Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Walt Disney – Handlanger des Teufels - Teil 3



Nachdem die Vereinigten Staaten sich dem Zweiten Weltkrieg angeschlossen hatten, wurden die Disney Produktionen zu einem Teil des amerikanischen militärischen Establishments. Gleich am nächsten Tag nach Pearl Harbor begab sich das Militär in die Disney-Studios, was vermuten lässt, dass Disney bereits vor Kriegsausbruch Teil des Power-Establishments gewesen war. Disney machte militärische Filme und Cartoons, die die verschiedenen Zweige des Militärs viele verschiedene Dinge lehrten. Sie machten Propagandafilme für die Alliierten. Eine Filmserie hieß “Why we fight.” Disney machte Filme für das Finanzamt um die Leute dahin zu bringen, ihre Steuern zu zahlen. Einige der Disney-Filme waren streng geheim und betrafen geheime Militärwaffen oder geheime psychologische Taktiken der Amerikaner. Ein Militärfilm war beispielsweise “Army Psycho Therapy”, der den Soldaten beibrachte, wie man Angst erzeugt und sie über die Grundlagen der Angst aufklärte. Ein weiterer Film war “Prostitution & the War”. Ein anderer zeigte eine Brieftaube, die den Deutschen auswich. 1940 brachte Disney zwei lange Zeichentrickfilme heraus, nämlich
Pinocchio und Fantasia, die beide bald für die Gedankenkontroll-Programme der Illuminati verwendet wurden.

Fantasia enthält Schuberts heiliges katholisches Musikstück Ave Maria, das in einer Schlussszene Seite an Seite mit dem gottlosen Lied Night on Bald Mountain gespielt wurde, sowie sechs andere klassische Orchesterstücke. Als Zeichentrickfilm war es ein Flop, doch als Programmierungs-Werkzeug war es fantastisch. Der Film Pinocchio ist über die Jahre neun Mal neu aufgelegt und veröffentlicht worden. Einige der nächsten Zeichentrickfilme, die herauskamen, waren: Drei Caballeros (1945), Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (1949), Cinderella (Aschenputtel) (1950), Die Schatzinsel (1950), Alice im Wunderland (1951), Robin Hood, Rebell des Königs (1952), Peter Pan (1953), 20.000 Meilen unter dem Meer (1954) und Dornröschen (1959). Kurz nach der Produktion all dieser Filme beutzten die Illuminati und ihre Geheimagenturen sie für die Programmierung im Bereich Gedankenkontrolle.

Um ihren Missbrauch für die Gedankenkontrolle zu erkennen muss man verstehen, wie die Fantasiewelten eines Menschen mit multipler Persönlichkeit geschaffen werden und wie die Filmskripte daran angepasst werden. Als Disney seine Dokumentationen über Tiere und Natur gemacht hatte, bearbeitete er sie und setzte die Erzählkunst ein um den Tieren menschenähnliche Charakteristika zu verpassen – etwas, das er bereits im Bereich Zeichentrick getan hatte. Disney spielte eine wichtige Rolle in dem Plan der Illuminati, Tiere zu erhöhen und Menschen zu erniedrigen. Einer der größten Führer der Illuminati war der Franzose Claude Debussy (geboren 1862). Claude Debussy, ein Merowinger, war von 1885 bis 1918 Steuermann der
Prieure de Sion. Als 1891 von einem französischen Geistlichen namens Sauniere einige geheime, codierte Pergamente (merowingische Dokumente) gefunden wurden, wurde er von Offiziellen der Kirche angewiesen, sich mit Emile Hoffet zu treffen, einem okkulten Bekannten von Debussy.

Debussy war eng befreundet mit vielen der französischen Spitzen-Okkultisten seiner Zeit. Es ist bekannt, dass er mit den bekannten Satanisten Jules Bois und MacGregor Mathers gut befreundet war. Mathers gründete den
Order of the Golden Dawn. (Order of the Golden Dawn – woher kennen wir den? Schau’ dir meine Lehreinheit über C.S. Lewis an. Aleister Crowley war ebenfalls Teil dieses Order of the Golden Dawn, doch er war ihm nicht radikal genug, darum zog er weiter und machte sein eigenes Ding. Er gründete dann den Ordo Templi Orientis – kurz OTO -, eine der satanischsten Geheimgesellschaften, die es in den letzten hundert Jahren gegeben hat. Doch Aleister Crowley war in seinen frühen Jahren ein Mitglied des Order of the Golden Dawn.) Debussy war auch ein Freund des berüchtigten Papus (alias Dr. Gerard Encausse) und von W.B. Yeats. (Yeats war auch Mitglied des Order of the Golden Dawn. Lewis war immer mit diesen Leuten zusammen.) Papus war einer der Männer, die während ihrer Lebenszeit Teil der verzahnenden Direktion okkulter Gruppen waren. Claude Debussy hat einige Werke von Victor Hugo musikalisch umgesetzt. Debussy und seine anderen mächtigen okkulten Freunde waren einflussreich mit Monsieur Philippe, dessen russischer okkulter Zirkel die russischen Zaren und Zarinnen beinflusste bevor Rasputin auf den Plan trat. Einige von Debussys Werken wurden Opern. Interessanterweise war Walt Disney extrem begierig, einen Cartoon zu machen, der Debussys Clair de Lane verwendete. Das Werk wurde getan, jedoch nie der Öffentlichkeit gezeigt. (Warum sollte Disney, Mr. Saubermann, wenn er doch angeblich so gut war, sich mit einigen der hochrangigsten Okkultisten auf diesem Planeten umgeben? Weil er einer der ihren war.)

Disney fand nie eine Gelegenheit, um ihn einzusetzen. Er war ursprünglich mit fliegenden Kranichen für die okkulte Komposition
Fantasia gemacht worden, doch als dieser Film zu lang wurde, schnitt man Clair de Lane heraus stellte ihn ins Regal. Er wurde erneut eingeplant für den Film Make Mine Music, wurde aber dann doch durch Blue Bayou ersetzt. Walt benutzte als Musik Le Sacre du Printemps für Fantasia. Dieses Musikstück wurde als heidnisches Ritual verfasst, in dem eine Jungfrau sich opfert indem sie sich zu Tode tanzt. (Das war pure Zauberei. Harry Potter. So kommen wir dahin. Das war der Anfang davon.) Dr. Julian Huxley war an der Produktion von Fantasia beteiligt. Aldous und Julian Huxley sind Verschwörungsforschern gut bekannt wegen ihrer Rollen, die sie in der neuen Weltordnung spielen. In den 1940er und 1950er Jahren begannen die Illuminati, Disneys Alice im Wunderland und Der Zauberer von Oz als Grundlage für ihre vollkommen gedankenkontrollierten Sklaven zu benutzen.

Alice im Wunderland war viele Jahre zuvor von dem Briten William Cameron Menzies inszeniert worden. 1944 gründete Illuminati William Randolph Hearst die Motion Picture Alliance und Walt Disney wurde Mitgründer und der erste Vizepräsident der Gesellschaft. Anfang der 1950er Jahre wandte Walt seine Aufmerksamkeit von den Zeichentrickfilmen weg und anderen Projekten zu, wie Fernsehshows und der Schaffung von Disneyland. 1952 buchstabierte Walter seinen Namen rückwärts um den Namen für ein anderes Unternehmen namens “Retlaw” zu schaffen. Roy und seine Familie betrachteten diese Aktion als einen Versuch, sie aus dem finanziellen Bild zu schneiden. 1954 schloss Walt Disney einen Vertrag mit ABC. ABC würde eine halbe Million Dollar sowie eine Garantie über Kredite in Höhe von 4,5 Millionen Dollar in die Konstruktion von Disneyland investieren. Das machte ABC zu einem Drittel zum Eigentümer von Disneyland. Im Gegenzug erklärte Walt Disney sich einverstanden, eine regelmäßige Fernsehserie für ABC zu produzieren. Man behalte auch in Erinnerung, dass der Präsident von ABC, Leonard Goldenstein, ein guter Freund von Ronald Reagan war. (Genau wie Walt Disney. Siehst du diese ganzen Querverbindungen hier?)

1961 löste Disney die Investition von ABC (auch als Paramount bezeichnet) für 7,5 Millionen Dollar in bar aus und um alles zu aktualisieren fusionierte er später am 31. Juli 1995 mit
Capital Cities/ABC, wobei Disney die nominelle Kontrolle zugesprochen wurde. Capital Cities ist lange Zeit eine Deckfirma der CIA gewesen. (Genau wie die Bank of America. Hier haben wir nun also die Regierung total in all das mit verstrickt und eingebunden, denn die CIA war das Organ, das dieses ganze MK Ultra Gedankenkontrolle-Programm durchgeführt hat, vielleicht nicht alles, aber einen großen Teil. Eine ganze Menge darüber ist zwischenzeitlich freigegeben worden und man kann unter Hinweis auf sein Recht auf Informationsfreiheit diese Dinge selbst herausfinden. Ich denke mir das alles nicht aus. Welchen besseren Ort könnte man sich für solche Projekte der Gedankenkontrolle wünschen als Disneyworld in seinem unterirdischen Tunnelsystem? Warum? Weil die Wachsamkeitsschwelle dort total herabgesetzt ist. „Ich bin doch hier in Disneyland, dem Land heiler Welt, wo alles gut ist. Hier kann mir doch nichts Böses zustoßen.” Das ist der perfekte Ort für so etwas.) Die Fusion platzierte Disney also direkt in die Ränge der CIA, wobei das Unternehmen ja schon durch die ganze Geschichte der CIA hindurch mit der Behörde “im Bett gelegen” hatte. Die von den Illuminati kontrollierten Unternehmen Coca-Cola und die Pharmafirma Johnson & Johnson wurden Sponsoren für Disneys frühe Fernsehshows. (Ja, ich habe gerade Coca-Cola gesagt. “Oh, diese Firma doch bestimmt nicht. Das ist doch auch ein gutes, puritanisches Unternehmen.” Zucker ist eine der schlimmsten und häufigsten Abhängigkeiten, unter denen Amerikaner leiden. Ich habe mir selbst in der Fabrik angeschaut, was da gemacht wird. Zucker ist im Grunde wie eine Droge. Sie ziehen aus dem Zucker jede einzelne nur mögliche Substanz heraus, die vielleicht gut sein könnte. Es ist ein rein chemisches Produkt, was da am Ende übrig bleibt, nachdem sie es gebleicht und raffiniert und alles Mögliche sonst noch damit angestellt haben. Und es macht hochgradig abhängig. Ich sage nicht, dass ein kleines bisschen davon dich umbringen wird, aber heutzutage trinken viele junge Leute ja überhaupt nichts anderes mehr. Sie trinken es literweise. Schließlich zerstört es die Bauchspeicheldrüse und führt zu einem gestörten Gleichgewicht im Blutzuckerspiegel und die betroffene Person wird zu einer wandelnden Candida Hefepilz-Fabrik. Warum? Hefe gerät in den Blutstrom und ernährt sich praktisch von dem Zucker, der dem Körper ständig zugeführt wird und dieser Zucker lässt sich leicht in Glukose umwandeln weil man ihn aller wertvollen Substanzen entledigt hat. Er reagiert nicht wie andere Zuckerarten, die in der Natur vorkommen und mit Mineralien und Vitaminen und anderen Substanzen verbunden sind. Doch dieser Fabrikzucker stiehlt dem Körper alle wertvollen Mineralien. Und er macht süchtig. Er begünstigt Candida und Hefepilzinfektionen. Viele von den Kindern, mit denen meine Tochter zur Schule geht, sind eigentlich gute Athleten, aber sie haben keinerlei Energie. Das liegt alles daran, dass sie wandelnde Candida-Fabriken sind. Und das fängt dann an, deine Nahrungsmittel-Entscheidungen für dich zu treffen. Wenn du geladen bist mit Candida, dann glaube nur nicht, dass du nicht ständig nach Zucker schmachtest. Und dieses Schmachten wird immer schlimmer weil du ja ständig den Hefepilz fütterst und diese bilden Kolonien, die in deinem Blutstrom systematisch wachsen. Dem kann man nur beikommen, indem man den Hefepilz tötet. Die beste Möglichkeit dazu, die ich kenne, ist dieses milde Silberprotein und dazu muss man auch noch ein gutes probiotisches Produkt nehmen. Aber man soll das das Silber und das probiotische Produkt nicht gleichzeitig zusammen einnehmen. Das probiotische Produkt kauft man am besten in der Kühlabteilung des Reformhauses oder des Bioladens. Das Silber ist das beste Mittel, um diese Pilzinfektionen loszuwerden, das ich kenne. Frauen sollten aber langsam mit der Einnahme anfangen, denn die Erstreaktion kann sich so auswirken, dass man ziemlich müde wird. Entschuldigung, dass ich jetzt ganz auf dieses andere Thema abgeschweift bin, aber als ich Coca-Cola hörte...aber es ist nur ein weiteres Werkzeug, um uns von etwas abhängig zu machen, was die Illuminati in unseren Lebensstil einführen wollen. Coca-Cola ist nur ein Aspekt davon. Disney ist ein Aspekt davon. Drogen sind ein Aspekt davon. Das pervertierte Bildungssystem ist ein Aspekt davon. Chemtrails sind ein Aspekt davon. Flourid in der Wasserversorgung und in der Zahnpasta ist ein weiterer Aspekt davon. All diese Chemikalien, die sie in unsere Nahrungsmittel tun. In fast jeden einzelnen Aspekt unseres Lebens ist irgendeine Form des Bösen verflochten, meist sogar auf sehr greifbare Weise. Es geht darum, uns auf irgendeine Art und Weise zu vernichten, ob es an Körper, Seele oder Geist ist.)

Walt Disney Productions teilte dann seinen Anteil mit anderen. Der Mann, der Walt half, Disneyland zu finanzieren, war der leitende Vizepräsident von
ABC namens Kintner. Walt Disney verpflichtete das den Illuminati gehörende Stanford Research Institute, um festzulegen, wo der beste Standort für Disneyland wäre. Ein Marineadmiral im Ruhestand namens Joe Fowler war zuständig für die Konstruktion sowohl von Disneyland als auch von Disneyworld. Wie passt nun ein Admiral in die Machtstruktur? Admirale werden jeden Tag unterrichtet und erhalten Information bezüglich der geheimen Machtstruktur. Die meisten Männer auf dieser militärischen Ebene gehören den Illuminati an oder sind zumindest vom System gut kontrolliert. Innerhalb der letzten paar Jahre hat es intensive Bemühungen gegeben, alle Admiräle auszusondern, die den Illuminati gegenüber nicht loyal sind. Morgan-Evans, der in Malibu lebt und möglicherweise zum berühmten Morgan-Clan gehört, war derjenige, der die spektakulären Landschaften für Disneyland, Disneyworld und EPCOT in Florida schuf. Nach CIA Informanten, die gegen die neue Weltordnung Opposition beziehen, wurden 1977 CIA Subunternehmen damit beauftragt, die Untergrund-Tunnel unter Disneyworld zu errichten.

Diese Subunternehmen wurden auf Geheimhaltung verschworen, jedoch nur über die Grundlagen dahingehend informiert, wieso die CIA in einem Vergnügungspark involviert war. Die Arbeit an dem geheimen Tunnelprojekt bedurfte einer Freigabe oberster Geheimhaltung. Ein großes Programmierzentrum wurde unter dem Lake Holden gebaut. Das Tunnelsystem wurde errichtet zur Programmierung von völlig durch Gedankenkontrolle beherrschten Sklaven und zwar auf Basis von Traumata. Der Lake Holden liegt genau an der nordwestlichen Seite des
Orlando International Airport und genau südlich der Autobahn 4. Er liegt nur etwa 20 Kilometer Luftlinie von Disneyworld entfernt. Trotz drakonischer Geheimhaltungsmaßnahmen wurden über die Jahre zahlreiche Klagen von Opfern vor Landes- und Bundesgerichten eingereicht um die Programmierungstunnel unter Disneyworld bloßzustellen. So wurde schließlich das Programmierungszentrum demontiert und saniert und eine Tunnelebene wurde für die Öffentlichkeit freigegeben.

Während seiner Blütezeit hatten die Programmierer (Männer aus Militär und Geheimdienst) exotische unterirdische Büros mit ungewöhnlicher Ausrüstung. Es braucht nicht viel Fantasie um zu erkennen, dass Disney strenge Sicherheitsvorkehrungen nötig hatte wenn dort über- und unterirdisch Projekte zur Gedankenkontrolle durchgeführt wurden. In der Tat ist dies auch der Fall. Den Disney Vergnügungsparks sind drakonische Mächte gewährt worden wo auch immer sie errichtet wurden! Die Disney-Parks haben auch Armeen von Spionen angestellt, die wie Touristen gekleidet waren und die Disney-Angestellten ausspionierten! Falls Angestellte irgendetwas taten, was nur geringfügig fehl am Platz war, wurden sie (und das ist heute immer noch so) von den Spionen im Lager gemeldet und verloren oft ihren Arbeitsplatz. Ein ehemaliger Mitarbeiter, der seit 10 Jahren bei Disney beschäftigt war, wurde zum Beispiel dabei erwischt, dass er mit einem anderen Mitarbeiter über seine bevorstehende Scheidung sprach. Da Scheidung nicht in das Heile-Welt-Image passt, das Disney anstrebt, verlor dieser Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz nachdem er von dem als Tourist gekleideten Spion gemeldet worden war. Viele Mitarbeiter haben versucht, ihre persönlichen Horrorgeschichten über Disneys drakonische Vorschriften und private Polizeimacht zu erzählen, doch meistens hatte Disney die Macht, jede schlechte Publicity zu unterdrücken und durch Einschüchterung zu verhindern. Eine Ausnahme ist der am 4. November 1996 im
Napa Valley Register auf Seite 2D erschienene Artikel mit dem Titel “Kritiker von Disneyland sprechen von Sicherheitsmissbrauch im magischen Reich.” UCLA Jura Professor David Sklansky kommentierte über Disneys Polizei: “Eines unserer größten Probleme ist, dass niemand wirklich weiß, was sie tun – wie oft sie Menschen anhalten, verhören oder durchsuchen. Sie sind nicht denselben behördlichen Kontrollen unterworfen wie normale Polizeikräfte.”

Das gesamte Weltsystem zog an einem Strang um sicherzustellen, dass Disneyland das Image und die Publicity bekam, die sich die 13 Spitzenfamilien der Illuminati und die verschiedenen Syndikate vorgestellt hatten.
(Je mehr ich mich in diese Studie vertiefe, desto deutlicher erkenne ich, dass Disney eines der mächtigeren Werkzeuge in den Händen Satans ist um uns der neuen Weltordnung, der neuen Weltregierung und der Welteinheitsreligion näher zu bringen. Es ist nichts als ein Werkzeug zu diesem Zweck. Es ist also eine Sache, hinter der die Illuminati-Familien und Satan selbst stehen, genau deshalb ist es so ein wichtiges Thema. Denn die Menschen sind so sehr in die Irre geführt und denken, es sei etwas Förderliches und Gutes, wo es doch in Wirklichkeit etwas Böses und Korruptes ist. Die Bibel sagt: „Wehe denen, die Böses gut nennen und Gutes böse, die Bitteres süß nennen und Süßes bitter, die Licht für Finsternis halten und Finsternis für Licht.“ Aber genau das tust du, wenn du Disney etwas Gutes nennst. Das sollte man also auf jeden Fall vermeiden.) Wenn etwas, das jedermann für sauber und förderlich hält, vom System der Welt nicht attackiert wird, sollte uns das allein schon zu denken geben. Kinder zu Hause zu unterrichten und andere förderliche Aktivitäten für Kinder sind von den etablierten Medien auf gehässige Weise angegriffen und lächerlich gemacht worden. Wieso ist Disney dem unberührt entgangen? Die Disney-Studios streben seit jeher danach, ein sehr sauberes Image zu haben. Es gab einen strengen Kleidungskodex für Mitarbeiter und jegliche Aktivität von seiten der Angestellten, die nicht moralisch konservativ war, lieferte Anlass für eine sofortige Entlassung.

Die Ausnahmen wurden natürlich gut vertuscht, wie die des Mitarbeiters, der Hypnose eingesetzt hatte um ein paar weibliche Kollegen dazu zu bringen, sich nackt auszuziehen. Die Förderlichkeit von Disney ist ein Image, das über eine lange Zeitperiode hinweg aufgebaut wurde. Disneys okkulte Themen wie Weltbürgerschaft, Zauberei, Humanismus und Götzendienst sind Langzeit-Eindrücke gewesen, die an dieser Nation geschickt verübt wurden, und zwar so lange schon, das es bereits vor unserer Geburt begonnen hat. Die Leute assoziieren Filme wie
Consenting Adults (Gewagtes Spiel) oder The Corpse Had a Familiar Face (Die Leiche kam mir sehr vertraut vor) nicht mit Disney. Als Disney mehr Filme für Erwachsene herausgeben wollte, unternahm man einen geschickten Schachzug und schuf das Label Touchstone dafür, damit die Leute Filme wie Splash nicht mit Disney in Verbindung bringen würden. Ein weiteres Label, Hollywood Pictures, wurde von Disney geschaffen um zu helfen, die Touchstone Filme zu vertreiben.

Von der Eröffnung an bis zum 12. Oktober 1995 haben schätzungsweise eine halbe Milliarde Menschen Disneyworld besucht.
(Zu dieser Zeit lebten nur schätzungsweise sechs Milliarden Menschen auf unserem Planeten. Also kann man sagen, dass buchstäblich ein Zwölftel der Weltbevölkerung Disneyworld besucht hat, zumindest nach Zahlen, wiederholte Besucher außer Acht gelassen. Und das ist nur Disneyworld in Orlando. Wer weiß, wie hoch die Zahl ist, wenn man die Besucher der ganzen Vergnügungsparks addiert!) Dieser Vergnügungspark liegt in Orlando/Florida auf einem großen Gelände und beinhaltet das EPCOT Center. EPCOT war ein weiterer Traum von Walt Disney. EPCOT stand ursprünglich für Experimental Prototype Community of Tomorrow. (Hört sich ganz nach dem Venus-Projekt an, das im Grunde die Vereinten Nationen gesponsert haben und über das ich kürzlich berichtete. Es liegt ebenfalls in Florida. Ich bin zu den Eingangstoren gegangen und habe dort gebetet. Es liegt mitten in den Wäldern von Venus/Florida, wobei es sich um ein sehr abgelegenes Gebiet handelt. Und gelobt sei der Herr – innerhalb von zwei oder drei Monaten nach meinem Gebet war es zum Verkauf ausgeschrieben. Ich weiß nicht, ob sie es inzwischen verkauft haben oder nicht. Ich habe das noch nicht überprüft. Das war der große Prototyp für diese Eine-Welt-Gemeinde, dieses antichristliche System, nach dessen Muster sie die Welt einrichten wollen. Es gibt auch ein Lager für Homosexuelle, wo sie sich dort in den Wäldern ganz ungehemmt ausleben können und wo niemand sie behelligt. Rate mal, wie sie das genannt haben? Camp Mars. Hier haben wir also Mars und Venus und diese beiden Orte lagen auch ganz nah beieinander. Seltsame Sache. Aber es ist doch schon auffällig, wie Sünde mehr Sünde anzieht. Das Land dort draußen hat auch okkulte Signifikanz und das hat wohl auch einiges mit den Namen zu tun.) Es sollte eine Erweiterung der massiven Gedankenkontrolle sein, die in Disneyworld durchgeführt wurde. Die ursprüngliche, von Walt kreierte Stadt EPCOT sollte ihren Verkehr über unterirdische Straßen und Tunnel abwickeln, genau wie die Disney-Vergnügungsparks. Nachdem Walt Disney gestorben war, änderten seine Nachfolger die vorgeschlagene experimentelle Stadt in einen weiteren Vergnügungspark, der dann einfach Epcot genannt wurde. (Es hat sich also nicht so entwickelt, wie Walt sich das vorgestellt hatte. Er wollte wirklich buchstäblich so etwas wie dieses Projekt Venus. Aber ich denke, sie haben dann gesehen, dass die Welt noch nicht wirklich bereit für so etwas wäre und/oder sie würden es schwerer haben, nur mit diesem Konzept allein Menschen anzuziehen. Und so wurde es am Ende der Epcot Vergnügungspark.)

In Wirklichkeit beginnen viele Besucher von Disneyworld den Tag voller Begeisterung, aber nach einem langen Tag in der glühenden Sonne und stundenlangem Warten in langen Schlangen sehen die Touristen aus wie Zombies und verlangen danach, zurück in ihre Hotels zu kommen.
(Das ist auch so etwas, worüber ich nachgedacht habe. Die meisten Leute besuchen diese Vergnügungsparks ja wirklich im Sommer, wenn die Kinder Ferien haben und dann stehen sie da stundenlang in der heißen Sonne um auf irgendeine lumpige Fahrt zu warten, darauf läuft es doch letzten Endes hinaus. Ich denke, dass ist alles Teil des mentalen Effekts, den sie in den Leuten erzeugen wollen.) Viele Leute haben den Eindruck gehabt, dass die Fahrten nicht annähernd versprachen, was sie erwartet hatten. Einige der unheimlichen Abenteuer wie Snow White’s Adventures oder die übergroßen Köpfe der Disneyfiguren, die auf dem Gelände umherlaufen, können kleine Vorschulkinder total erschrecken und für den Rest des Tages aus der Bahn werfen. Im Gegensatz dazu zeigen ältere Kinder, die zu Hause kaum jemals geduldig sind, wie sehr sie eine bestimmte Fahrt machen wollen indem sie knappe zwei Stunden in der heißen Sonne darauf warten, dass sie an die Reihe kommen. Alien Encounter ist ein Abenteuer in Disneyland, das Touristen zu einer “Demonstration interplanetarer Teleportation“ einlädt. (Das bedeutet, dass es da solche Dinge gibt wie man sie in dem Film Star Trek sieht, wo man in einen speziellen Raum geht und dann teleportieren sie deinen Körper über die Moleküle auf die Oberfläche dieses Planeten. Irgendwie haben sie offensichtlich eine Möglichkeit gefunden, diese Aktion zu simulieren. Es gibt derzeit im Fernsehen einige sehr vorherrschende Shows, die eine strake Betonung auf das legen, was sie Stargates (Sternentore) nennen. Das ist im Grunde ein Vehikel zur interplanetaren Teleportation. Es ist so etwas wie ein Loch durch unser Universum, durch das man gehen und tatsächlich innerhalb weniger Sekunden an der anderen Seite wieder herauskommen kann. Es ist ein Weg, um große Distanzen zu überwinden. Wenn all das aber wirklich rein fiktiv und überhaupt nichts Wahres daran wäre – warum sollte Hollywod dann so besessen davon sein, uns damit zu bombardieren? Es gibt ganze Shows, die sich mit nichts anderem beschäftigen. Hexen und Zauberer und andere Leute, die zutiefst ins Okkulte verstrickt sind, sind ebenfalls wie besessen von diesen Dingen. Sie nennen das Ganze “Portale”. Ich habe darüber eine Menge zusätzliche Recherchen angestellt. Sie gehen an diese Orte, die von spezieller okkulter Bedeutung sind, das sind typischerweise die Orte, an denen Menschenopfer stattgefunden haben oder es sind vielleicht diese Orte, wo sich angeblich irgendwelche Kraftlinien kreuzen und sie glauben, dass sie auf diesem Land tatsächlich angeblich gute Wesen durch diese dimensionalen Portale anrufen können. Ich glaube, dass da absolut etwas Wahres daran ist. Erstens, weil die ganzen Okkultisten wie besessen davon sind. Aleister Crowley war besessen davon. Eines seiner Hauptziele war es, diese Wesen zu beschwören. Wie hat er das gemacht? Durch hochgradige Hexerei und Zauberei. Gewöhnlich wurden alle möglichen widerwärtigen Handlungen dazu durchgeführt, vielleicht Kinderopfer oder Menschenopfer – dadurch werden diese interdimensionalen Portale geöffnet. Fast alle hochrangigen Okkultisten sind besessen davon. Nachdem Aleister Crowley gestorben war, arbeiteten L. Ron Hubbard, der Gründer von Scientology, und Jack Parsons daran, durch eines dieser Portale einen hochrangigen Dämon zu beschwören. Sie haben versucht, die Hure Babylon dazu einzuladen, buchstäblich zu kommen und auf unserem Planeten zu leben. Zauberei und Hexerei, besonders auf diesen hohen Ebenen, sind wirksam. Ich sage nicht, dass das etwas Gutes ist. Aber Hexen und all diese hochrangigen Okkultisten würden nicht all diese Mühen auf sich nehmen – denn manchmal dauern diese zeremoniellen Dinge Wochen, die sie betreiben – wenn dabei kein vermuteter Vorteil für sie herauskommen würde. Vielleicht denken sie, dadurch zu mehr Macht zu gelangen oder die Fähigkeit zu gewinnen, dieses oder jenes tun zu können. Sie sind von Dämonen besessen. Sie sind vom Teufel inspiriert, diese Dinge zu tun, deshalb ist es schwierig, genau zu verstehen, was ihre eigentliche Motivation ist. Doch als Aleister Crowley sich darin engagierte, beschwor er dieses Wesen herauf, das durch das Portal ging und sein Name war Lam und es sah unseren modernen Aliens sehr, sehr ähnlich. Das sind dämonische Wesen. Ich spreche das nur an, weil es zu unserem Thema einen Bezug hat. Und dieses Fahrgeschäft Alien Encounter im Disney-Vergnügungspark soll diese interplanetarische Teleportation demonstrieren oder simulieren. Sie konditionieren die Massen dahingehend, dass sie in der Lage sind, diese Art von Dingen zu akzeptieren – ob nun tatsächlich der eigene, physische Körper teleportiert wird oder ob es Teufel, Dämonen oder Engel der Finsternis sind, die als Engel des Lichts verkleidet erscheinen. Teufel und Dämonen erscheinen typischerweise als Engel des Lichts wenn sie uns mit maximalem Effekt täuschen oder in die Irre führen wollen. Sie erscheinen normalerweise nicht mit Hörnern, Mistgabel, einem Schwanz und gespaltenen Hufen. Davor würden die Leute ja Angst bekommen.) Wenn die Demonstration wie geplant “zusammenbricht” erscheint ein „Alien” mit asozialen Merkmalen im Publikum und terrorisiert es. Ein niedliches Geschöpf wird auf widerliche Weise gebraten, entstellt und dann schreiend in den Weltraum gespuckt. Hier sind einige Kommentare von Besuchern dieser Disneyland-Attraktion:
• “Alien Encounter ...ich kann nur sagen, ich habe es einmal gesehen und habe nicht die Absicht, das je noch einmal zu tun. Eltern, die Kinder unter sechs Jahren mit da hinein nehmen, müssten wegen Kindesmisshandlung verklagt werden.” - Eine Frau aus Michigan

• “
Alien Encounter war das SCHLIMMSTE Erlebnis für meine Zehnjährige (und fast jedes Kind, das mitgefahren ist). In der Vorschau beginnt ja alles ganz niedlich, doch die tatsächliche Show ist eine Katastrophe für Kinder. Meine Tochter hat die ganze Zeit voller Schrecken geschrieen. Ich finde die Warnhinweise von Disney zu vage und ungenau. Als wir gingen war nicht ein einziges Kind mit trockenen Augen zu sehen (selbst robust aussehende 12jährige Jungs weinten). Ich denke, eine Altersgrenze von 13 oder 14 wäre angemessener. Ich habe mich mit ein paar Erwachsenen unterhalten und wir waren uns alle einig, dass die Spezialeffekte extrem unerfreulich waren, selbst für uns. Diese Show ist kein Disney Familienvergnügen – sie ist GRAUENHAFT!!” - Eine Mutter aus Phillipsburg, New Jersey

• “Wir waren auf
Alien Encounter...Die Vorschau ist irreführend. Sie lullt einen ein, so dass man denkt “Das ist ja alles gar nicht so schlimm.” Als der Hauptteil anfing, muss ich zugeben, dass ich schreckliche Gänsehaut bekam…Ich werde mir das nie wieder antun – das war viel zu intensiv für mich und ich bin schon 27 Jahre alt! – Eine Familie aus Laurel, Maryland
Michael Eisner, Firmenchef von Walt Disney Co., hatte ursprünglich Alien Encounter bei den Planungen als Ergänzung zu den Attraktionen von Disneyworld abgelehnt, weil es angeblich nicht furchterregend genug war. Man fragt sich, was ihm wohl gefallen hätte! Snow White’s Adventures, eine Attraktion von Disneyland, war eine der so genannten “finsteren Fahrten”. Nach einer Weile erschien ein Schild mit einer Hexe, das die Leute warnte und besagte, die Fahrt sei schreckenerregend. Später, im Jahr 1983, wurde es umbenannt in Snow White’s Scary Adventures. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass der ursprüngliche Film Schneewittchen und die sieben Zwerge bei seinem Erscheinen in England wegen seinem furchterregenden Inhalt für Kinder unter 16 Jahren verboten wurde, wenn sie nicht in Begleitung eines Erwachsenen waren. Wie weit wir seither gekommen sind!

EPCOT empfängt im März, September und Oktober Zehntausende von Kindern, die per Schulausflug dorthin kommen. Hochschulen nutzen die Disney-Vergnügungsparks für Abschlussfahrten und einige Paare für Hochzeiten.
(Ich selbst bin während meiner Hochschulzeit zusammen mit einem Freund dort gewesen. Er war der typische Christ. Ich war kein Christ. Ich war ein Ungläubiger. Ich bin in einem alles andere als christlichen Haushalt aufgewachsen. Doch seine Familie hatte diese Fassade von Christentum. Sie gingen in eine Baptistengemeinde und er sang dort im Chor. Aber ich war nicht ganz so schlimm wie er, denn er war ziemlich schlimm, besonders wenn es um Frauen ging. Aber er fuhr jedes Jahr zu dieser Dinsey-Veranstaltung namens “The Night of Joy”. Es war angeblich eine christliche Veranstaltung mit christlichen Rockbands und sauberem Vergnügen. Aber wir fuhren aus keinem anderen Grund dorthin als dem, nach Mädchen Ausschau zu halten. Wir verschwendeten keinen Gedanken an Gott. Aber es ist typisch für die Art von Dingen, die bei Disney ablaufen. Überall laufen diese weltlichen Dinge ab und der ganze Ort ist das pure Böse. Es ist ein Zentrum der Gehirnwäsche. Darauf läuft es letzten Endes hinaus. Jeder ist dort willkommen. Selbst die Homosexuellen können jetzt dorthin kommen und eine Fassade der Reinheit aufrichten und es fügt ihrem Tun als Bewegung eine gewisse Legitimität hinzu, denn nun haben wir ja Disneys Befürwortung unseres Lebensstils. Was Disney getan hat, hat viel Übles stark gemacht. Sie haben diesen Dingen eine reine Fassade vorgehalten oder ihnen den Stempel der Zustimmung aufgedrückt. Doch es ist das pure Böse.)

Modem Bride (ein Magazin rund um das Thema Hochzeit) wählte Orlando als Nummer Eins der Ziele für Flitterwochen in der ganzen Welt. (Ich persönlich mag überhaupt nicht mehr nach Orlando fahren. Alles dort ist künstlich und Disneyworld ist das krönende Beispiel dafür. Ich fahre nur noch nach Orlando wenn ich zu beruflichen Fortbildungsveranstaltungen dorthin muss. Aber ich fahre nicht gern dorthin. Es ist der künstlichste Ort an dem ich je in meinem Leben gewesen bin. Ehrlich. Alles dort zielt auf dieses Fantasieland ab. Momentan sind die Hotels nicht so überteuert weil die Wirtschaft so schlecht ist, aber alles andere ist total überteuert, ganz besonders die Vergnügungsparks. Alles ist extrem teuer. Und jedes Mal, wenn du dorthin gehst und dort Geld ausgibst, gibst du dieses Geld Satan. Darauf läuft es doch hinaus. Man hat keine Möglichkeit, dort wirklich anständige Ferien zu verbringen, keine Chance.) Gruppendiskussionen von Leuten, die ihre Flitterwochen in Disneyworld verbrachten, ergaben übereinstimmend, dass der Medienrummel nicht mit der Realität mitkommt. Einige Hochzeiten werden mit Zeichentrickfiguren gemacht. Disney bietet “Feen”-Hochzeitspakete an. (Eine Fee ist absolut nichts anderes als ein kleiner Dämon, ein dämonisches Wesen.) Eine große Sache für zwei gedankenkontrollierte Sklaven. Sie können ihre Programmierung verstärken während sie heiraten. Bei der Disney-Märchen-Hochzeit erfolgt die Trauungszeremonie gewöhnlich in einem Pavilion auf einer Insel in der Lagune der Sieben Seen mit Aschenputtels Schloss als Kulisse. Der Märchenhochzeit kann dann ein Fantasieempfang mit der Wahl zwischen „Die Schöne und das Biest“ oder „Aladin“ folgen. (Pure Zauberei. Beide Filme. Bei Aladin geht es um einen Flaschengeist, auch bekannt unter der Bezeichnung Dschinn. Das erinnerte an Fernsehserien wie Bezaubernde Jeannie oder Verliebt in eine Hexe. Beide Serien liefen Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre, wo wir vollkommen auf Zauberei konditioniert wurden. Da ist ein Flaschengeist, der dir drei Wünsche gewährt. Im Fall von Jeannie sah dieser Flaschengeist sehr hübsch aus. Das war ein hübscher, verführerisch gekleideter Flaschengeist. Es kam einem ganz rein und niedlich vor, genau wie Walt Disney, aber es hat uns konditioniert auf das Böse und Hexerei, diese Dinge als etwas Gutes und Unschuldiges zu akzeptieren. Doch es ist pure Zauberei und Hexerei. Du bringst einen Fluch über dich wenn du dir solche Fernsehserien anschaust. Bei Verliebt in eine Hexe ist es überhaupt kein Unterschied. Nur trat es da noch offener zutage, weil es ja um eine konkrete Hexe ging. Und auch ihre ganze Familie – das waren alles Hexen und ihr Ehemann wurde immer wie ein Idiot und Narr dargestellt. Die Hexen waren diejenigen, die alle wirkliche Macht hatten. Dasselbe bei Bezaubernde Jeannie. Sie hatte alle Macht. Zauberei. Es ist so offenkundig. Wenn ich mir heute Teile dieser Serien anschaue bin ich absolut erstaunt, denn als kleines Kind habe ich mir natürlich nichts Schlimmes dabei gedacht. Aber jetzt ist das für mich so offenkundig, diese absolute, schamlose und ungeheuerliche Programmierung. Man will uns glauben machen, dass wir ja schließlich weiße Magie betreiben. Wir tun ja etwas Gutes. “Wann auch immer es möglich ist, versuche ich, meine Kräfte nicht zu benutzen und mich wie ein normales, sterbliches Wesen zu verhalten.“ Denn bei Verliebt in eine Hexe haben sie sich selbst als unsterblich betrachtet. Der erste Ehemann musste gehen weil ihm all diese schrecklichen, entsetzlichen Dinge widerfuhren. Beim zweiten nahm alles genau dasselbe Ende. Ich rate niemandem, sich solche Serien anzuschauen. Es haut mich fast um wenn ich sie heute sehe. Aber bei diesen „Märchen“-Hochzeiten in Disneyworld kann man zwischen „Die Schöne und das Biest“ oder „Aladin“ wählen. Alles pure Zauberei. Aschenputtel. Es steckt soviel Zauberei und Hexerei in jedem einzelnen Aspekt von Disney dass wir es gar nicht alles abhandeln können.) Das fantastische Programm kann weitergehen indem die Braut von einer echten Glaskutsche zu einem Aschenputtel-Ball gefahren wird. Die Kutsche wird von sechs weißen Disney Ponys gezogen. Eine kostümierte Stiefmutter und Stiefschwestern sind auch auf dem Ball. (In diesem Märchen war alles pure Zauberei, wie sie all ihre Kleider und Dinge bekam, so dass sie am Ende vollkommen und schön aussah. Aber weil es unter der Fassade der weißen Magie geschieht („Wir setzen ja nur unsere weiße Magie gegen die bösen Stiefschwestern ein, das ist schon in Ordnung“) wird die Ernsthaftigkeit und Gefahrt verwischt. Der Teufel ist das listigste Tier des Feldes, so wird er in 1. Mose Kapitel 3 beschrieben. Heute tritt das für mich offen zutage. Aber als kleines Kind wusste ich es nicht besser und ich sah mir diese Sendungen an und sie kamen mir nicht so schlimm vor. Und die Gemeinde hält den Mund und wettert nicht dagegen. Auch damals nicht, als diese Dinge aufkamen. Damals wie heute schweigt die Gemeinde. Es gibt sicher ein paar, die damals etwas dagegen gesagt haben und es gibt auch heute ein paar – aber die meisten haben nichts gesagt und sagen nichts.)

In den 1990er Jahren führten die von den Illuminati kontrollierten Gesellschaften ihre Förderung Disneys fort. Beispielsweise wirbt die Firma Nestle auf ihren Schokoladenriegeln für Disney-Filme. Die Familie Nestle wird in dem Büchlein mit dem Titel
Illuminati Control Over Foods and Grains, Seite 4, als eine der Elite-Familien der Illuminati bloßgestellt. (Glaube nur nicht, dass sie nicht auch die Nahrungsmittelversorgung in der Welt kontrollieren. Das tun sie nämlich. Es ist nur einer der vielen Aspekte. Es gibt so viele Themen abzudecken, dass ich einfach nicht alles abhandeln kann. Ich wünschte, ich hätte mit diesem Dienst bereits viel eher angefangen.) 1996 errichtete Disneyworld einen tatsächlichen Wohnbezirk namens Celebration auf seinem Gelände. Diese selbständige Gemeinschaft umfasst 20.000 Einwohner, eine Schule, ein Theater, ein Netzwerk an Unternehmen und andere Einrichtungen. (Das ist so etwas, wie Big Brother. Celebration in Orlando. Es ist etwas so in der Art dessen, was Walt Disney sich ursprünglich mit Epcot vorgestellt hat oder so etwas wie das Projekt Venus. Es ist als würden sie das Ganze in dieser kleinen Gemeinde noch einen Schritt weiter führen. Ein gruseliger Ort.)

In fast allen Disneyfilmen aus dem Jahr 1920 kam eine schwarze Katze vor. Viele Drehbücher hatten einen Hang zum Okkulten, der nie aus den Disneymotiven verschwand.

Hier einige der über die Jahre erschienenen Disney-Filme mit offenkundig okkulten Motiven:
Aladin. Hier wird ein witziger, allmächtiger Flaschengeist gezeigt. (Ich habe darüber kürzlich eine Dokumentation gesehen. Der Flaschengeist bot dem Mann tatsächlich die ganze Welt an, genau wie Satan es tat als er Jesus in der Wüste versuchte. Kein Unterschied. Und es werden all diese musikalischen Einlagen gezeigt, wo der Flaschengeist tanzt und all diese Teufel um ihn herum tanzen und all diese Haremsmädchen. Und er bot Aladin all diese Dinge an, genau wie der Teufel dir die Welt anbietet: „Gib’ mir einfach nur deine Seele und ich gebe dir all das im Austausch dafür.“ Szene um Szene kommt das vor. Ein Paradebeispiel für eklatante, offenkundige Zauberei.)

Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett (Original: Bednobs & Broomsticks, 1971) Eine Hexe findet durch einen König der Löwen eine magische Formel. (Etwas seltsam, weil es dann später den König der Löwen selbst gibt, wobei dieser Film ebenfalls auf okkulten Motiven basiert.) Die magische Formel bewirkt eine geisterhafte Waffenarmee in einem Museum, die eine Schar deutscher Kommandotruppen stoppt. (Mit anderen Worten: sie benutzen Zauberei um diese Armee aufzurichten und die feindlichen Truppen zu stoppen. Es wird also Zauberei eingesetzt um etwas angeblich Gutes zu tun, denn in den Walt Disney Filmen rechtfertigt der Zweck immer die Mittel.)

Beyond Witch Mountain (1982). Ein Zwillingspaar verlässt den Hexenberg und muss seine speziellen okkulten Kräfte einsetzen um einen Charakter namens Deranian zu überlisten. (Danach gab es noch Die Flucht zum Hexenberg mit Jodie Foster, von der ich überzeugt bin, dass es sich bei ihr um eine gedankenkontrollierte Sklavin handelt. Sie ist jetzt eine Lesbierin. Sie hat in allen möglichen okkulten Filmen mitgewirkt. Und dann gibt es noch The New Witch Mountain. Darin ging es um angeblich gute Außerirdische. Man schaue sich nur diesen unglaublichen Berg von Gehirnwäsche und okkulten Themen und Themen wie Hexerei und Außerirdische an, die Disney durch diese Filme dargestellt hat! Welche andere Institution hätte damit davonkommen können? Keine! Nichts ist so clever gemacht worden wie Disney von seinem Meister namens Satan gemacht wurde.)

Taran und der Zauberkessel (Original: The Black Cauldron, 1985). Ein gehörnter König benutzt seine Magie um gegen ein Schwein mit der Fähigkeit des Hellsehens und den Besitzer des Schweins zu kämpfen. Diese Animation hat 25 Millionen Dollar gekostet, war jedoch ein Kassenflop.

Die Monsterbraut (Original: Bride of Boogedy, 1987). Ein böser Geist sucht die Familie Davis heim und bringt den Vater unter einen Zauberbann. Regisseur war Oz Scott.

Die gläserne Puppe (Original: Child of Glass, 1978). Eine Glaspuppe muss gefunden werden um in einem spukenden Haus einen Geist freizusetzen. (Das sind einfach nur typische Beispiele von Disney-Filmen. Dabei sind noch nicht einmal die aktuellen mit aufgeführt. Dieser Bericht ist ja schon etwas älter. Später werden wir uns auch noch mit den modernerern Produktionen wie Hannah Montana und all diesem Müll beschäftigen.)

The Gnome-Mobile (1967). Ein Multimillionär und seine Enkel habe eine Begegnung mit Gnomen. Am Ende schenkt der Multimillionär den Gnomen den Wald für alle Ewigkeit. (Nun, das Problem damit, Mr. Multimillionär, ist dass die Bibel sagt, dass die Erde und all ihre Fülle und alle die auf ihr wohnen dem Herrn gehören. Alle Dinge wurden durch ihn erschaffen und ohne ihn wurde nichts erschaffen, was es gibt. Hier ist die Rede von Jesus Christus und das lesen wir in Johannes Kapitel 1. Gnome sind genau wie Feen, Elfen, Meerjungfrauen, Trolle und dergleichen dämonische Wesen. Und all diese Geschöpfe sind nicht nur rein fiktiver Art, denn es sind geistliche Kreaturen, die sich auf körperliche Weise manifestieren können. Viele Leute denken: „Ein Gnom ist doch sicher nichts Schlimmes. Er fällt in die gleiche Kategorie wie Kobolde, Trolle, der Weihnachtsmann, Riesen, Peter Pan, Tinker Bell und dergleichen.“ Genau! Das sind alles dämonische Wesen, jedes einzelne von ihnen. Dieses ganze Zeug basiert auf dem Okkulten. Das sind Teufel und Dämonen, die sich auf verschiedene Weise verändern und manifestieren können. Sie sind nicht niedlich. Sie sind nicht gut. Sie sind nicht harmlos. Sie sind das pure Böse. Harry Potter war nichts als der natürliche Fortschritt in diese Richtung, die natürliche Weiterentwicklung dessen, was Disney begonnen hat.)

Halloween Hall of Fame (1977). Kürbislaternen erwachen zum Leben.

Halloween Treat (1982). Cartoons über Halloween. Dem folgte im nächsten Jahr ein Film mit dem Titel Haunted Halloween, in dem es um die Ursprünge von Halloween geht. (Wenn Disney doch angeblich so förderlich und gut ist, warum sollten sie dann Halloween unterstützen? Das ist die finsterste, bösartigste Nacht des Jahres. Sie wird im Grunde als Luzifers Geburtstag betrachtet. Auf dem okkulten Kalender ist das eine Nacht der Menschenopfer.)

Die übersinnlichen Abenteuer des Merlin Jones (Original: Misadventures of Merlin Jones, 1964) Ein Genie versucht, anderen Schülern zu helfen. Er versucht auch, Hypnose und außersinnliche Wahrnehmung einzusetzen – ein Schuss, der nach hinten losgeht.

Super Cat – Die reichste Katze der Welt (Original: Richest Cat in the World, 1986). Ein reicher Mann hinterlässt sein Vermögen seiner Katze, von der die Verwandten später feststellen, dass sie sprechen kann
Als dieser Autor mit ehemaligen Illuminati-Insidern über Disney sprach, beschrieben sie das Unternehmen als "ein Syndikat innerhalb eines Syndikats." Sie sagen, während ihrer Zeit unter den Illuminati seien sie sich sicher gewesen, dass Disneyland seine eigene Regierung, seine eigenen Gesetze und seine eigene Polizeimacht hatte. Es war ein Verbrechersyndikat innerhalb eines Syndikats. Was diese Leute beiläufig erwähnten, habe ich durch meine Recherchen belegen können. Ein Sicherheitsaufseher Disneylands sagte: "Es gibt keine Verfassung in Disneyland. Wir haben unsere eigenen Gesetze." Wenn Disneyaufseher wollen, können sie körperlich sehr unsanft mit Menschen umgehen und sie auf jede Weise tätlich angreifen, die ihnen passend erscheint. Die Leute, die sie in Gewahrsam nehmen, werden oft in winzige Zellen geworfen, wo sie weder telefonieren können noch Toilette oder Wasser zur Verfügung haben. Das Justizsystem ignoriert im Wesentlichen was auch immer die Disney-Polizei tut. Viele Leute bezahlen Disney um ihre Kinder aus einer Disney-Zelle auszulösen und finden nie irgendwo rechtliches Gehör. Doch kürzlich, als ein Ehepaar gegen Disney in Florida klagte, schien der Staat Florida überraschenderweise von seinem traditionellen Verhalten abzuweichen, Disneys Souveränität zu schützen. Ein mit dem Fall betrauter Anwalt sagte: "Disneyworlds Sicherheitsleute sind nicht einfach nur Polizisten, sie sind die Bösen. Ich glaube nicht, dass es ein Unternehmen gibt, das jemals so eine Macht gehabt hat wie Disney." Richard Foglesong, ein Politikprofessor am Rollins College in Winter Park, sagte: "Da Disneyworld so viel seines gemeinschaftlichen und kommunalen Universums kontrolliert, kann es nicht anders als auf strenge Weise handeln um grimmig seine Eigeninteressen zu wahren. Sie genießen Immunität von Staats- und Kommunalgesetzen. Sie könnten ein Atomkraftwerk bauen oder Alkohol vertreiben. Sie haben eine Macht, die die örtliche Kommune nicht hat. Missbrauchen sie diese Macht? Meiner Meinung nach: Ja“. In Übereinstimmung mit Disneys vorheriger diktatorischer Politik auf seinem Gelände wird Disneys neue Stadt namens Celebrations keinerlei gewählte Führung haben. (Jetzt ist hier wieder die Rede von Celebrations. Ich kenne eine Person, die dort gelebt hat und sie hat gesagt, es gehe weit über Big Brother hinaus. Willst du einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Weltordnung und die Weltregierung, die kommen wird? Dann ziehe nach Celebrations in Orlando/Florida. Dann wirst du verstehen, wie es zukünftig sein wird. Es ist so ähnlich wie bei dem Projekt Venus, über das wir auch gesprochen haben.)

Da es sich um eine nicht eingetragene Stadt handelt (ein netter Trick von Disney) wird der Bürgermeister von Disney ernannt. Etliche Disney zugehörige „regierungsähnliche Behörden“ kontrollieren die Bürger der Stadt. Beipielsweise gibt es eine Eigentümervereinigung, die alle Einwohner an eine rechtsgültige Aufstellung von Vorschriften bindet, nach denen sie leben müssen. Natürlich wurden die Vorschriften von Disney geschrieben. Zu diesen Vorschriften gehören solche pedantischen Dinge wie die Regel, dass nicht mehr als zwei Personen im selben Schlafzimmer schlafen dürfen und dass keine Lastwagen vor Häusern parken dürfen. Und wenn einer Disney-Amtsperson deine Katze oder dein Hund nicht gefällt, dürfen sie das Tier gewaltsam aus deinem Haus entfernen. Disney hat gegenüber den Einwohnern zahlreiche Täuschungen begangen, einschließlich minderwertiger Arbeit an ihren Häusern und Wohnungen und die Führung ihrer „öffentlichen“ Schule durch Disney-Busenfreunde. Dennoch sprühen die Einwohner, die nach Celebrations gezogen sind, vor Lob für die Stadt. Die, denen es nicht gefällt, ziehen natürlich auch bald wieder weg.

Unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg rekrutierte das FBI Walt Disney. Seine Aufgabe bestand darin, Hollywood und alles andere auszuspionieren, was verdächtig wirkte. Dokumente, die gemäß dem Gesetz über die Auskunftspflicht öfentlicher Einrichtungen freigegeben wurden, zeigen trotz heftiger Zensur deutlich, dass Walt Disney ein bezahlter Spezialkorrespondent für das FBI wurde. Er berichtete dem FBI-Agenten E.E. Conroy. 1954 wurde Walt befördert, was bedeutet, dass andere nun ihm berichteten. Nachdem er die CIA "verlassen" hatte, wurde der ehemalige Leiter der CIA, William Hedgcock Webster, ein Anwalt für die Firma
Milbank, Tweed, Hadley & McCloy in Washington. Als 1993 Walt Disneys FBI-Mitgliedschaft publik wurde, arbeitete Webster mit der Familie Disney zusammen um zu vertuschen, dass Walt Disney ein FBI-Agent war. Webster ging ans Fernsehen und führte Interviews um das Lügenmärchen zu verbreiten, dass Walt nicht mit dem FBI in Verbindung stand. Warum?

Eines der zahllosen Dinge, in die Disney involviert war, waren die Untersuchungen zum Fall des Verschwindens und der Vergewaltigung eines 16jährigen Mädchens namens Rose Marie Riddle am 12.01.1961. Nach Dokumenten, die gemäß dem Gesetz über die Auskunftspflicht öfentlicher Einrichtungen freigegeben wurden, war W.G. Simon der FBI-Agent, der sich wegen dem Fall mit Walt Disney in Los Angeles traf. W.G. Simon ist eine jener Personen gewesen, die öffentlich gelogen haben indem sie behaupteten, dass Walt Disney nie ein FBI-Agent gewesen sei. Die Papiere beweisen jedoch das Gegenteil. Warum ist es FBI und CIA so wichtig, zu vertuschen, dass Walt ein FBI-Agent war? Walt arbeitete auch für die CIA, obwohl darüber keine Dokumentation verfügbar ist. Ich vermute, dass FBI und CIA aus dem Grund die Menschen nicht wissen lassen wollen, dass Walt für die Regierung gearbeitet hat, weil bekannt ist, wie FBI und CIA zusammen gearbeitet haben um Kinder zum Zweck der Gedankenkontrolle zu beschaffen.
(Und auch für verdorbene sexuelle Handlungen und Pädophilie. Ich habe hoffentlich in meiner Lehreinheit über Pädophilie bewiesen, dass all dieser Drck in den höchsten Spitzenrängen der Weltregierung und manchmal auch der lokalen Regierung abläuft. Und wenn das der Fall ist – meinst du nicht, dass das auch bedeutet, dass sie ihre Fangarme auch in der Justiz haben? Das habe ich ebenfalls belegt. Von den Richtern bis hin zu den Polizeipräsidenten – natürlich nicht alle, aber all diese Institutionen sind infiltriert worden. Warum? Weil sie dann die Ihren schützen können. Sie positionieren ihre eigenen Leute im Voraus. Und angesichts all dessen, was wir bisher gehört haben – warum sollte uns das noch überraschen?) Weil Disney und Disneyland so eine enorme Rolle in der Gedankenkontrolle gespielt haben, stellt Disneys Verbindung zu ihnen – auch wenn es sich dabei oberflächlich betrachtet nur um eine weniger bedeutsame Tatsache handelt – in Wirklichkeit eine weniger bedeutsame Tatsache dar, die auf der Spitze eines gewaltig abscheulichen Geheimnisses hockt. (Wir wissen ja gar nicht alles. Keiner von uns kennt wirklich die tiefen Abgründe Satans und weiß, welche Verdorbenheiten und Abscheulichkeiten tatsächlich abgelaufen sind, nur schon durch Disney allein. Und doch gebärden sie sich als seien sie die Bastion von Fürsorge und Schutz für Kinder. Aber so stellen sich ja viele dieser Organisationen dar. Und dabei sind gerade Organisationen, die sich angeblich um den Schutz unserer Kinder bemühen, mit Pädophilen und dergleichen infiltriert. Welchen besseren Deckmantel könnte man auch haben? Man nehme nur die katholischen Priester als Beispiel. Du vertraust ihnen deine Kinder an und hinter verschlossenen Türen hat es Millionen und Abermillionen Vergewaltigungen von Jungen und Mädchen gegeben. Das ist eine nachgewiesene Tatsache. Gemäß der Bibel haben sie ihr Recht verspielt, überhaupt zu leben. „Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.“ (Matthäus 18:6) Für so eine Person wäre es besser gewesen, sie wäre nie geboren worden. Aber das passiert ständig. Genau die Organisationen, die eingesetzt worden sind um Kinder zu schützen, sind diejenigen, die sie beschmutzen und missbrauchen – und das alles hinter dieser wunderbaren, weiß gewaschenen Fassade.)

Die Sicherheitskräfte haben einen Überwachungsraum, in dem Monitore die Ein- und Ausgänge und andere Orte live zeigen. Amerika verfügt über eine ziemlich lange Liste von Kindern, die in Disney-Vergnügungsparks gekidnappt worden sind. Eine Mutter, die ihr Kind aus den Augen verlor als sie aus einem Zug stieg, erzählte einem Wächter aufgeregt, dass sie ihr Kind verloren habe. Der Wächter nahm sie mit in den Überwachungsraum, wo sie gerade noch sahen, wie der Entführer das Kind aus dem Park trug, den Jungen über seine Schulter geworfen. In dieser kurzen Zeit hatte er sich das Kind geschnappt, seinen Haarschnitt verändert und ihm ein anderes Hemd angezogen. Diese Mutter war eine der wenigen Glücklichen, die ihr entführtes Kind zurückbekam. Ein Insider sagt, dass die Disney-Polizei definitiv Anteil an diesen Dingen hat und unschuldige Kinder missbraucht, die für okkulte Rituale dorthin gebracht werden. Darüber hinaus spionieren die Disney-Sicherheitskräfte ihre eigenen Angestellten aus.

Angestellte betreten die Vergnügungsparks nicht auf dieselbe Weise wie Besucher und bewegen sich dort auch nicht auf dieselbe Weise fort. Sie haben unterirdische Tunnel und Eingänge und Einrichtungen dafür. Ein Opfer totaler Gedankenkontrolle erwähnte, dass ein Tunneleingang sich am Matterhorn auf Disneyland befand. (Das Matterhorn wurde von Walt und seinem guten Freund Richard Nixon eröffnet, der in dem ersten Wagen den Berg herunter raste.) Disney hat den Illuminati die Deckung verschafft, um Illusionisten, Magier und Künstler für Spezialeffekte zusammen zu bringen ohne dass irgendjemand argwöhnisch werden würde. Einige dieser Leute waren in der Lage, ihre Talente zur Programmierung von Kindern einzusetzen. Beispielsweise konnten sie 16 realistisch aussehende Tierkadaver für den 1989 erschienenen Film
Gross Anatomy schaffen.

Das Unternehmen Walt Disney hat sich mit
Los Alamos und Sandia Labs zusammengeschlossen, zwei anderen Gruppen, die stark in Gedankenkontrolle involviert sind und Möglichkeiten zum Körper-Scanning und zur Entwicklung von Zugangscodes für die Besucher der Disney-Vergnügungsparks zu schaffen versuchen. Jeder der Disney-Vergnügungsparks verfügt über weitläufige unterirdische Räumlichkeiten und Einrichtungen. Diese ermöglichen es den Mitarbeitern, über unterirdische Zugänge zu den einzelnen Attraktionen zu gelangen. Es existiert auch eine weit verzweigte unterirdische Infrastruktur zur Pflege und Instandhaltung. Es gibt Garderoben, Reparaturstätten, Ankleidekabinen, Ruheräume, Toiletten, Cafeterias, Sicherheitseinrichtungen, Computer, Frachtrampen, Versorgungseinrichtungen und lange Verbindungstunnel. Die unterirdischen Bereiche verfügen auch über Programmierungsräume, eigene Kraftwerke, und Wassersysteme sowie eine eigene Polizeimacht. Disney hat 71.000 Angestellte an verschiedenen Orten. In den Vergnügungsparks herrscht 14 Stunden am Tag ein Kommen und Gehen. Drei Schichten decken die 24 Stunden ab. Die Mannschaften der Nachtschicht pflegen und reparieren die Parks für die Tausende von Menschen, die bald am Morgen wieder anrücken.

Walt Disney wusste alles, was in seinem magischen Reich ablief.
Epcot und die Disney-Vergnügungsparks vermarkten alle Arten von okkulten Gegenständen einschließlich Kristalle, Regenbogen, Zauberer etc., die Programmierung verstärken. Epcot hat neben seiner “Reise in die Fantasie”zwei Glaspyramiden. Disneyworld hat die Insel Atlantis. Fantasyland ist eine der am häufigsten frequentierten Touren Disneylands für Zwecke der Gedankenkontrolle. Es verfügt über Karussells, fröhliche Musik, ein unglaubliches Schloss, Bootsfahrten, Drehbuchcharaktere etc. Das Dornröschenschloss mit seinen blauen Erkertürmen und goldenen Turmspitzen ist das zentrale visuelle Objekt Disneylands. Innerhalb von Fantasyland liegen Programmierungszentren der Illuminati wie die total verrückten Teetassen, die Karussellpferde König Arthurs und Schneewittchens Wald. In der Ecke von Disneylands New Orleans Square befindet sich das Spukhaus. Es ist dazu gedacht, zu ängstigen und in Schrecken zu versetzen und verfügt über ein raffiniertes Design und viele Spezialeffekte und Illusionen. Realistische Geister, ein krächzender Rabe, heulende Stimmen und andere fuchterregende Dinge erwarten den Besucher. Hologramme in Lebensgröße werden im Spukhaus geschaffen, tanzen im Einklang mit der Musik und verschwinden an bestimmten Punkten. Es gibt ein Hologramm von einem Frauenkopf in einer Kristallkugel, der unaufhörlich spricht. Ein wirklicher Spaß für die Programmierer eines kleinen Kindes. Am Ende hat man die Möglichkeit, in einen Spiegel zu schauen, in dem ein Hologramm-Geist neben einem auftaucht.

Ein Disney-Führungsmitglied begann eines der schrecklichsten auf Traumata basierenden Programmierungszentren der Gedankenkontrolle in Los Angeles namens
Magic Castle. Dieses Trauma-Zentrum verfügte über entsetzliche Folterkammern. Kinder aus dem Süden und Zentralamerika wurden zum Programmieren dorthin gebracht. Ein mutiger Polizist aus Los Angeles deckte die Machenschaften des Ortes auf, wofür er seinen Job verlor. Aber er schaffte es schließlich, dafür zu sorgen, dass das Zentrum geschlossen wurde.

In den Disney gehörenden MGM-Studios ist die Hauptattraktion der
Twilight Zone Tower of Terror (Turm des Schreckens). Die Besucher erleben eine seltsame, furchterregende Tour durch das Hotel, wo sie schließlich in einen Aufzug verfrachtet werden, der außer Kontrolle gerät und 13 Stockwerke in die Tiefe fällt. Dies wurde im Fernsehen beworben. (Die Südbaptisten haben Disney für eine gewisse Zeit boykottiert. Sie haben den Boykott jedoch aufgehoben. Es gibt noch so viele andere Gründe dafür, Disney zu boykottieren als nur die Tatsache, dass sie einmal im Jahr einen Spezialtag für die Homosexuellen veranstalten. Ja, das allein wäre bei weitem Grund genug. Aber schau’ dir die ganzen anderen Dinge an, über die wir gesprochen haben. Es ist einfach unglaublich! Es ist das pure Böse. Ich kann mich daran erinnern, dass ich diese Werbung für den Turm des Schreckens vor langer Zeit einmal im Fernsehen gesehen habe. Und an Halloween machen sie alle möglichen hässlichen Sachen. Wenn man bei diesen Dingen mitmacht, kommt man als eine veränderte Person da heraus. Eine der Möglichkeiten, wie man von Dämonen belastet werden kann, ist durch ein Trauma – ob dieses Trauma nun darin besteht, dass man nur einfach furchtbare Angst bekommt oder dass man sexuell missbraucht wird. Es gibt verschiedene Arten von Traumata. Und was sie dort letztendlich tun ist, dass sie die Massen verderben.)

Disneyland hat jetzt
Tempel des verbotenen Auges – was schlicht ein Tempel des all-sehenden Auges (Horusauge) ist, das Symbol der Illuminati. Besucher, die die Geduld haben, in einer langen Schlange zu warten, können sich für diese Fahrt anschnallen, die den Fahrgast wie ein Presslufthammer durch einen Tempel jagt, der voll gestopft ist mit Schlangen, Ratten und Mumien. Das Erlebnis ist mehr traumatisierend als lustig, aber genau das war sicher auch beabsichtigt.

Vor Jahren habe ich in meinen Newsletters
Hilton Head Island in South Carolina als eine Tränke der mächtigen Elite einschließlich von Generälen und Admiralen im Ruhestand für den Wochenend-„Fleischmarkt“ der Elite bloßgestellt. Man mus sich in Erinnerung rufen, dass Hilton Head Island einst privat war, mit importierten Alligatoren in den umgebenden Gewässern. Man durfte nur durch Sicherheitstore mit Genehmigung auf die Insel kommen. In einem späteren Newsletter wurde Disneys Erholungszentrum auf Hilton Head Island erwähnt. Es liegt auf einer kleinen Privatinsel, die durch eine schmale Brücke mit Hilton Head verbunden ist. Mitglieder des Disney Ferienclubs können dort und an anderen Orten in der Welt ihre Ferien verbringen. Die Mitgliedschaft kostet mindestens 9.412 Dollar.

Gleich gegenüber dem Eingang zu Disneyland liegt das
Assembly of God’s Melodyland Christian Center, der Geburtsort von TBN (Trinity Broadcasting Network). Die Glaubensgemeinschaft der Assembly of God ist stark von den Illuminati infiltriert worden. (Jede einzelne Glaubensgemeinschaft, ob christlich oder nicht-christlich, ist infiltriert worden, jede einzelne. Deshalb halte ich mich nicht an eine bestimmte Denomination. Ich bin ein wiedergeborener, bibelgläubiger Christ. Wo findet man Denominationen im Neuen Testament? Nirgendwo. Nach der Bibel sollten wir alle eines Sinnes sein. Denominationen sind überwiegend als ein Werkzeug des Teufels benutzt worden um zu spalten und zu trennen, so dass wir unsere keinen Lieblingslehren haben und uns irgendeiner anderen Denomination überlegen fühlen können. Das ist es, was ich beobachtet habe. Ich bin als Kind auf eine Grundschule der Lutheraner gegangen und dann auf eine katholische Hochschule. Danach gehörte ich einer hyper-charismatischen Pfingstgemeinde an und habe auch die unabhängige, fundamentale Baptistenbewegung von innen kennen gelernt, die sich streng ausschließlich an die King James Version der Bibel hält. Aber ich habe mehr interne Kämpfe und Hässlichkeit unter dem Label von Glaubensgemeinschaften gesehen als ich jemals berichten könnte. Die Frucht ist mehr Trennung und Spaltung als irgendetwas anderes. Ja, ich verstehe, dass wir nicht mit Ungläubigen unter einem Joch zusammen gehen sollen. Und eine Menge Denominationen bestehen eigentlich aus Ungläubigen, weil sie an ein falsches Evangelium glauben. Es läuft alles auf eine einzige Frage hinaus, auf deren Beantwortung es ankommt: Bist du ein bibelgläubiger Christ? Und wenn deine Denomination versucht, dich von einer biblischen Sicht zu entfernen, dann schadet dir das nur. Besonders wenn es sich um eine Vereinigung handelt, die eine Verbindung mit der Regierung eingegangen ist, was auf 99,9% aller Gemeinden zutrifft. Ich werde ständig gefragt: „Wo soll ich denn hingehen? Was sollen wir denn nur tun?“ Ich war in derselben Position und bin letzten Endes ausgestiegen. Und das war das Beste, was ich jemals tun konnte. Die meisten Christen, die ich kenne, haben kein Verlangen nach der Wahrheit. Sie nennen sich Christen, aber sie haben keine Liebe zur Wahrheit. Das ist keine gute Position. Ist so eine Person wirklich errettet, wenn sie überhaupt keinerlei Verlangen nach der Wahrheit hat? Das kann ich nicht beurteilen; es ist eine Sache zwischen der betreffenden Person und Gott. Jesus sagt: Wenn ihr in meinen Worten bleibt und meine Worte in euch bleiben, dann seid ihr wahrhaft meine Jünger und ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.“ Aber wie erkennen wir die Wahrheit? Indem wir in seinem Wort bleiben. Er hat nicht gesagt: „Wenn ihr in dieser Denomination oder in dieser Sekte oder in diesem speziellen Glaubenssystem bleibt.“ Was man meistens sieht, wenn Menschen so ganz eingenommen von dem Label ihrer speziellen Glaubensgemeinschaft sind ist, dass sie anfangen, irgendwelchen Menschen nachzufolgen und dann in Stolz abheben. Sie bekommen irgendeine spezielle Offenbarung über einen bestimmten Teil der Heiligen Schrift, wobei doch das Wort Gottes sagt, dass die Weissagungen Gottes nicht von privater Auslegung sind. Ich kann gar nicht zählen, mit wie vielen Menschen von dieser Sorte ich zu tun habe. Sie haben diese speziellen Offenbarungen von Gott, die er ihnen über eine bestimmte Schriftstelle gezeigt hat. Sie sind die einzigen, denen Gott das gezeigt hat. Ich habe dasselbe noch nie von jemand anderem gehört. Und du willst mir sagen, dass Gott dich aus allen Menschen auf diesem Planeten handverlesen hat um dir diese eine Sache zu zeigen und sie jeder anderen Person vorzuenthalten? Du solltest dich besser selbst prüfen, ob du nicht total in Stolz verfallen bist. Denn Hochmut kommt vor dem Fall und ein hochmütiger Geist vor der Zerstörung. Was ist das Heilmittel dafür? Demut vor dem Herrn. Die Furcht Gottes. Das sind die Heilmittel für Stolz. Doch das Problem ist, dass die meisten, wenn sie erst einmal so weit gekommen sind, unbelehrbar sind. Sie wollen die Wahrheit nicht wissen. Sie haben mehr Offenbarung. Gott hat sie ausgesondert und sie ihnen gezeigt. Und ich will damit nicht sagen, dass Gott so etwas nicht tun könnte. Aber die Haltung, die ich bei solchen Leuten immer wieder sehe, ist eine Haltung des Stolzes und nicht der Demut. Da ist keine Gottesfurcht. “Verflucht sei der Mensch, der auf Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arm macht und dessen Herz vom Herrn abweicht.“ (Jeremia 17:5) Wenn das, was Gott dir angeblich gezeigt hat, nicht im Einklang mit dem Wort Gottes ist, dann kommt es nicht von Gott. Bleibe einfach beim Wort Gottes. Denn es gibt jetzt so viele Leute da draußen, die versuchen, dich davon abzubringen. Meistens ist es der große Irrtum, den Gott zulässt. “Denn böse Menschen und Verführer werden immer schlimmer. Sie verführen und werden verführt” gemäß 2. Timotheus 3:13. In der Endzeit werden einige vom Glauben abfallen und auf Lehren von Dämonen hören… (1. Timotheus 4:1) Das ist los da draußen. Es ist das, worüber das Buch Amos spricht, dass es nämlich eine Hungersnot im Land geben wird, aber es wird kein Hunger nach Brot und Wasser sein, sondern nach dem Wort Gottes. Denn viele lesen eine pervertierte Bibelversion oder Bücher von diesem oder jenem Autor. Wir leben in sehr gefährlichen Zeiten. Klammere dich einfach fest an das Wort Gottes, an die Bibel. Versuche, nur Jesus Christus zu folgen und niemandem sonst, auch nicht mir. Denn ich bin auch ein Mensch und kann falsch liegen, so wie jeder andere Mensch. Wenn das, was deine religiöse Autorität sagt, nicht mit dem Wort Gottes in Einklang ist – folge dem nicht. Doch die Bibel hat deutlich vorhergesagt, dass es so kommen würde. Und in der Zukunft wird Satan mit all seinen lügenhaften Zeichen und Wundern kommen und die Bibel sagt, dass er so die ganze Welt verführen wird – und wenn möglich sogar die Auserwählten. Täuschung, Verführung und Irreführung sind das Kennzeichen der Zeit, in der wir leben und die wir vor uns haben – und doch tut die Gemeinde fast nichts dagegen und spricht sogar kaum darüber. “Oh nein, wir werden das Reich Gottes einleiten. Jesus wird gar keine andere Wahl haben als wiederzukommen und sein Reich hier auf Erden aufzurichten.” “Oh nein, all diese Prophetien sind schon damals im Jahr 70 n. Chr. erfüllt worden.” Aber das ist ein anderes Thema. Ich habe jede nur denkbare Entschuldigung in der Welt gehört um entweder Stolz zu rechtfertigen oder die Ansicht, dass keinerlei Trübsalszeit auf uns zukommt. Diese Denominationen sind infiltriert worden, jede einzelne von ihnen. Erinnere dich: Die Bibel sagt in Daniel 12:4: Versiegle die Bücher bis zum Ende der Zeit und viele werden hierhin und dorthin rennen und Erkenntnis wird zunehmen. Wir befinden uns in dieser Zeit. Doch eine Menge dieser Erkenntnis, die zunimmt, ist irreführende Erkenntnis. Uns steht eine globale, weltweite Verschwörung bevor, die die neue Weltordnung einleiten wird, die Tiefen Satans, während wir dennoch meinen, dass wir auf etwas Großartiges oder Wunderbares zugehen. Das prophezeit die Bibel. Aber zurück zu unserem Text): Gleich gegenüber dem Eingang zu Disneyland liegt das Assembly of God’s Melodyland Christian Center, der Geburtsort von TBN (Trinity Broadcasting Network). Die Glaubensgemeinschaft der Assembly of God ist stark von den Illuminati infiltriert und stark als Fassade für programmierte Sklaven und Paul Crouch benutzt worden, den Präsidenten von Trinity Broadcasting Network. Er war 1973 mit Melodyland verbunden, als TBN startete. Zu dieser Zeit war Melodyland eine sehr stark infiltrierte charismatische Gemeinde mit ihrem Anteil an programmierten, gespaltenen Persönlichkeiten. 1973 waren der im Verborgenen homosexuelle Gottesdiener Jim Bakker und seine Ehefrau Tammy Faye, eine programmierte multiple Persönlichkeit, zusammen mit Paul Crouch in Anaheim in Melodyland. (Wenn du Satan wärest, wen würdest du dann an die Spitze deiner angesehenen, korrumpierten religiösen Organisationen setzen? Wirklich gute, gottesfürchtige, wiedergeborene, bibelgläubige Christen? Oder nicht eher die von deinem System am stärksten beeinflussten Personen? Wer wäre besser geignet als ein Sklave deiner Gedankenkontrolle? Wenn du in einem Umfeld aufgewachsen wärest, in dem man schon seit Generationen Luzifer dient und jetzt das Oberhaupt dieser angesehenen Denomination wärest und die Kontrolle über sie hättest – würdest du dann nicht Leute in deine Spitzenpositionen setzen, die leicht zu kontrollieren und zu erpressen sind? Natürlich würdest du das tun. Und so ist im Grunde jede Denomination aufgebaut. Und noch einmal die Frage: Wo finden wir diese ganze Sache rund um Denominationen und Hierarchien in der Bibel? Die Urgemeinde bestand aus lokalen, autonomen Gemeinden. Es gab keine übergeordnete Körperschaft. Doch wir haben uns so weit vom Kurs entfernt, dass dies Dinge sind, über die kaum jemand überhaupt nachdenkt.)