Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Walt Disney – Handlanger des Teufels - Teil 4


Paul Crouch war der Assistenzpastor von Bakkers Heimatgemeinde in Muskegon/Michigan gewesen. Crouchs rechte Hand war Alexander Valderrama, ein charismatischer römischer Katholik.
(Das ist die Verbindung zwischen den Charismatikern und den Katholiken. Als ich damals Mitglied dieser charismatischen Gemeinde war, leitete ich dort auch einen Bibelkreis und diesen besuchte auch eine zeitlang ein charismatischer Katholik. Aber als ich das erste Mal etwas gegen die römisch-katholische Kirche sagte, kam er nicht mehr wieder. Selbst damals habe ich schon angefangen, üble Dinge innerhalb der Gemeinde bloßzustellen, aber er wollte nichts davon hören. Warum? Weil er unter ihrem Bann war.) TBN benutzte eine verlassene Militärbasis als seinen Fernsehkomplex und Anhänger als Studios. Anfang der 1970er Jahre strahlte ABC die frühen Shows von Bakker und Crouch am Sonntagmorgen über seine Tochterstationen aus. Bakkers Karriere war bereits durch den Diener der Illuminati, Pat Robertson, und seinen Club 700 angestoßen worden. (Pat Robertson ist auf dem Cover des Magazins Time abgebildet, wie er gerade die “Löwenpranke“ zeigt, ein Handsymbol der Illuminati. Man muss nur den Hintergrund von Pat Robertson studieren um zu wissen, dass er zutiefst in die Illuminati involviert ist. Sie hängen also alle irgendwie zusammen, besonders die Personen an der Spitze.)

Jim Bakker trennte sich und ging an die Ostküste. Um Bakker in seinem Dienst finanziell zu unterstützen, eilte ihm Bill Perkins zu Hilfe, der Finanzanalytiker für das der Weltregierung gehörende Forschungszentrum für Gedankenkontrolle in den
Sandia National Labs in Livermore gewesen war. Später begann der Fernsehevangelist Bakker, Heritage USA aufzubauen, einen Ferienort für Betuchte. Bakker heuerte für die Konstruktion von Heritage USA Leute an, die für Disney gearbeitet hatten. Nachdem Disneyworld in Florida eröffnet worden war, galt Jim Bakker als REGELMÄSSIGER Besucher des Parks. (Du wirst nie erleben, dass die Spitzenvertreter dieser angesehenen, abtrünnigen Glaubensgemeinschaften Disneyworld negativ bewerten. Auf keinen Fall, denn sie stehen alle auf derselben Seite mit dem Rest der Welt. Es ist alles nur saubere, gute, förderliche Unterhaltung.) Das zu Heritage USA gehörende Fort Heritage entstand nach dem Modell von Disneys Fort Wilderness, die Main Street nach dem Modell der Main Street in Disneys magischem Reich und auch Disneys schmiedeeiserne Einfriedung wurde kopiert. (Ich habe als Teenager einmal eine Freundin gehabt, und die Familie der besten Freundin dieses Mädchens hatte Tausende und Abertausende von Dollar in dieses Heritage USA gesteckt. Als das Ganze dann unterging, haben sie alles verloren, genau wie alle anderen, die darin investiert hatten. Aber sie lebten in der Vorstellung, dass sie wirklich dieses christliche Utopia haben könnten, so etwas wie einen Vergnügungspark, wo man die Welt haben und sich trotzdem wie ein Christ fühlen kann – solange nur das Geld fließt.) Die meisten Leute wissen von Jim Bakkers Zahlung in Höhe von 265.000 Dollar an Jessica Hahn, damit diese ihre sexuellen Dienste für ihn geheim halten würde. Und sie wissen auch von seiner langjährigen homosexuellen Beziehung mit seiner „rechten Hand“ David Taggart und seiner Gefängnisstrafe. James Orson (benannt nach Orson Welles) Bakker stammte aus Muskegon, genau wie Cathy O’Brien, eine aus Gedankenkontrolle befreite Sklavin. Er wurde verfrüht geboren und es gab einige interessante Familiensituationen, die seine Familie suspekt erscheinen lassen.

Während Cathy O’Brien über die Katholiken programmiert wurde, gehörte Jim zu einer anderen Denomination, die auch Programmierung vornahm: den charismatischen
Assemblies of God. Sein Großvater, der gleich nebenan wohnte und bei dem Jim als Kind viel Zeit verbrachte, war in der Stadt als "Krämer" bekannt und trug den Spitznamen Kingfish nach dem manipulativen Charakter in der Comedyserie Amos & Andy. Seine Ehefrau Tammy wuchs in International Falls/Minnesota in Armut auf, im Heim ihres Stiefvaters und ihrer Mutter. (Man schaue sich nur Tammy Bakker an. Sie sieht aus wie eine Straßenprostituierte mit all dem Make-up und den aufgetürmten Haaren. Und wer passt bestens dazu? Jan Crouch. Sie ist nur eine andere Version desselben Typs. Es ist fast als wenn sich derselbe Geist durch diese beiden Frauen zeigt und wirkt. Hier haben wir es wirklich mit etwas Geistlichem zu tun und deshalb sieht es sich so ähnlich. Wie kann irgendjemand, der seinen Verstand beisammen hat, sich diese Shows ansehen und nicht erkennen, dass er es mit purer Habgier, purem Bösen und Scharlatanen und Dämonen zu tun hat? Kürzlich zeigten sie einmal abends eine “christliche” Show und da trat ein abtrünniger, schleimiger Evangelist nach dem anderen auf. Es fing an mit Peter Popow, von dem ich gedacht hatte, dass er zwischenzeitlich längst im Gefängnis gelandet wäre. Ich kann es nicht ertragen, ihn länger als ein paar Minuten zu sehen. Jeder mit nur einem Fünkchen Unterscheidungsvermögen muss erkennen, dass mit diesem Mann etwas nicht stimmt. Und hiermit meine ich nicht die unerlösten Menschen da draußen. Doch offenbar sind eine Menge Christen überhaupt nicht in der Lage, das zu erkennen. Und er zog dieselbe Show ab wie schon vor zehn oder zwanzig Jahren. Und nach ihm kam ein weiterer Typ, der so dämonisch belastet aussah, dass ich ihn mir kaum länger als ein paar Sekunden ansehen konnte. Ich habe kaum jemals unerlöste Leute gesehen, die so dämonisch besessen aussahen wie dieser Typ. Dieselbe Kategorie wie Popow, nur eine andere Geschmacksrichtung. Und danach kam wieder ein anderer. Warum schaue ich mir das überhaupt an? Manchmal will ich einfach die Werkzeuge Satans sehen und wissen, wie er arbeitet.) Neben einem “Shopping-Dämon” hatten sie ihre Phobien und mentalen Probleme, wie man es ja auch von jemandem erwarten kann, der unter Programmierung zu leiden hat. Es ist bemerkenswert, wer zu Jim Bakkers Rettung herbei eilte als er angegriffen wurde. Beispielsweise bestätigten und lobten ihn am 4. Oktober 1984 in der Jim Bakker Show sechs Personen: Ronald Reagan, Dale Evans, Robert Schuller, Oral Roberts, Billy Graham und Rex Humbard. Mit der möglichen Ausnahme von Rex Humbard weiß ich von all diesen Personen mit Sicherheit, dass sie Freimaurer sind. Robert Schuller, Billy Graham und Oral Roberts sind "christliche Gottesdiener", die daran beteiligt sind, Sklaven der Gedankenkontrolle zu benutzen und zu handhaben. (Warum? Weil sie die Ihren schützen. Die Freimaurer leisten einander und der Bruderschaft all diese Blutsschwüre, die jeden anderen Schwur vor Gott, Vaterland oder Menschen verdrängt. Und jedes Mal, wenn sie weitere Schwüre leisten, werden sie von mehr Dämonen besetzt.) Diese drei Männer nehmen alle an geheimen satanischen Ritualen teil. (Ich garantiere dir, dass sie auf diesen höchsten Ebenen, wo sich auch Benny Hinn und all diese anderen Typen tummeln, hinter verschlossenen Türen unaussprechlich schreckliche Dinge tun. Warum sollte Satan sie sonst so hoch aufsteigen lassen? Es existiert so vieles an Dokumentation um die Lügen und den Betrug von quasi all diesen großen Diensten zu beweisen. Aber warum sollte uns das überraschen angesichts der Zeiten, in denen wir leben? Das sind Wölfe im Schafspelz. Das sind Mietlinge, die keine wahre Liebe für die Schafe haben. Sie führen die Schafe zum Schlachter. Sie sind blind. Und wenn die Blinden die Blinden führen, fallen beide in eine Grube.) Die letzten paar Abschnitte übermitteln nur ein lückenhaftes Bild der intimen Beziehung zwischen Disneys Gedankenkontrolle und der charismatischen Bewegung und ihrem Einsatz dieser auf Traumata basierenden Gedankenkontrolle.

Für Leute, die von Disney programmiert wurden und die besessen sind von Micky Maus & Co. und alles sammeln, was mit Disney zu tun hat, gibt es eine Gruppe namens
Disneyana. Sie wurde in den 1980er Jahren organisiert und besteht aus Menschen, die einer Sekte ähneln in ihrer Hingabe an alles, was “echt Disney” ist. Einige von ihnen tätowieren ihren Körper mit Disneyfiguren. Diese Gruppe hält ihre Jahresversammlung in Florida ab. Einer von Kenneth Angers okkulten Freunden besaß die größte Micky Maus Sammlung der Welt. Wer ist Kenneth Anger? Er ist ein Mitglied des “magischen Kreises” von Anton LaVey und seiner späteren Satanskirche, ein Okkultist und ein Untergrund-Filmemacher.

Kenneth Anger wurchs mit den Büchern aus der Reihe “Der Zauberer von Oz” auf. Sein Biograph Bill Landis schreibt, dass diese Bücher “das Fundament für Crowleys Anziehungskraft auf Ken legten.” Crowley ist der Okkultist, der Gedankengut der Rosenkreuzer in sein eigenes, magisches System einbezog und neu formulierte."
(Nun, sein eigenes, magisches System, mit dem er begann, war der Order of the Golden Dawn. Eine Menge seiner Mitglieder waren mit C.S. Lewis zusammen. Doch als er keine direkte Übernahme des Order of The Golden Dawn erreichen konnte, startete Aleister Crowley seine eigene Sekte namens Ordo Templi Orientis (OTO). Aleister Crowley betrachtete sich selbst als “das große Tier”. Er prahlte damit, dass er kleine Jungen sexuell missbrauchte und danach verstümmelte und opferte. Er brüstete sich auch damit, dass er seine eigenen Exkremente essen und seinen eigenen Urin trinken würde. Er war derjenige, der diese Wesenheit Lam durch hochgradige, zeremonielle Magie durch eines dieser Portale einlud. Er war das Böse in Person. Und viele der modernen Rockgruppen sind absolut besessen von Aleister Crowley. Aber ist es nicht interessant, dass dieser Kenneth Anger, Mitglied der Satanskirche von Anton LaVey, über Disney mit diesen Büchern aus der Reihe “Der Zauberer von Oz” aufwuchs und sagt, dass diese Bücher das Fundament dafür legten, dass er sich später von Aleister Crowley so angezogen fühlte? Diese Bücher führten ihn zu Aleister Crowley, einem der am meisten entarteten Typen, die je auf dieser Erde gelebt haben! Ich hatte so viele Begegnungen mit Zauberei, selbst bevor ich errettet wurde. Es war als hätte Gott mich damals schon auf das vorbereitet, was ich heute tue. Denn Zauberei wird die Essenz der kommenden Welteinheitsreligion sein. Die Bibel sagt, dass dem Antichrist der Betrug in seiner Hand gelingt. Meine Mutter hat eine Freundin namens Betty, deren Tochter sich dieser Sekte (OTO) angeschlossen hatte. Betty war eine Hexe. Sie bezeichnete sich selbst als gute Heidin. Sie hatte starkes Übergewicht und meine Mutter versuchte, ihr zu helfen. Und sie hatte diese schwarze Kiste in ihrer Wohnung und sagte zu meiner Mutter: “Wenn ich einmal sterben sollte, öffnet diese Kiste nicht. Verbrennt sie einfach nur. Sorgt dafür, dass ihr sie loswerdet.“ Und ihre Tochter hatte sich dieser Sekte OTO angeschlossen. Betty korrespondierte mit dem Hoheprister und sagte, er sei die wunderbarste Person. Dann eines Tages tauchte ihre Tochter verstümmelt im Kofferraum eines Autos auf. Sie war eindeutig rituell umgebracht worden. OTO wusste natürlich von nichts. Ich weiß nicht, ob sie sich freiwillig als Menschenopfer für Satan hingegeben hat oder ob sie aus der Reihe tanzen wollte und sie sie loswerden mussten. Oder ob sie irgendeinen Todespakt mit Satan geschlossen hatte und ihre Zeit nun abgelaufen war. Keine Ahnung. Aber selbst nach diesem Vorfall korrespondierte der Hohepriester weiter mit Betty und sie hatte weiterhin ein wunderbares Verhältnis mit ihm. Sie gab der Sekte in keiner Weise die Schuld an dem Geschick ihrer Tochter. Unglaublich! Doch das ist es, was Satan tut: Er verblendet deinen Sinn, so dass du nichts sehen kannst. Aber das ist ein Teil der Frucht von Aleister Crowley und OTO. Ich habe diese Sekte studiert. Ich war auf ihrer Internetseite. Aber was sie da sagen ist so krank und gotteslästerlich, dass ich es überhaupt nicht aussprechen will. Ich kann nicht einmal aussprechen, was sie glauben, wie man Erlösung erlangt. Es ist so gotteslästerlich wie man nur denken kann und es hat mit dem zu tun, was sie sexuelle Magie nennen. Woher nehmen sie das? Aus dem Tantra Yoga. Das ist ein Zweig des Yoga und der ayurvedischen Medizin. Dabei isst man seine eigenen Exkremente und trinkt seinen eigenen Urin. Gandhi hat sich ja immer damit gerühmt, dass er zu Beginn jeden Tages ein Glas seines eigenen Urins getrunken hat. Viele Hindus tun das. Und diese Welle schwappte ja seinerzeit auch durch unser Land. Jede Menge Patienten haben mich danach gefragt, was es auf sich hat mit dieser Eigenurin-Therapie zur Erhaltung der Gesundheit. Lehrt uns nicht die Natur selbst, dass dies ein Gräuel ist? Nein, niemand sollte seinen eigenen Urin trinken. Das ist ekelhaft. Aber da sieht man mal wieder, wie all diese falschen Religionen einen auf den falschen Weg führen. Tantra Yoga ist ein großer Bestandteil von OTO, diese Gruppe, die Aleister Crowley ins Leben gerufen hat.) Ken war besessen von Crowleys Leben und Magie. Ken Anger liebte die solare Phallus-Religion des OTO und war auch besessen von Micky Maus. (Ist das nicht komisch? Er war besessen von Aleister Crowley und auch von Micky Maus? Ich frage mich, ob es da einen Zusammenhang gibt? In dieser ganzen Lehreinheit geht es mir darum, dir die Abgründe Satans aufzuzeigen. Hoffentlich verstehst du, warum ich dieses Thema so ausschweifend behandeln musste, denn ich hätte all diese Informationen unmöglich in einen kurzen Vortrag packen können. Wir stellen die unfruchtbaren Werke der Finsternis bloß und hoffentlich wird uns das ermutigen und davon überzeugen, keine Gemeinschaft damit zu haben, falls wir bisher noch Zweifel hatten. Wenn du Disney-Material in dein Haus bringst, bringst du ein verfluchtes Objekt in dein Haus und das wird geistliche Auswirkungen haben. Entsorge diese Dinge so schnell wie möglich und am besten ist es, sie zu verbrennen, ganz analog zu dem biblischen Beispiel in der Apostelgeschichte, als die Neubekehrten all ihre Zauberei-Handbücher und okkulten Gegenstände zusammentrugen und sie verbrannten. Diese Dinge hatten einen enormen Geldwert. Verbrennen ist also die biblischste Methode, wenn das möglich ist. Ich weiß, dass das nicht immer machbar ist. Aber mindestens sollte man die Sachen zerreißen, zerbrechen etc., so dass sie für niemanden mehr verwendbar sind, und sie aus dem Haus schaffen.) Er verbrachte einen Teil seiner Zeit damit, die Micky Maus Sammlung seines Freundes zu studieren. Ken Anger gestaltete das Casting für seinen Film ,,Lucifer Rising" indem er okkulten Freunden und Bekannten sagte, sie sollten ihre gottähnlichen Fantasien ausleben indem sie eine Rolle übernahmen. Die zur britischen Regierung gehörende National Film Finance Corp. steuerte 15.000 britische Pfund für die Produktion des Filmes „Lucifer Rising“ bei. Der berühmte, okkulte Musiker Jimmy Page stiftete die Filmmusik gratis. Ken Anger agierte als der Magier des Films und ließ seine Rolle Micky Maus in dem Film Fantasia ähneln. "Lucifer Rising" beginnt auch mit Vulkanen in der Art, wie sie in Fantasia vorkommen. Ein weiterer seiner bekannten Filme war "Invocation of My Demon Brother."

Dies ist eine Warnung vor der finsteren Realität Disneys und seiner Verbindung zur Gedankenkontrolle. Die meisten Amerikaner geben bei Befragungen an, dass sie an Gott glauben, die meisten gehen zur Kirche und viele glauben, dass sie wiedergeboren sind. Durch die Täuschungskampagne der Illuminati über etliche Generationen ist die amerikanische Bevölkerung und die Welt im Allgemeinen zu der Überzeugung geführt worden, dass Disney gut und förderlich ist und dass Walt Disney ein guter Mensch war. Aufgrund von diesem Image haben Menschen über Disney kein realistisches Urteil gefällt. Sie haben ihre Kinder Disney anvertraut und sie Woche für Woche dem ausgesetzt, was Disney ihnen als Futter anbot. Die Leute sind hin zu dem Vorurteil manipuliert worden, dass was auch immer von Disney kommt, gut ist. Dieses falsche Vertrauen wurde benutzt um Glaubenssätze der Illuminati und ihre politische Agenda der Bevölkerung einzuimpfen.
Denn viele der Kinder-Sklaven, die von Disney programmiert wurden, sind mit Rollen programmiert worden, die letztendlich den Antichristen herbeibringen. (Das ist der eigentliche Knackpunkt. Ich habe diese ganze Lehreinheit gemacht um im Grunde diesen einen Satz herauszustellen: Worum geht es bei alledem eigentlich? Darum, letzten Endes die Ära des Antichristen und des falschen Propheten und der neuen Weltordnung einzuläuten.) Walt Disney und seine Familie haben eine Hauptrolle für den Antichristen gespielt. Und nun kannst du sehen, wie akkurat das Wort Gottes ist, wenn es sagt: „Was unter Menschen hoch geachtet ist, ist in den Augen des Herrn ein Gräuel.“

Eines möchte ich noch erwähnen bevor wir weitergehen. Ich bin gefragt worden: “Was war so furchterregend an diesem
Alien Encounter, dass die Kinder da so traumatisiert wieder herauskamen?“ Ich bin einmal online in einem Chatroom der Satanskirche gewesen und habe gelesen, worüber die Leute sich da so unterhalten haben. Ich weiß noch, dass ich immer wieder gelesen habe, wie sie einander fragten: “Wann und wie bist du erstmals in das Okkulte eingeführt worden?“ oder „Wie bist du anfangs zum Satanismus hingezogen worden?“ Und die große Mehrheit gab darauf zur Antwort: „Als ich diesen oder jenen Horrorfilm angeschaut habe.” Sie konnten wirklich noch genau den exakten Horrorfilm angeben, den sie gerade schauten, als sie im Grunde von Dämonen besetzt wurden. Das sagt eine ganze Menge aus. Sie schauten sich einen Horrorfilm an und wussten genau, dass das der Zeitpunkt war, wo Dämonen von ihnen Besitz ergriffen oder wo sie eine magische Grenze überschritten haben. Wieso? Es geschah durch ein Trauma, durch die Angst und den Schrecken beim Ansehen des Films. Sich etwas Böses anzusehen und innerlich daran teilzuhaben und es irgendwie trotz der Angst und des Schreckens zu mögen. Deshalb verbindet Satan ja auch so viele Dinge mit Angst wie zum Beispiel Halloween, Spukhäuser und Dinge dieser Art. Wenn man sich solchen Dingen aussetzt, kann man nie wissen, welches dämonische Gepäck man sich dabei auflädt, egal ob man Christ ist oder nicht.

Jetzt wollen wir uns den moderneren und aktuellen Dingen bezüglich Disney zuwenden. Dies ist eine Zusammenstellung aus drei verschiedenen Artikeln. Der erste wurde im September 2008 geschrieben und ist somit also ziemlich aktuell.
Er trägt den Titel “Walt Disney ist vom Teufel”.

“Es gibt keinen Einfluss, der gefährlicher und belastender für junge Leute, insbesondere für junge Mädchen, ist als Walt Disney.
Hannah Montana (gespielt von Miley Cyrus) und The Cheetah Girls sind vom Teufel. Gott hat nie gewollt, dass sich junge Mädchen in verführerische Glamour-Girls verwandeln, die aussehen wie Huren auf dem Broadway. In einer Episode kleidet sich ein Junge wie ein Mädchen und fordert ein Mädchen auf, sich auszuziehen. Da sieht man die kranken, pervertierten Hirne hinter Walt Disney am Werk. Jeder ehrliche Mensch mit Verstand und einem Sinn für Moral kann die Fülle an Sex-Appeal in Walt Disneys zahlreichen Shows sehen, die als Zielgruppe Teenager ansprechen sollen. (Das ist nur eine logische Fortführung dessen, was in den 1920er Jahren durch Walt Disney begonnen wurde.)

Walt Disneys Shows sind nichts weiter als ein Einführungskurs in das Nachtclub-Leben. Junge Mädchen und Jungen werden von Walt Disney bezahlt um gottlose Szenen darzustellen, in denen schamlose Tänze, sündhafter Stolz, rotierende Hüften und stark geschminkte Mädchen gezeigt werden, und das alles zu verlockenden Rockmusik-Titeln wie "Could You Be The One" von Tony Oller. Hannah Montana ist nichts weiter als eine billige Hure, deren Ziel es ist, die gute Moral unserer Töchter zu verderben. Die Macher dieser Filme sollten sich schämen. Es ist traurig aber wahr, dass die meisten Leute heutzutage alles tun um Reichtum, Ruhm und weltliche Dinge zu erlangen.
(Macht das nicht eine Menge Sinn im Licht all dessen, was wir bis hierher bereits studiert haben?)

Disney macht ausgiebigen Gebrauch von Rockmusik und verdirbt Kinder mit weltlichen Philosophien und den dämonischen Einflüssen der dieser Musik. Der eigentliche Begriff "Rock 'n' Roll wurde 1951 von einem Diskjockey aus Ohio namens Alan Freed geprägt und sollte sexuellen Verkehr beschreiben. Bereits 1922 veröffentlichte Trixie Smith einen Song mit dem Titel "My Man Rocks Me With One Steady Roll." Der Begriff "Rocking & Rolling" wurde damals umgangssprachlich für Tanzen oder Sex benutzt. Walt Disneys Programme sind getränkt mit sexuellen Zweideutigkeiten. Junge, hübsche Mädchen werden mit glitzernd geschminkten Lippen und engen Jeans gezeigt, wie sie ihre Hüften schwingen und verführerische Gesten und Mimik zeigen oder sie sind nur spärlich bekleidet. Walt Disney ist vom Teufel. Disneys kleine Huren haben alle ein schamlos aussehendes Gesicht, das ihre Rebellion gegen Gottes Wort zum Ausdruck bringt und das Kennzeichen des Feminismus ist.

In der zuvor bereits erwähnten Folge wird ein Mädchen gezeigt, das wie ein Hund unter einen Tisch und über den Fußboden kriecht. Dabei ist ihr Haar professionell gestylt und sie sieht aus als habe sie sich am Hochzeitsabend für den ersten Sex zurechtgemacht. Das ist die kranke Realität von Walt Disney. Die hübschesten jungen Mädchen werden von professionellen Kosmetikerinnen farbenprächtig geschminkt, kriechen auf dem Boden, kreisen mit den Hüften, springen in Dessous zu dämonischer Rock 'n' Roll Musik herum und präsentieren sich der ganzen Welt als Lustobjekte. Kein Teenager sollte herausgeputzt werden wie eine Straßenhure mit dunklen Lidschatten, Dessous und hochhackigen Schuhen und dem Benehmen einer Schlampe. Das ist Walt Disney heute und es ist verdorben bis ins Mark.

Ein Großteil der Themen von Walt Disneys kreist um Verabredungen, Sex und „den Richtigen finden."
(Man benimmt sich also wie eine Hure und so findet man den Richtigen. Aha.) Alle Shows sind getränkt mit dämonischer Rockmusik und Sex, Sex, Sex. In einer kürzlich gezeigten Folge von Hannah Montana wird ein Junge im Teenageralter gezeigt, der vor all seinen Freunden ein langes Objekt schwingt, das ganz offensichtlich einen großen Penis darstellen soll. Das ist die perverse Welt von Walt Disney. Sollte es uns überraschen, dass von Miley Cyrus (alias Hannah Montana) kürzlich im Magazin Vanity Fair Nacktfotos erschienen? Ist das die Art von Rollenmodell, das anständige und verantwortliche Eltern für ihr Kind wollen? Mit Sicherheit nicht! Alle christlichen Eltern sollten Walt Disney aus ihrem Zuhause verbannen!!!

Walt Disney fördert das “schillernde Leben”, doch es ist ein sündiges Leben der Rebellion gegen Gott. Ein Großteil der Musik, die Disney neulich verwendet, ist dem Rap zuzuordnen, der seinen Ursprung in den Gettos Amerikas hat. Rap ist gleichbedeutend mit jedem nur vorstellbaren Verbrechen. Diese Musik ist abstoßend. Die schamlos aussehenden Gesichter und schlechten Haltungen der von Disney als Stars gezeigten Mädchen sowie ihr Mangel an Respekt vor Autorität wollen Feministinnen heranzüchten. Eltern werden oft als naiv, unwissend, langweilig und veraltet dargestellt.

In einer kürzlich gezeigten Episode von
The Wizards Of Waverly Place sagt Nelly, ein hübsches Teenager-Mädchen in engen Hosen, zu zwei jüngeren Jungen: "Ich habe wohl vergessen, eine Unterhose anzuziehen." Hier ist wieder die sexuelle Zweideutigkeit, die die Disney-Produktionen durchdringt. Eine gottlose Gesellschaft zieht ihre jungen Mädchen zunehmend dazu heran, nackt, lüstern und geschmacklos zu sein. Aber das Wort Gottes weist Frauen in 1. Timotheus 2:9 an, sich maßvoll zu kleiden.

Homosexuelle werden jedes Jahr eingeladen, das erste Wochenende im Juni in Disneyworld zu verbringen. Michael Eisner, der jüdische Firmenchef Disneys, bietet ihnen spezielle Preisnachlässe in
Marriott Courtyard, Disney Village und in zwei Hotels. Eisner hat im vergangenen Juni sogar Pleasure Island in der Mitte des Vergnügungsparks exklusiv für die Homosexuellen freigegeben. Etwa 60.000 Homosexuelle aus der ganzen Nation nahmen die Einladung an und die Orgie wurde die ganze Nacht lang fortgeführt. Schockierte Touristen mit Kindern berichteten, dass man überall in der Öffentlichkeit sehen konnte, wie Männer einander küssten und Zärtlichkeiten austauschten! Dies ist das fünfzehnte Jahr in Folge, dass diese Ausschweifung stattgefunden hat. Zu den fröhlichen Klängen klassischer Disney-Musik im Hintergrund werden normale Familien mit kleinen Kindern dem Anblick von Homosexuellen ausgesetzt, die rote T-Shirts mit der Aufschrift: “A day of magic… a night of pleasure” (Ein Tag der Magie…eine Nacht des Vergnügens) tragen. Den ganzen Tag lang kann man sie in dem Park sehen, wie sie einander anfassen und umarmen, Zungenküsse austauschen, in öffentlichen Toiletten in Gruppen urinieren – und Schlimmeres. Und das sind nur die Tagesstunden. In der Nacht beginnt die Party erst richtig, wenn sich Tausende von Homosexuellen an Orten wie “Pleasure Island” “Mannequins” und “MGM Studios” ausleben. Mit dem Wort “hedonistisch” ist das Verhalten kaum zu beschreiben. Disney hat unter Michael Eisner völlig alle familiären Werte aufgegeben um die Perversionen der Agenda der Homosexuellen zu fördern.

Hier ist ein weiterer Artikel. Ich habe ihn gelesen bevor ich meine Studie über C.S. Lewis gemacht habe. Auch heute noch bekomme ich gelegentlich E-Mails, in denen Menschen schreiben: „Ich denke, du liegst falsch was C.S. Lewis betrifft. Du interpretierst das einfach falsch.“ Aber das ist keineswegs so. Ich zitiere aus seinen eigenen Schriften und nach der Bibel sollen wir von allem Bösen Abstand halten. Und es gibt soviel Böses in Verbindung mit C.S. Lewis. Aber das ist ein anderes Thema.

Dieser Artikel trägt die Überschrift
“Narnia und Satanismus”: „Innerhalb von 15 Minuten nach der Eröffnungsszene sehen sich die Zuschauer beim von Walt Disney produzierten Narnia-Film von Angesicht zu Angesicht dem heidnischen Fruchtbarkeitsgott Pan gegenüber, den Hexen weltweit anbeten und verehren. (Was für eine großartige Kombination – C.S. Lewis und Walt Disney! Das dynamische, höllische Duo!)

Das linke Bild zeigt Pan, den heidnischen Sex-Gott. Das rechte Bild ist eine Statue des Charakters Tumnus aus dem Narnia-Film.


(Die beiden sind im Grunde ein und dasselbe. Der Gesichtsausdruck ist ein wenig unterschiedlich, aber sie haben beide die gespaltenen Hufe und sind halb Ziegenbock und halb Mensch. Satan wird auch oft als Ziegenbock dargestellt, wie der so genannte „Bock von Mendes“, gleichbedeutend mit Baphomet, der oft im Pentagramm zu sehen ist, das als Symbol für schwarze Magie gilt. Nun, es gibt einen Grund dafür, dass es sich um einen Ziegenbock handelt. Ziegenböcke haben gespaltene Hufe und deshalb wird der Teufel im englischen Sprachraum auch „Old Splitfoot“ genannt. Sie fördern also in dem Narnia-Film Pan als etwas Gutes.) Pan wird in dem Film hinterlistig in “Tumnus” umbenannt, doch jeder, der mit dem Satanismus und Hexerei vertraut ist, kann in ihm sofort Pan erkennen, den üblen, sexuell perversen Gott."

"Trotz der Erklärung seines Todes wird Pan jedoch weltweit von Neuheiden und Hexen angebetet, unter denen er als ein mächtiger Gott gilt und als ein Archetyp männlicher Potenz und Sexualität." – (Zitat aus Wikipedia)

"Es ist wahrscheinlich, dass die dämonischen Bilder des Inkubus und selbst die Hörner und gespaltenen Hufe Satans, wie sie in christlicher Literatur und Kunst oft dargestellt werden, den Bildern des hochgradig sexuellen Pan entlehnt wurden." –(Zitat aus Wikipedia)

Wie kann ein bekennender Christ angesichts solcher Indizien so einen dämonischen Film wie NARNIA empfehlen? Und doch loben Christen in ganz Amerika und Europa diesen üblen Film, der Satan preist. Schau’ dir links das Foto von Tumnus an.

Beachte, dass die Hörner des Teufels aus seinem Kopf kommen. In dem Narnia-Film ist Tumnus einer der guten Charaktere. Glaubst du, das ist alles nur ein Zufall? Nein, mein Freund, Satan arbeitet unermüdlich daran, den Sinn unserer Kinder zu vergiften. Tragischerweise sind die durchschnittlichen christlichen Eltern so beklagenswert unwissend in Bezug auf das Wort Gottes, dass sie ein leichtes Opfer für satanische Verführungen sind.
(Deshalb sagt ja die Bibel in 2. Korinther 2:11, dass wir nicht darüber in Unkenntnis sein sollen, was Satan im Sinn hat, damit wir nicht von ihm übervorteilt werden! Viele Leute halten das für irrelevant und argumentieren, wir sollten uns mit so etwas nicht aufhalten, sondern einfach nur das Evangelium predigen. Aber die Bibel sagt, dass wir nicht in Unkenntnis sein sollen bezüglich der listigen Pläne des Teufels! Ja, es gibt eine Zeit, um das Evangelium zu predigen und das ist sehr, sehr wichtig – aber es gibt auch eine Zeit, dafür zu sorgen, dass wir nicht in Unkenntnis über Satans Pläne sind, damit wir nicht aus Mangel an Erkenntnis zugrunde gehen (Hosea 4:6) und in die Irre geführt werden, besonders und mehr denn je in unserer heutigen Zeit.) Deshalb finden auch so viele bekennende Christen nichts Schlimmes an Harry Potter. Leute, in 1. Samuel 15:23 wird uns gesagt, dass Zauberei SÜNDE ist (und im Alten Testament mit dem Tod bestraft wurde). Was wäre, wenn Harry Potter auf eine Schule für unmoralischen Sex oder kaltblütigen Mord gehen würde? Akzeptierst du die biblische Lehre nicht, dass Zauberei eine üble Sünde ist? Weltliche Gläubige sind durch Rock’n’Roll, Fernsehen etc. desensibilisiert worden. Es ist tragisch, dass Sünde nicht länger als Sünde erkannt wird!

Die Charaktere der Lucy Pevensie und von Tumnus (gespielt von James McAvoy), und ihre subtilen Interaktionen vermitteln überdies den Eindruck eines Pädophilen, der versucht, ein kleines Mädchen in sein Haus zu locken. Die gesamte Szene ist gruselig und der Geist der Pädophilie ist definitiv am Werk in diesem Film. Tumnus (oder Pan, ein Faun) repräsentiert den Teufel, der versucht, ein junges Mädchen zu verführen. Die TATSACHE, dass Tumnus Pan zum Vorbild hat, einen der sexuell pervertiertesten Götter in der Zauberei, verheißt nichts Gutes hinsichtlich Walt Disneys Absichten. Zudem haben Tumnus und seine Flöte magische Kräfte, genau wie der Teufel.
(Was, wie der Rattenfänger? Ja, genau dasselbe. Der Rattenfänger, von dem die Gruppe Led Zeppelin gesungen hat. Das Lied handelte von Pan. Led Zeppelin waren übrigens auch besessen von Aleister Crowley.)Tumnus bringt das kleine Mädchen mit seiner Musik zum Einschlafen. Die nächste Szene zeigt, wie das kleine Mädchen aufwacht und Tumnus weint und behauptet, dass er etwas sehr Schlimmes getan hat. (Also mit anderen Worten: Er hat sie mit seiner Magie in den Schlaf versetzt und dann vergewaltigt. Und da der Teufel angeblich so etwas wie ein Gewissen hat, gibt er danach zu, dass er etwas sehr Schlimmes getan hat.) Die subtile Schlussfolgerung ist, dass er sie sexuell missbraucht hat. Zur Erinnerung, Leute: Pan ist der dämonische, heidnische Gott der sexuellen Perversion und der Vergewaltigung! In der Tat zeigen die meisten Bilder von Pan ihn mit einer Erektion.


Außerdem ermutigt der Film kleine Mädchen, Fremden zu vertrauen. In der heutigen Welt würde Tumnus als Pädophiler betrachtet werden. Kein Mann, der seinen Verstand beisammen hat, würde ein fremdes kleines Mädchen allein in sein Haus locken. Die ganze durch diese Szene geschaffene Atmosphäre ist eine der Pädophilie. Beachte auch, wie unschuldig und kostbar Walt Disney das kleine Mädchen aussehen lässt...als würde das Beste zu Satans Vergnügen vorbereitet (ein unschuldiges, satanisches Kinderopfer). Das gesamte Konzept von Pan als ein guter Charakter in dem Narnia-Film ist schon in sich satanisch. Pan wird weithin von Hexen und Satanisten als Gott der Fruchtbarkeit und aboluter Perverser anerkannt, der nicht genug Sex bekommen kann. Wenn man sich die Handlung des Films
Pan’s Labyrinth ansieht, kann man auch gut sehen, wohin all diese dämonischen Filme steuern!

„Der Film beginnt mit einer Szene, in der ein schwarzhaariges Mädchen blutend auf einem steinernen Boden liegt.

1944 – Hauptmann Vidal befindet sich in den Bergen Nordspaniens. An einer verlassenen Mühle, die als sein Hauptquartier dient, macht er Jagd auf Partisanen. Vor kurzem hat er die jetzt hochschwangere Carmen geheiratet, welche bereits eine 12-jährige Tochter namens Ofelia hat. Als sich diese auf den Weg zum Hauptmann machen, hält das Automobil kurz, da Carmen sich übergeben muss. Etwas abseits der Straße findet das Mädchen eine Steinstatue, aus der ein übergroßes Insekt krabbelt, nachdem sie einen Stein, den sie auf der Straße fand, das fehlende rechte Auge der Statue, wieder einsetzte. Als Ofelia zurückgerufen wird und sie weiterfahren, verfolgt das Insekt unbemerkt die Wagenkolonne.

Während ihr Stiefvater mit äußerster Brutalität den Widerstand der Partisanen brechen will, merkt Ofelia schon bei der ersten Begegnung, dass der Hauptmann sie als Störfaktor betrachtet. Bei der Ankunft findet Ofelia neben der Mühle ein altes Mauerwerk mit einem großen Tor – Mercedes, eine Hausangestellte des Hauptmanns sagt ihr, dies sei ein Labyrinth und dass es schon sehr lange hier stehen würde, länger als die Mühle.

In der ersten Nacht, als Ofelia neben ihrer Mutter nicht einschlafen kann, taucht das Insekt wieder auf. Ofelia zeigt ihm ihr Märchenbuch, in dem eine Fee abgebildet ist. Das Insekt sieht sich das Bild an und formt sich unter großer Anstrengung reckend zu einer Fee um. Anschließend führt es das Mädchen in das steinerne Labyrinth. In der Mitte des Labyrinths angekommen, die einer Lichtung gleicht, geht sie eine Wendeltreppe aus Stein hinab. An dessen dunklen Grund angekommen, findet sie dort nichts als nur eine weitere Steinskulptur, die einen Pan, ein Mädchen und ein Baby darstellt. Dort begegnet sie zum ersten Mal dem Pan, der, wie aus dem Winterschlaf erwacht, noch zittrig das kleine Mädchen begutachtet. Erfreut erzählt er Ofelia, dass sie die Wiedergeburt einer Prinzessin sei. Diese Prinzessin habe einst aus Neugier ein unterirdisches Reich verlassen und sei im Laufe der Zeit menschlich geworden und habe ihre wahre Identität vergessen. Nun warte der Vater der Prinzessin, der König, auf sie. Ofelia sei in der Lage den Fluch zu brechen und dieser nun dahin siechenden magischen Welt wieder zu neuem Leben zu verhelfen, indem sie dorthin zurückkehrt.

Allerdings müsse sie dazu drei Prüfungen bestehen, um festzustellen, ob die Seele der Prinzessin nicht schon zu lange bei den Menschen gewesen ist und sie ihre Unsterblichkeit verloren hat. Diese Prüfungen muss sie bis zur anstehenden Vollmondnacht bestanden haben – ansonsten ist sie für immer dazu verdammt, bei den Menschen zu leben, zu altern und irgendwann zu sterben. Sie bekommt ein Buch voller leerer Seiten, in dem die Prüfungen erscheinen werden, und kehrt zum Haus zurück.


Am nächsten Tag hat der Hauptmann zu einer Feierlichkeit am Abend einige wichtige Persönlichkeiten eingeladen und Ofelias Mutter hat ihr zu diesem Anlass extra ein Kleid genäht. Ofelia macht sich auf, die erste Prüfung anzutreten. Unter einem uralten, großen Baum sitzt eine Riesenkröte, weswegen dieser langsam abstirbt. Sie soll die Kröte töten und muss einen Schlüssel aus dem Magen der Kröte holen, um den Baum zu retten. Ihr gelingt es, aber ihr schönes Kleid, das sie – um es nicht schmutzig zu machen – über einen Ast an den Baum gehängt hat, ist völlig verdreckt. Die Mutter ist entsetzt und ärgerlich über den Zustand des Kleides und schickt sie ohne Abendbrot ins Bett.

Ofelia findet heraus, dass Mercedes und der Arzt Dr. Ferreiro heimlich mit den Partisanen kooperieren - sie schleichen sich nachts hinaus und der Arzt amputiert einem verwundeten Partisanen das faulende Bein. Ihrer hochschwangeren Mutter geht es immer schlechter, weshalb Ofelia die zweite Prüfung nicht beginnt. Der ungehaltene Pan taucht in ihrem Zimmer auf und gibt ihr eine Alraune, mit dem Hinweis, diese in einer Schüssel mit Milch unter das Bett der Mutter zu stellen und diese täglich mit zwei Tropfen ihres Blutes zu füttern. Daraufhin geht es ihrer Mutter schlagartig wieder besser. Ofelia hat nun Gelegenheit für die zweite Prüfung.

Für diese muss sich Ofelia eine Tür aus Kreide an die Wand malen, die sich dann materialisiert. Dahinter ist nun ein Raum, in dem ein opulentes Festmahl aufgetischt ist. Der Pan warnte sie zuvor, sie dürfe nichts davon essen und dürfe nichts trinken, absolut nichts. Zudem müsse sie von diesem gefährlichen Ort zurückkehren bevor die Sanduhr, die er ihr zusammen mit der Kreide gegeben hat, abgelaufen ist. Zur Hilfe gibt er ihr drei Feen mit, die das Mädchen leiten sollen. Als sie in dem Raum angekommen ist, sieht sie am Ende des Tisches reglos ein augenloses humanoides Monster sitzen, dessen Augäpfel auf einem eisernen Teller vor ihm liegen. Sie findet drei kleine Fächer an der Wand, jeweils mit einem Schloss versehen. Die Feen deuten auf das mittlere Fach, doch Ofelia entscheidet sich für das linke, öffnet dieses und findet darin einen Dolch. Die am Tisch sitzende Kreatur bewegt sich noch immer nicht und Ofelia, noch hungrig vom Vortag nascht zwei Weintrauben. Die Feen versuchten noch verzweifelt sie davon abzuhalten. Nun ist die Kreatur aufgewacht und steckt sich die Augäpfel in die Handinnenflächen. Der Kinderfresser (Glasmalereien an der Decke zeigen seine schrecklichen Taten und in einer Ecke liegen hunderte Kinderschuhe) ergreift zwei der Feen, die das Monster zum Schutze Ofelias aufhalten wollten, und beißt ihnen die Köpfe ab. Nur mit Glück kann Ofelia durch eine zweite Kreidetür, die sie an die Decke zeichnete, entkommen, da sich die erste wegen der abgelaufenen Sanduhr bereits geschlossen hat.

Der Pan ist nach diesem Zwischenfall sehr wütend und sagt, dass sie aufgrund ihres Ungehorsam versagt habe und verschwindet wieder ins Dunkle des Zimmers. Ofelia möchte nun neue Bluttropfen in das Gefäß mit der Alraune tropfen, als ihr Stiefvater sie dabei entdeckt. In ihrer Verzweiflung jegliche Kontrolle über ihre eigene Tochter verloren zu haben, wirft die Mutter die Alraune ins Kaminfeuer, als bei ihr die Wehen einsetzen - sie stirbt bei der Geburt. Vidal hat inzwischen in den Wäldern eine Gruppe Partisanen gestellt und alle bis auf einen niedergemacht, den er nun einer grausamen Folter unterzieht. Der Arzt erlöst den gefolterten Partisanen mit einer Morphium-Spritze, worauf der Arzt von Vidal erschossen wird, da er seinen Verrat bemerkt hat. Bei der Geburt stirbt Carmen, doch das neugeborene Kind, der leibliche Sohn von Vidal, überlebt. Als sich dessen Vorahnung, auch Mercedes könnte mit den Partisanen kooperieren, bewahrheitet, beschließt Hauptmann Vidal auch diese zur Rede zu stellen. Während sie daraufhin zusammen mit Ofelia in die Wälder zu fliehen versucht, werden beide unweit des Hauses geschnappt. Ofelia
wird in ihrem Zimmer eingesperrt, während Mercedes gefoltert werden soll. Sie kann sich jedoch mit ihrem versteckten Küchenmesser befreien und den Hauptmann verletzen. Sie flieht in die Berge, wo die Soldaten, die sie zurückholen sollen, von den Partisanen erschossen werden.

Es ist Vollmondnacht. Völlig allein und verzweifelt in ihrem Zimmer, taucht überraschend der Pan wieder auf und entschließt sich, Ofelia noch eine letzte Chance zu geben, wenn sie ihm fortan ohne Widerworte und ohne zu fragen gehorchen würde. Sie soll nun mit ihrem kleinen Bruder ins Labyrinth kommen. Da ihr Zimmer bewacht wird gibt ihr der Pan wieder ein Stück Kreide, mit dessen Hilfe sie direkt ins Zimmer des Hauptmanns gelangt. Ihr Stiefvater ist dabei sich zu betrinken, während er gleichzeitig seine von Mercedes aufgeschlitzte Wange vernäht. Unterdessen greifen die Partisanen in Überzahl den Hof an. Als er bemerkt, dass Ofelia mit seinem Sohn aus dem Zimmer läuft, rennt er ihr nach. Da aber Ofelia ihm vorher das Beruhigungsmittel ihrer Mutter in den Schnaps getröpfelt hat, tut er sich in seiner Benommenheit schwer, sie einzuholen.

Im Labyrinth entkommt Ofelia dem Hauptmann. Im Vollmond verrät der Pan Ofelia ihre letzte Prüfung. Sie besteht darin, das Blut eines unschuldigen Menschen zu opfern. Zu diesem Zweck dient der Dolch aus der zweiten Prüfung – und das Opfer ist ihr Bruder. Doch Ofelia weigert sich. Der Pan ist wütend und drängt Ofelia zu der Tat. Doch Ofelia verneint und der Pan lässt von ihr ab mit dem Satz, wenn dies ihr Wunsch sei, so müsse sie für immer in der Welt der Menschen bleiben.

Hauptmann Vidal findet Ofelia, wie sie mit ihrem Bruder im Arm in die Leere spricht – er sieht niemanden sonst. Er nimmt ihr seinen Sohn weg und während sich Ofelia hilfesuchend zu dem Pan umdrehen will, erschießt er sie. Nun sieht man wieder die Szene vom Anfang des Films, als man das Mädchen, Ofelia, blutend am Boden liegen sah. Hauptmann Vidal verlässt das Labyrinth, wird aber am Eingang von den Partisanen aufgehalten und schließlich erschossen, nachdem Mercedes den kleinen Jungen an sich genommen hat. Die Gruppe findet Ofelia, bereits mehr tot als lebendig, im Labyrinth. Ihr Blut tropft in den Schacht nach unten zur Skulptur, als sie von warmem Licht umschlossen wird. Ihre Unschuld öffnet ihr den Weg in das unterirdische Reich. Dort trifft sie auf ihre echten Eltern und den Pan. Ihr Vater erklärt ihr, dass die letzte und wichtigste Prüfung darin bestand, nicht das Blut eines Unschuldigen, sondern sich selbst zu opfern. Der Pan heißt die Prinzessin willkommen. Da die letzte Prüfung erfolgreich bestanden ist, darf sie zurück in das Königreich. An der Oberfläche lächelt Ofelia ein letztes Mal, bevor ihr menschlicher Körper in den Armen der weinenden Mercedes stirbt.

An der Stelle des Baumes, an die Ofelia ihr grünes Kleid gehängt hat, blüht eine weiße Blüte auf und die Fee, die nun wieder ein Insekt ist, setzt sich neben dieser auf den Ast.
(Quelle: Wikipedia)

Wir kommen nun zum letzten Artikel mit dem Titel:
„Walt Disney, 666 und Zauberei“.

Beachte in dem Foto links, dass sich drei geschickt versteckte Sechsen in den Worten "Walt Disney" befinden.

(Auf der Spitze ist die gläserne Kutsche zu sehen, mit der Aschenputtel gefahren ist und die sie, soweit ich weiß, durch Zauberei aus einem Kürbis gemacht haben. Micky Maus hat einen Zaubererhut auf dem Kopf und dann sind da diese Halbmonde und Sterne zu sehen, die auch eine Symbolik haben. Man findet sie auch auf der islamischen Flagge und sie symbolisieren auch Semiramis und Nimrod. Der Halbmond ist der weibliche Aspekt und bezieht sich auf die Aufnahmefähigkeit der weiblichen Anatomie. Er ist das Symbol von Semiramis, der ersten Göttin der babylonischen Dreieinigkeit. Der Stern steht symbolisch für Nimrod. Auf der islamischen Flagge ist er symbolisch für Allah, den Mondgott, der nicht der Gott der Bibel ist. Aber die Moslems sind betrogen worden, das wissen sie nur nicht. Micky hat auch einen Zauberstab und praktiziert auf dieser gläsernen Kutsche irgendwelche magischen Dinge. Und dann ist da an der Seite noch der Flaschengeist aus dem Film Aladin zu sehen. Das alles ist pure Zauberei. Walt Disney ist pure Zauberei mit einer Art sauberen Fassade. Wir müssen gegen diese Dinge beten, denn Gott muss Sünde richten. Wenn er das tut, geschieht immer etwas Gutes. Aber wenn er Gericht über Sünde zurückhält, floriert Sünde weiter. Diese ganze Symbolik ist so satanisch wie sie nur sein kann. Alle Aspekte der Zauberei sind hier hinter dieser sauberen Fassade präsent.) Beachte auch, dass Micky Maus einen Zaubererhut trägt und gerade zaubert. Walt Disney ist vom Teufel, kontrolliert von den Illuminati, die versuchen, jedes Kind zu verderben. Satan ist der Gott dieser Welt und er operiert primär durch okkulte Geheimgesellschaften und esoterische Gruppen. Alle Spitzenführer der Welt aus Politik, Business, Finanzwelt und Medien sind Mitglieder solcher satanischen Organisationen wie Skull & Bones, Freimaurer, Bilderburger, Rat für auswärtige Beziehungen, Vereinte Nationen etc. Walt Disney selbst war ein Freimaurer des 33. Grades.

Die Freimaurer sind eine okkulte Organisation, deren Mitglieder oft der Pädophilie schuldig sind, aber nie belangt werden. George Bush Senior ist auch ein Freimaurer. In
The Franklin Cover-Up kann man darüber lesen, wie kleine Jungen von Politikern aus Washington vergewaltigt wurden. (Das sind Dinge, die auf den Titelseiten der Zeitungen standen, beispielsweise in der Washington Times. Es ist dokumentiert, dass um Mitternacht Callboys ins Weiße Haus bestellt wurden, mit Kreditkartenabrechnungen und allen möglichen anderen Beweisen.)

1922 veröffentlichte der Meister-Satanist und Freimaurer des 33. Grades Aleister Crowley das
Tagebuch eines Drogenabhängigen, in dem es um Kokain ging. (Das ist der Grund dafür, dass Okkultisten so besessen davon sind, jedermann auf Drogen zu bringen, ob es sich nun um verschreibungspflichtige, das Bewusstsein verändernde Medikamente (Psychopharmaka), gewisse Impfstoffe oder illegale Drogen handelt, ist ihnen dabei ganz egal. Die Hauptsache ist, dass sie dich auf irgendeine Art von Pharmakeia (Wortwurzel von Zauberei) setzen können. Denn sie wissen, dass du dich dann 1.) auf eine Art und Weise verhältst, wie du dich normalerweise nicht verhalten würdest und 2.) dass du dich damit für dämonische Verseuchung öffnest. Das ist wohlbekannt und deshalb will Satan den ganzen Planeten von Drogen (oder Medikamenten) abhängig machen. Denn wenn er das schafft, wirst du nicht wirklich gegen die neue Weltordnung kämpfen weil dich nur dein nächster Schuss interessiert oder dass du an deine Medikamente kommst. Dazu gehört auch Marihuana und alles, was die Chemie des Gehirns verändert. Als ich auf dem College war, hatte ich zwei Zimmergenossen, die abhängig von Marihuana waren. Sie rauchten es drei bis fünf Mal am Tag. Das waren die beiden nutzlosesten Leute, denen ich jemals begegnet bin. Ihr Leben war eine einzige Unordnung. Sie vergaßen ständig alles. Sie waren nur von dem Gedanken an die nächste Gelegenheit besessen, bei der sie wieder high werden konnten. Ihr Verstand veränderte sich und ihr Leben war total beherrscht vom nächsten Trip. Mir soll also niemand erzählen, dass dieses Zeug harmlos ist. Nein, es ist eine Droge wie alle anderen auch. Es verändert die Chemie deines Gehirns. Alkohol kann dieselbe Wirkung haben und auch etliche Medikamente. Man muss mit diesen Dingen sehr vorsichtig sein. Die Bibel sagt, dass wir nüchtern und wachsam sein sollen, weil unser Feind, der Teufel, umhergeht wie ein brüllender Löwe und schaut, wen er verschlingen kann. Du kannst nicht nüchtern und wachsam sein wenn du high bist oder unter dem Einfluss von Alkohol oder Medikamenten stehst, wenn die Chemie deines Gehirns durch Pharmakeia manipuliert ist. Und mit diesen Dingen sind auch unsichtbare, dämonische Komponenten verbunden. Viele Leute laufen völlig dämonisch verseucht herum, einfach nur aufgrund der Drogen oder Medikamente, die sie ihrem Körper zuführen.) Er beschreibt darin den weit verbreiteten Gebrauch von Kokain unter Hollywoodstars, die er als “kokainsüchtige, sexuelle Wahnsinnige” beschreibt. Crowley starb als Heroinsüchtiger, der zu Wutanfällen und Zweifeln neigte. Seine letzten Worte waren: „Ich bin verblüfft…” Crowley betete den dämonischen Gott Pan an, den Gott der Sexualität und der Lust. Seine “Hymne an Pan” wurde bei seiner Beerdigung vorgelesen: “Und ich reise und ich rase und ich hüte durch die Weiten, ewig und immer bis ans Ende der Zeiten!” Heutzutage steckt hinter fast allem dämonische Ausschweifung, von der Musik bis zum Film. Das glaubst du nicht? Wusstest du, dass Johnny Cash zwei Lieder gesungen hat, die von Danzig geschrieben wurden, einem bekannten Satanisten? Dolly Parton sang kürzlich Led Zeppelins dämonisches Stairway to Heaven und machte das Lied damit neu populär. Satan schleicht sich überall ein!! (Dieses Lied ist vollkommen durch Channeling und automatisches Schreiben entstanden. Wenn man es rückwärts abspielt, kann man die Worte „Heil Satan“ und dergleichen hören. Warum? Weil es durch einen Dämon oder gefallenen Engel geschrieben wurde. Zufällig hat eines der Bandmitglieder von Led Zeppelin das Haus von Aleister Crowley gekauft. Und wo steht dieses Haus? Am Ufer von Loch Ness, in dem sich auch das berühmte Ungeheuer aufhalten soll. Das ist kein Witz. Aleister Crowley hat seine magischen Praktiken in diesem Haus durchgeführt. Alle Bandmitglieder der Gruppe Led Zeppelin waren absolut besessen von ihm, wie so viele andere auch, beispielsweise die Beatles. Auf dem Album Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band sind all die Personen abgebildet, denen die Beatles ihre Anerkennung zollten und Aleister Crowley befindet sich auch unter ihnen. Ist es nicht eigenartig, dass so viele Leute besessen von Aleister Crowley waren und sind?)

Walt Disney kommt geradewegs aus dem Abgrund der Hölle – und fördert Horoskope, Lüsternheit, aufreizendes Tanzen, Rock’n’Roll, Miniröcke, schamlose Modeschauen, halbnackte Mädchen, Rebellion, Ungehorsam gegenüber den Eltern, New Age, Pädophilie, Feminismus, Liberalismus, Gottlosigkeit, ein falsches Evangelium, Heidentum, Nachtclub-Leben, Rap und House Musik, Nacktheit, Geilheit, Undankbarkeit, sündhaften Stolz, Weltlichkeit, Arroganz, Selbstsucht, sexuelle Perversion, Selbstgerechtigkeit, Egoismus, Zauberei, Dämonen, Evolution, Unbedachtsamkeit, vorehelichen Sex (Unzucht), Homosexualität und nahezu jede andere vorstellbare Form des Bösen. Walt Disney ist vom Teufel. Wehe dem Unternehmen Walt Disney und den Jungen und Mädchen, die Opfer seiner dämonischen Einflüsse werden.