig.

Viele Menschen betrachten Zeit als ein Hindernis, das sie davon abhält, gute Werke zu tun. Sie meinen, sie hätten nicht die Zeit dazu oder sind zu beschäftigt mit weniger wichtigen Angelegenheiten, deshalb nehmen sie davon Abstand, sich in geistliche Dinge zu involvieren.

Stell’ dir vor, jemand müsste von Los Angeles nach New York City und das einzige Transportmittel wäre ein Auto, das nur 8 km/h zurücklegen kann. Bei der Entfernung zwischen den beiden Städten würde dieser Person also eine Reise von 20 Tagen nonstop bevorstehen.

Die Vorstellung, von einem Ende des Landes bis zum anderen einen Monat lang reisen zu müssen, wäre für die meisten Leute ein unüberwindliches Hindernis. Doch vor dem Zeitalter der Autos und Eisenbahnen war das die Geschwindigkeit, mit der die Siedler vom Osten in den Westen zogen.

Weil wir eine ganze Lebensspanne lang Zeit haben um das umzusetzen, was Gott von uns erwarten könnte, ist das Tempo, mit dem wir diese Aufgaben angehen, kein zentrales Thema. Die wichtigste Komponente für ein fruchtbares Leben ist unsere Bereitschaft, einen Beitrag zu leisten. Das kleinste Bemühen über die längste Zeitperiode ist 100% mehr wert als ein fortdauernder Zustand der Abkopplung.

Prioritäten

Die Kunst, beschäftigt zu sein, bewahrt uns nicht davor, auch faul zu sein. Um produktiv zu sein müssen wir unseren täglichen Aktivitäten Prioritäten zuteilen.

Viele Menschen werden faul weil sie schlechte Entscheidungen hinsichtlich ihrer Prioritäten treffen. Ich habe einen Halbbruder, der es immer vernachlässigt hat, dafür zu sorgen, dass er Arbeit hat. Solange ich ihn kenne lebt er von der Sozialhilfe oder von einer seiner vielen Freundinnen. Doch wenn es darum geht, an alten Autos herumzubasteln, ist er immer sehr engagiert gewesen. Es ist offensichtlich, dass er ein Problem mit seinen Prioritäten hat.

Ich bin faul wenn es darum geht, mein Scheckbuch ausgeglichen zu halten. Wegen meiner Gewohnheiten des Geldausgebens habe ich die Option, meine Kontoauszüge zu benutzen um meine Ausgaben zu überwachen. Wenn ich kaufsüchtig wäre, wäre es sogar eine notwendige Priorität für mich, mein Budget fest unter Kontrolle zu halten.

Ich finde viele deplatzierte Prioritäten auf dem Gebiet der Bibelprophetie. Ich weiß aus Erfahrung, dass viele prophetische Autoren nur an Prophetie interessiert sind weil es Geld in ihre Taschen bringt. Jedes Projekt, das keinen kommerziellen Wert hat, ist für sie uninteressant. Wenn du die wahren Prioritäten eines Predigers herausfinden willst, dann besuche seine offizielle Webseite und schau’ nach, wie viele Ressourcen und Material er kostenlos anbietet.

Mein Dienst wurde mit der Erkenntnis begonnen, dass es für mich nichts von größerer Bedeutung gibt, was ich mit meiner Zeit tun könnte. Meinen Dienst als meine oberste Priorität festzuhalten ist das, was es mir möglich gemacht hat, all diese Jahre fokussiert zu bleiben.

Faulheit: Damit bist du gemeint

Die Motivation dafür, diesen Artikel zu schreiben, kam aus meinen vielen Jahren der Erfahrung im Managen eines Internetdienstes. Bevor ich damit begann hatte ich den generellen Eindruck, dass die meisten Christen in ihrem Glauben engagiert sein würden.
Ich brauchte nicht lange um zu erkennen, dass fast alle christlichen Bemühungen von einer sehr kleinen Gruppe von Gläubigen unterstützt werden. In jeder Gruppe findest du, dass etwa ein Prozent der Leute aktiv in den moralischen, politischen und sozialen Aufgaben unserer Zeit sind.

Da Gott uns bereits vorgewarnt und uns gesagt hat, dass die meisten Christen es versäumen werden, aktiv im Verfechten der Evangeliumsbotschaft zu sein, muss jeder Gläubige seinen eigenen Level an Produktivität aufmerksam einschätzen.

Niemand wird kommen, an deine Tür klopfen, mit dem Finger auf dich zeigen und sagen: "Du bist zu faul in deinem christlichen Glauben gewesen." Das ist eine Entschlossenheit, die wir selbst haben müssen.

Die Bibel warnt uns eindringlich und sagt, dass der faule Gläubige in Verlegenheit kommen und den Verlust von Belohnungen im Reich Gottes erleiden wird. Das Versäumnis, in unseren Verantwortlichkeiten aktiv zu werden, kann zu einer Ewigkeit voller Bedauern führen. All die Herrlichkeit des Himmels kann nicht die Tatsache verbergen, dass einer unserer Freunde oder eines unserer Familienmitglieder wegen unseres Mangels an Interesse an ihrer Erlösung in verlorenem Zustand gestorben sein mag.
Engagement und Verbindlichkeit ist das einzige Heilmittel für Faulheit. Kein pflanzliches Mittel und keine Motivationsrede können Faulheit kurieren. Eine Person wird bewegungslos bleiben bis sie die Willenskraft findet, aufzustehen und anzupacken.

Deine Mitwirkung

Eines Tages suchte ich etwas im Internet und stolperte über die folgende Notiz auf einer Seite über Ballett: "Als ich 1996 BalletWeb startete, gab es nur sehr wenige gute Ballettseiten im Netz. Jetzt gibt es Hunderte (und natürlich auch einige ziemlich grässliche!). Da der Bedarf nun ziemlich gut bedient zu sein scheint und ich nicht länger die Zeit oder Ausdauer habe, die Seite auf dem aktuellen Stand zu halten, scheint es das Sinnvollste zu sein, sie zu schließen und den Weg für andere frei zu machen." Das waren die Worte von Jim, dem Webmaster der Seite.

Ich habe das Zitat hier nicht angeführt, weil ich denke, dass dieser Mann faul war. Jims Gründe für die Einstellung seiner Updates scheinen vernünftig zu sein. Was ich jedoch interessant fand, ist, wie seine Entscheidung den Kontrast zwischen Ballettseiten und christlichen Webseiten hervorhebt.

So wie beim Thema Ballett gibt es auch Hunderte gut gestaltete und geführte Seiten über Prophetie. Doch ihr Überfluss zeigt nicht an, dass wir irgendeine Art von Sättigungspunkt erreicht hätten. Die Tatsache, dass unsere Welt immer tiefer in Verdorbenheit abrutscht, ist ein Zeugnis der Notwendigkeit von mehr Internetseiten, die auf der Bibel basieren.

Das Geschäft des Gewinnens von Seelen ist weitaus wichtiger als Kommentare über Leute, die in Tutus herumtanzen. Die Notwendigkeit für den Gläubigen, die Evangeliumsbotschaft zu verbreiten, sollte eine lebenslange Verbindlichkeit bleiben.

Seit Beginn meines Dienstes habe ich mich auf die Beiträge von anderen Gläubigen verlassen, um den Inhalt meiner Internetseite aufzubauen. Ich habe einige Artikel dabei, die in den frühen Tagen des Internets geschrieben wurden. Über die Jahre habe ich den Kontakt zu vielen dieser Leute völlig verloren.

Als jede einzelne Person einen Artikel eingereicht hat, hat sie wahrscheinlich nicht an den Einfluss gedacht, den dieser über all diese Jahre haben würde. Eine Person hat einen Beitrag geschrieben, den wir nun seit fast 18 Jahren führen und der in der Zwischenzeit von fast einer Million Leuten gelesen wurde.

Ich denke oft daran, wie erfreut diese Leute am Tag des jüngsten Gerichts sein werden, wenn ihnen die Früchte ihrer Arbeit präsentiert werden. Das Ausmaß ihrer Belohnung wird sein als hätte jemand beim ersten öffentlichen Angebot Aktien von einem Multimillionen-Unternehmen gekauft und die Anteile bis heute behalten. Während Menschen ihre finanziellen Investitionen im Auge behalten wird der überraschende Gewinn für Leute, die in die Internetseite investiert haben, eine plötzliche und schockierende Offenbarung sein.

Die Vorteile, die es hat, ein produktiver Christ zu sein, müssen jedoch nicht zufällig sein. Alles, was wir um des Evangeliums willen tun, sollte als ein wertvoller Beitrag betrachtet werden. Es ist bedauerlich, dass die meisten Menschen etwas so stiefmütterlich behandeln, was eines Tages Gottes Lob einbringen wird.

Es gibt viele Möglichkeiten, um den Geist der Faulheit zu besiegen. Du kannst zu Hause anfangen indem du vor Freunden und Familienangehörigen deinen Glauben bezeugst. In deiner Ortsgemeinde mitzuhelfen ist eine weitere Option.

Gelegenheiten in meinem Internetdienst sind überreichlich vorhanden. Ich glaube nicht, dass jemals der Tag kommen wird, an dem ich Angebote zur Mithilfe beim Aufbau der Seite zurückweisen muss. Wenn du eine Idee oder das Verlangen hast, dich in diesen Dienst zu involvieren, kannst du mich kontaktieren und wir werden sehen, bei welchem Projekt du mitarbeiten kannst.

************************

Todd Strandberg betreibt die Internetseite www.raptureready.com. Wir identifizieren uns keineswegs mit allen auf seiner Internetseite veröffentlichten Beiträgen und Inhalten. Es war lediglich das in diesem speziellen Artikel aufgegriffene Thema, das uns als „Aufrüttler“ für die einen und Ermutigung zum Weitermachen für die anderen sehr passend schien.