Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Unheimliche Orte – Rockefeller Center



“Wie kann der Ort der berühmtesten Eislaufbahn in der Welt unheimlich sein? Das ist doch die Eislaufbahn, die in allen romantischen Filmen zu sehen ist…der beste Treffpunkt für das erste Rendezvous überhaupt!? Und was ist mit diesem riesigen Weihnachtsbaum, den wir in ALLEN entsprechenden Filmen sehen? Das ist nicht unheimlich, das ist magisch!”.

Wenn es das ist, was du gerade denkst, dann solltest du weiter lesen. Wenn es dich nicht überrascht, dass ein Center namens “Rockefeller” Tonnen von okkulter und sogar satanischer Symbolik sowie Hinweise auf eine Neue Weltordnung enthält, dann solltest du auch weiter lesen, denn ich werde bestätigen, was du bereits denkst und jeder mag es, bestätigt zu werden.

Dieser Komplex aus 19 kommerziellen Gebäuden liegt zwischen der Fifth (5.) und der Seventh (7.) Avenue in New York City und ist berühmt für seinen künstlerischen und dekorativen Stil. Es ist eines der letzten Bauprojekte in den Vereinigten Staaten, in das ein Programm öffentlicher Kunst einbezogen ist. Die ausgewählten Angebote passen alle zu einer bestimmten Philosophie und einige Künstler sind gebeten worden, ihr Werk zu verändern, so dass es zum Thema des Rockefeller Center passt,das da heißt:
Verehrung Luzifers.

Die Verehrung Luzifers

"Der Teufel oder Satan oder Luzifer ist eine Kraft zum Guten (wobei ich ‘gut’ einfach als das definiere, was ich wertschätze und dem keine universelle Gültigkeit notwendige Ausrichtung beimesse). ‘Luzifer’ bedeutet ‘Licht-Bringer’ und das sollte schon beginnen, uns einen Schlüssel zu seiner symbolischen Bedeutung zu liefern. Die Geschichte lautet, dass Gott Luzifer aus dem Himmel warf weil dieser begonnen hatte, Gott in Frage zu stellen und Zwietracht unter den Engeln säte. Wir müssen uns daran erinnern, dass diese Geschichte vom Standpunkt der Gottgläubigen erzählt wird und nicht von dem der Anhänger Luzifers. (Ich will diese von den offiziellen Satanisten unterscheiden, mit denen ich fundamentale Differenzen habe). Die Wahrheit mag einfach sein, dass Luzifer im Himmel kündigte." - Max More

Die moderne Verehrung Luzifers hat ihre Wurzeln sowohl in gnostischen Lehren als auch im Heidentum des antiken Ägypten und Babylon. Der Gott der materiellen Welt wird als eine störrische und sadistische Figur gesehen, der die Menschheit in fortwährender Dunkelheit halten will während Luzifer der Erlöser der Menschheit ist, indem er ihr die Gabe der Erkenntnis schenkt. Wenn wir die Geschichte von Adam und Eva durch die Brille der Anhänger Luzifers neu interpretieren, war die Schlange in Wirklichkeit der “geheime Retter”, der Gott die Stirn bot und den Menschen die Gelegenheit gab, selbst Götter zu werden. Ihm wird es zugeschrieben, die gewaltige Kraft des Menschen entfesselt zu haben.

“Die Verehrung Luzifers repräsentiert eine radikale Aufwertung des ewig alten Feindes der Menschheit: Satan. Es ist die ultimative Umkehrung von Gut und Böse. Die Formel für diese Umkehrung wird durch das erzählerische Paradigma des gnostischen Hypostase-Mythos reflektiert. Im Gegensatz zur ursprünglichen biblischen Version repräsentiert die gnostische Variante eine „Aufwertung der Geschichte der Versuchung des ersten Menschen, sein Verlangen, ‘wie Gott zu sein’ indem er Anteil am Baum „der Erkenntnis des Guten und des Bösen“ suchte.” - Raschke 26

Verehrer Luzifers versuchen während ihrer Lebenszeit, eine höhere Ebene zu erreichen indem sie
Erleuchtung erlangen (wird oft durch eine Fackel dargestellt). Eine erleuchtete Person (Illuminatus) hat genug mystische Erkenntnis und spirituelle Kenntnisse erlangt um einen Gott ähnlichen Status zu erreichen. Die antiken Mysterienreligionen versprechen:

“die Gelegenheit, den Fluch der Sterblichkeit zu tilgen – durch eine direkte Begegnung mit der Schutzgottheit oder in vielen Fällen durch das tatsächliche Durchleben einer Vergötterung, einer Verklärung des Menschlichen in Göttliches." - Raschke 26

Verehrer Luzifers beten nicht unbedingt “den Teufel” als ein metaphysisches Wesen an. Luzifer symbolisiert die kognitiven Kräfte des Menschen und sein Potential, aus sich selbst heraus Göttlichkeit zu erreichen. Verehrer Luzifers glauben, dass diese Attribute letztendlich Gott vom Thron stürzen und den Menschen an seinen rechtmäßigen Platz als Gottheit bringen werden. Diese Lehre wird völlig durch den
Humanismus und sein technologisches Gegenstück, den Transhumanismus, verkörpert. Gekleidet in einen annehmbaren Ausdruck innerhalb eines judeo-christlichen Kontext (”Humanist” klingt weniger bedrohlich und böse als “Verehrer Luzifers”), sind diese Philosophien nun Teil der populären Kultur. Durch technologische Fortschritte und wissenschaftliche Durchbrüche versuchen extrem reiche Figuren wie Ray Kurzweil technologische Unsterblichkeit zu erreichen. Der intellektuelle Transhumanist Max More hat in seinem Essay gesagt:

"Gott, der gut dokumentierte Sadist, der er ist, wollte zweifellos Luzifer in seiner Nähe behalten, damit er ihn bestrafen und versuchen konnte, ihn zurück unter seine (Gottes) Macht zu bekommen. Was wahrscheinlich wirklich passiert ist, ist, dass Luzifer angefangen hat, Gottes Reich, seinen Sadismus, seine Forderung nach sklavischer Konformität und Gehorsam und seinen psychotischen Zorn bei jedem Versuch selbständigen Denkens und Verhaltens zu hassen. Luzifer erkannte, dass er nie würde vollkommen für sich selbst denken und erst gar nicht auf Basis seines selbständigen Denkens handeln dürfen solange er sich unter Gottes Herrschaft befand. Darum verließ er den Himmel, diesen schrecklichen geistlichen Staat, der von dem kosmischen Sadisten Jahwe regiert wurde und einige der Engel, die genug Mut hatten um Gottes Autorität und seine Wertvorstellungen in Frage zu stellen, schlossen sich ihm an.

Luzifer ist die Verkörperung von Verstand, Intelligenz und kritischen Denkens. Er steht gegen das Dogma Gottes und gegen alle anderen Dogmen. Er steht für die Erkundung neuer Ideen und neuer Perspektiven im Streben nach Wahrheit."
- Max More

Was hat all dies nun mit dem Rockefeller Center zu tun? Die Skulpturen, die Basisreliefs und die Wandgemälde beziehen sich alle auf dasselbe Thema:
den Triumph des Menschen über Gott durch das Erwerben von Erkenntnis.

Prometheus-Brunnen

Diese Statue stellt Prometheus dar, einen Titan der griechischen Mythologie, der für seine große Intelligenz bekannt ist. Er hat jedoch den Gott Zeus betrogen indem er Feuer stahl und es der Menschheit brachte. Daher wird ihm zugeschrieben, die Menschheit die Künste der Zivilisation gelehrt zu haben, wie das Schreiben, Mathematik, Ackerbau, Medizin und Wissenschaft. Zeus bestrafte Prometheus für sein Verbrechen indem er ihn an einen Felsen band während ein großer Adler jeden Tag von seiner Leber fraß, die daraufhin wieder nachwuchs, nur um am nächsten Tag wieder gefressen zu werden.

"Prometheus [der Name bedeutet Voraussicht] war kein Narr, aber warum sonst sollte er gegen Zeus rebellieren? Er versuchte, Zeus (der alles weiß und alles sieht) durch ein falsches Opfer auszutricksen. Wie dumm kann man nur sein? Prometheus stahl auch Feuer von Zeus und gab es den primitiven Sterblichen auf der Erde. Zeus bestrafte nicht Prometheus allein, sondern er bestrafte die ganze Welt für die Unverfrorenheit dieses Rebellengottes." - Stewart

Das judeo-christliche Äquivalent dieses Mythos ist
Luzifer, welcher in Form der Schlange der Menschheit (Adam und Eva) die Gabe des Bewusstseins gebracht hat.


Prometheus ist das hellenistische Äquivalent zum judeo-christlichen Luzifer und wird oft als Symbol der Erleuchtung verwendet.


"Einige klassisch ausgebildete Freimaurer und jene, die durch ihr Werk inspiriert wurden, verwendeten “luziferisch” im gelehrten Sinn von “Erleuchtung bringend” und riefen Prometheus an, der Feuer von den Göttern stahl um es den Menschen zu bringen. Polemiker brachten die derartige Verwendung des Begriffes durch die Freimaurer mit Sekten in Verbindung, die Luzifer anbeten und die seit dem Mittelalter beständig Gruppen von Anhängern haben."
- Wikipedia

Paul Manships Skulptur, die auf dem “versunkenen Platz” im Rockefeller Center gezeigt wird, stellt Prometheus dar, der das von Zeus gestohlene Feuer hochhält und auf dem Weg zur Menschheit ist. Er liegt in einem Ring, in dem die Sternzeichen aufgezeigt sind. Hinter der Statue ist folgende Inschrift zu lesen:

“Prometheus, Lehrer in jeder Kunst, brachte das Feuer, das sich für die Sterblichen als Mittel großen Nutzens erwiesen hat.”

“Großer Nutzen” bedeutet das Erlangen von Erleuchtung und das Erreichen von Göttlichkeit. Dieses Kunstwerk fasst im Grunde die luziferische Lehre zusammen und agiert als die Zentralfigur, um die sich das Kunstprogramm des Rockefeller Center rankt.

Prometheus’ Schöpfungen

Die Statue von Prometheus flankieren Jüngling und Jungfrau. Dies sind die ersten Menschen, die von Prometheus aus Ton geschaffen wurden.

Das ist die Kulisse: Prometheus (alias der hellenistische Luzifer) steht im Mittelpunkt des “versunkenen Platzes” und ist flankiert von seiner Schöpfung, der Menschheit. Mit anderen Worten: wir sind die Söhne und Töchter von Prometheus.

Urizen oder der Demiurg (Weltenschöpfer)

Über dem Eingang des GE Gebäudes ist dieser beeindruckende Fries im Art Deco Stil zu sehen. Er zeigt einen bärtigen Mann, der einen großen Kompass und ein Zitat aus dem Buch Jesaja hält. Dies ist ein direkter Bezug auf William Blakes Reliefätzung “Urizen”, auf der Gott ein bärtiger Mann ist, der einen Kompass hält.

Dieses Bild wird in Blakes “Buch Urizen” gezeigt, das 1794 veröffentlicht wurde. Dieser obskure englische Autor ist bekannt für seine reiche Mythologie, kryptischen Gedichte und prophetischen Symbole. Dieses besondere Stück stellt Urizen dar, den Gott der materiellen Welt. Seine Charakterzüge sind fast identisch mit denen des gnostischen Gottes namens „Demiurg“, einer untergeordneten Schöpfergottheit, der eine fehlerhafte Welt erschuf, die den Menschen im Materiellen gefangen hält. Das Buch Urizen reflektiert die grundlegenden Prinzipien der Verehrer Luzifers, wo der Kampf des Guten gegen das Böse, wie er in judeo-christlichen Philosophien beschrieben ist, einfach umgekehrt wird.

Blakes Werk ist somit eine beispiellose und irritierende Kritik an den eigentlichen Ecksteinen der judeo-christlichen Zivilisation: das Wort und das Gesetz. Das Böse wird traditionell als ein Abwenden von dem einen oder anderen dargestellt – von Satans “Nicht dienen wollen” bis hin zum Essen der “verbotenen Frucht”, doch hier werden das Wort und das Gesetz buchstäblich als Fesseln dargestellt, die die grenzenlosen Möglichkeiten des Universums in das dumpfe Gefängnis der Sinne und der heiligen Bücher wegschließen. Wissenschaft und Religion sind keine gegensätzlichen Kräfte in Blakes Verständnis, werden aber stattdessen zu Hindernissen auf dem Weg zu wahrer Erkenntnis – ersteres durch das Binden der Sicht an die Gesetze des materiellen Universums und letzteres durch das Binden der Gedanken an die Worte der heiligen Bücher. In diesem Sinne ist nach Blake das einzig mögliche „Gute“ die Rebellion – das Wachsen, um durch ekstatische Vision zahlreiche Möglichkeiten zu sehen. Für Blake bedeutete das wahrscheinlich mystische und künstlerische Gnosis, doch intellektuell kann dies auf alle Arten von pluralistischem, multilateralem Denken angewandt werden, wenn nicht auf tatsächliche “Expansion des Verstandes.”
- Daniil Leiderman

Der gnostische Gott am Eingang des GE Gebäudes hält einen großen Kompass fest, der als ein Werkzeug der Schöpfung gebraucht wird. Wir finden hier einen gar nicht so subtilen Hinweis auf die Freimaurerei, wo der Kompass von dem „Großen Architekten“ benutzt wird um die physische Welt zu formen.

Unter Urizen finden wir folgendes Zitat aus dem Buch Jesaja:

“Und deine Zeiten werden gesichert sein, eine Fülle von Heil, Weisheit und Erkenntnis.“ (Jesaja 33:6)

Das Buch Jesaja als Ganzes enthält Prophetien über zukünftige Zeiten; es sagt den Niedergang und die Bestrafung Babylons voraus (sowohl des antiken Babylon als auch von “Babylon, der Großen”). Der zitierte Vers beschreibt, was die Menschen in diesen vorhergesagten Zeiten großer Trübsal aufrechterhalten wird: Weisheit und Erkenntnis. In diesem Zusammenhang beziehen sich die “großen Trübsale” auf das Kommen einer Neuen Weltordnung, in der alle Länder unter einer einzigen Weltregierung vereint sein werden, was ein erklärtes Ziel der Familie Rockefeller ist.

Schwerter in Pflugscharen

Dieses Relief bezieht sich auf Jesaja 2:4 und zeigt Schwerter, die sich in Pflugscharen verwandeln. Hier ist der biblische Vers:

Und er wird Schiedsrichter sein zwischen den Nationen,so dass sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Rebmessern verschmieden werden; kein Volk wird gegen das andere ein Schwert erheben und sie werden den Krieg nicht mehr erlernen.

Erneut ist dies eine subtile, aber dennoch sehr direkte Anspielung auf eine Neue Weltordnung. Obwohl sich der Vers in der Bibel auf das Tausendjährige Reich bezieht, hat ihn die Weltelite für das neue Reich adaptiert, das sie aufrichten will. Das Bild von Schwertern, die sich in Pflugscharen verwandeln, wird auch markant auf einem der Wandgemälde der Neuen Weltordnung auf dem Denver International Airport gezeigt. Mitglieder der Familie Rockefeller sind immer schon aktiv dabei gewesen, eine Weltregierung voranzutreiben und es ist nicht überraschend, Hinweise auf diesen Plan in ihren Gebäuden zu finden. David Rockeller schreibt in seinen Memoiren:

“Seit mehr als einem Jahrhundert haben ideologische Extremisten jeder Richtung des politischen Spektrums sich an wohl publizierten Vorfällen festgebissen um die Familie Rockefeller anzugreifen hinsichtlich des unmäßigen Einflusses, den wir angeblich über politische und wirtschaftliche Institutionen Amerikas haben. Einige glauben sogar, wir seien Teil eines geheimen, intriganten Unterfangens gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten und charakterisieren meine Familie und mich als “Internationalisten”, die sich weltweit mit anderen verschworen haben um eine mehr integrierte, globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine Welteinheitsregierung wenn man so will. Das ist der Vorwurf und ich stehe da als der Angeklagte und ich bin stolz darauf.” - Memoiren, David Rockefeller S. 405

Die Frage ist: Waren sie sich in den 1930er Jahren bereits eines Planes für eine Neue Weltordnung bewusst, als der Platz gebaut wurde? Die Antwort lautet: Ja. Ja, das waren sie. Die Idee ist keineswegs neu.

Atlas

Was meinst du, warum Atlas gezwungen war, die Himmelswelt auf seinen Schultern zu tragen? Weil er den Gott Zeus herausforderte. Die Nord-Süd-Achse der Armillarsphäre auf seinen Schultern weist von New York City aus auf den Nordstern. Über Atlas’ Schultern liegt ein weiter, geborgener Strahl, der ein Fries der traditionellen Symbole für Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun aufweist. Angrenzend an die Erde (über Atlas’ rechtem Unterarm) befindet sich eine kleine Sichel, die den Mond symbolisiert. Befestigt an einem der Ringe der Sphäre sind Symbole für zwölf Konstellationen, durch die die Sonne während des Jahres zieht.

Diese Skulptur könnte man als ein luziferisches Äquivalent des ans Kreuz genagelten Christus beschreiben. Atlas opfert sich selbst für seinen Akt der Herausforderung gegen die Götter.

Die Skulptur hat ihren guten Teil an Kontoversen verursacht. Zuerst wurde die nackte und heidnische Statue direkt vor die Kirche St. Patrick platziert, was damals nicht gut ankam. Außerdem sieht die Statue von hinten wie der gekreuzigte Jesus Christus aus.
Schließlich ist Lee Lawrie beschuldigt worden, das Gesicht des Atlas nach dem italienischen, faschistischen Diktator Benito Mussolini modelliert zu haben, der zu jener Zeit an der Macht war.


Genau wie Atlas in der Mythologie Zeus trotzte, trotzt diese Skulptur dem Christentum und selbst der Demokratie in New York City.

Andere Sachen

Das Rockefeller Center ist voller beeindruckender Basisreliefs, Wandgemälde und Skulpturen, die vor Symbolik nur so strotzen. Wenn du den Ort besuchst wirst du wahrscheinlich noch viele andere Details sehen, die mir entgangen sind. Es ist unmöglich, alles Dargestellte in der Tiefe zu behandeln, doch ich werde noch einige interessante Stücke erwähnen, die du dann selbst genauer untersuchen kannst. Beachte den babylonischen/ägyptischen Einfluss, die Allgegenwart der Fackel der Erleuchtung und die okkulten Symbole, die an diesem Ort überall verstreut sind.

Wandgemälde, das Gedanken als göttliche Figuren darstellt, die ihre Gaben an den Menschen senden; auch das Schicksal der Unwissenden wird dargestellt:


Unter den Flügeln der Fackel der Erleuchtung:



Columbia hält einen Becher göttlicher Erkenntnis in der Hand:


Diese Spinnen sind an zahlreichen Orten weltweit erschienen. Angeblich repräsentieren sie Mutterschaft. Ich denke, sie repräsentieren eher die finsteren Mächte, welche die Massen als Beute anpeilen. Entscheide selbst.


Fazit

Die Sammlung von ausgestellten Kunstwerken im Rockefeller Center kommuniziert eine zusammenhängende Botschaft, die man dechiffrieren kann indem man die kulturellen und mystischen Referenzen hinter den Symbolen analysiert. Das Kunstprogramm als Ganzes applaudiert einer Emanzipation von dem geringwertigen Gott, feiert die mythologischen Figuren, die Gottes Herrschaft getrotzt haben und verherrlicht das Streben des Menschen, Göttlichkeit zu erlangen. Der Fortschritt der Menschheit in Kunst und Wissenschaft, den man TROTZ Gott erreicht zu haben glaubt, macht das Rockefeller Center zu einem virtuellen Tempel der Anbetung der luziferischen Lehre.

Die Verehrung Luzifers bildet den Kern der Religion der herrschenden Klasse. Sie ist der Grund für die Langlebigkeit vieler Pläne der Oligarchie, z. B. den Plan einer Neuen Weltordnung. Dieser Plan ist nun bereits seit Jahrhunderten im Gespräch (dies ist durch Dokumente beweisbar) und viele politische Entscheidungen werden getroffen, um darauf hinzuwirken. Die Verehrung Luzifers stellt der Weltelite die religiöse Legitimation für die Ausführung von Plänen, die man andernfalls als moralisch fragwürdig oder schlicht verwerflich bezeichnen würde. Die Elite jedoch glaubt, dass göttliche Erkenntnis nur von Menschen erlangt werden kann, die dies verdient haben während der Rest der Bevölkerung in einem Zustand sinnloser Stumpfheit bleiben muss. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass die ahnungslosen Massen jedes Jahr kommen, um in diesem luziferischen Tempel Weihnachten zu feiern ohne es überhaupt zu merken. Während das Rockefeller Center den Triumph des Menschen über Gottes Tyrannei feiert, feiert es auch die Tyrannei der Illuminati über den unwissenden Menschen.

Nach dem Originalartikel auf der Internetseite: https://vigilantcitizen.com/category/sinistersites/