Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



15. Energiewaffen:


Teslas unterdrückte Technologien


In diesem Artikel werden wir uns einige moderne Anwendungen der Technologien der unterdrückten freien Energie anschauen, die wir im letzten Artikel kennen gelernt haben.

Lassen Sie uns zu Beginn einen kurzen Blick auf Stonehenge werfen.


Beachten Sie, dass die Steine in einer präzisen Formation aufgestellt sind…

Nun, Sie sollten vertraut mit dem Muster sein, das unten gezeigt wird.


Es ist dasselbe Muster, das wir auch an folgenden Orten finden:
• Ed Leedskalnin’s Schwungrad im Coral Castle;
• im Leningrad Codex (oder Codex Leningradensis), dem ältesten vollständigen Manuskript der Hebräischen Bibel in Hebräisch;
• Der Stein am Eingang von Coral Castle;
• an der Wand der Norman Halle im Freimaurertempel in Philadelphia; und
• im Stadtplan von Washington DC.
Wie Sie mittlerweile wissen, kodiert dieses Design verborgenes Wissen aus der Antike, das mit Magnetismus und freier Energie zu tun hat.

Wenn Sie nun den Absatzstein von Stonehenge mit den zentralen Steinen verbinden, erhalten Sie die Ausrichtung auf dem Bild unten. Merken Sie sich dieses Diagramm.


Zurück zu Tesla. ich erwähnte bereits, dass seine Investoren ihm die Finanzen für sein Projekt mit dem Wardenclyffe-Tower entzogen. Tatsächlich ist Tesla am Ende mittellos in einem New Yorker Hotelzimmer gestorben nachdem er bis zu seinem Tod im Jahr 1943 unter fortwährender Aufsicht der Autoritäten gewesen war.

Das wirft die Fragen auf:

Wie konnte ein brillanter Erfinder wie Tesla mittellos sterben und welche Motivation kann die Bankiers der Wall Street bewogen haben, ihm all ihre finanzielle Unterstützung zu entziehen und ihn bis zu seinem Tod im Zustand des Bankrotts zu belassen?

Vielleicht hatte es etwas mit der Information und Technologie zu tun, die Tesla entdeckt und entwickelt hatte, von der die Leute an der Macht nicht wollten, dass die Öffentlichkeit davon erfuhr…so etwas wie Energiewaffen, die im Geheimen gegen die Bevölkerung genutzt werden konnten…

Energiewaffen

Um eine Vorstellung von diesen Technologien zu bekommen, schauen wir uns einmal ein Telegramm an, das in der Zeitung The New York World am 11. Juli 1935 abgedruckt wurde:

Nikola Tesla hat offenbart, dass ein Erdbeben, welches Polizei und Rettungsdienst im Jahr 1898 in die Region seines Labors unter der Adresse 48 E. Houston St., New York rief, das Resultat einer kleinen Maschine war, mit der er zu jener Zeit experimentierte und die man „in seine Manteltasche stecken konnte.“

Die fassungslosen Reporter stürzten sich darauf als zumindest ein Phänomen, was sie verstehen konnten und der „Vater der modernen Elektrizität“ erzählte ihnen, was geschehen war:

„Ich experimentierte mit Schwingungen. Ich hatte eine meiner Maschinen ans Laufen gebracht und wollte sehen, ob ich sie mit der Schwingung des Gebäudes in Einklang bringen konnte. So habe ich sie Stufe um Stufe immer höher geschaltet. Es gab ein seltsames, knackendes Geräusch.

Ich fragte meine Assistenten, wo das Geräusch herkam. Sie wussten es nicht. Ich schaltete die Maschine noch ein paar Stufen höher. Es gab ein lauteres
knackendes Geräusch. ich wusste, dass ich mich der Schwingung des Stahlgebäudes näherte. Ich schaltete die Maschine noch etwas höher. Plötzlich flog der gesamte schwere Maschinenpark an dem Ort durch die Gegend. Ich schnappte mir einen Hammer und zerbrach die Maschine damit. Das Gebäude wäre uns sonst in ein paar weiteren Minuten um die Ohren geflogen. Draußen auf der Straße war das Chaos ausgebrochen.

Die Polizei und der Rettungsdienst erschienen. Ich wies meine Assistenten an, nichts zu sagen. Wir erzählten der Polizei, es müsse ein Erdbeben gegeben haben. Das ist alles, was sie darüber wussten.

Irgendein scharfsinniger Reporter fragte Dr. Tesla in dem Moment, was er benötigen würde um das Empire State Building zu zerstören und der Doktor antwortete: „Schwingung schafft alles. Es wäre lediglich nötig, die Schwingungen der Maschine so hoch zu schalten, dass sie mit der natürlichen Schwingung des Gebäudes übereinstimmt und das Gebäude würde in sich zusammenfallen. Das ist auch der Grund, weshalb Soldaten eine Brücke zum Einstürzen bringen können wenn sie im Gleichschritt darüber marschieren.“


Auf einer Party im Jahr 1935 hatte Tesla auch behauptet, dass der mechanische Oszillator das Empire State Building mit nur „fünf Pfund an Luftdruck“ zum Einstürzen bringen könnte wenn er auf einen Träger aufgebracht würde.

Er steckte seinen kleinen Schwingungsgeber in seine Manteltasche und ging hinaus um ein erst halb errichtetes Stahlgebäude zu suchen. Im Viertel der Wall Street fand er eines; zehn Stockwerke Rahmenwerk aus Stahl, ohne dass irgendwo ein Ziegel oder Backstein in der Nähe lagen. Er klammerte den Oszillator an einen der Stahlträger und fuchtelte mit der Justierung herum bis er zufrieden war.

Tesla sagte, dass das Bauwerk schließlich zu knarren und torkeln begann und die Stahlarbeiter kamen angelaufen, von Panik erfasst, weil sie glaubten, es habe ein Erdbeben gegeben. Die Polizei wurde gerufen. Tesla steckte den Oszillator in seine Tasche und ging weg. Zehn Minuten mehr und er hätte das Gebäude zu Fall gebracht. Und mit demselben Schwingungsgeber hätte er auch in weniger als einer Stunde die Brooklyn Brücke in den Fluss stürzen lassen können.


Tesla hatte also eine Maschine im Taschenformat entwickelt, die in der Lage war, Bauwerke zum Einsturz zu bringen…insbesondere Stahlgebäude…mit einem seltsamen,
knackenden Geräusch…

Beachten Sie, dass viele Augenzeugen am 11. September 2001 in New York City von einem merkwürdigen
knackenden Geräusch berichteten bevor jedes Gebäude einstürzte…

Vor diesem Hintergrund ist uns jetzt eine mögliche Technologie bekannt, die genutzt wurde um die Zwillingstürme (und Turm 7) zu Fall zu bringen. Die meisten Leute erinnern sich nicht mehr daran, doch am 11. September 2001 gab es in New York noch einen dritten Turm, der „in sich zusammensank“ (scheinbar aufgrund eines schwachen Feuers). Die Zerstörung von Turm 7 (links unten) sieht anderen kontrollierten Demolierungen bemerkenswert ähnlich…


Hier ist noch etwas anderes in Bezug auf Turm 7, das komisch ist…

BBC berichtete live im Fernsehen, dass Turm 7 zusammengefallen war – 20 Minuten
bevor es tatsächlich geschah und während der Turm direkt hinter der Reporterin noch stehend zu sehen ist…


Die meisten Menschen, die 9/11 halbwegs gründlich untersucht haben, sind dabei irgendwann auf Thermit gestoßen, das benutzt wird um Metallträger zu schneiden. Dies ist auch ziemlich sicher verwendet worden um die Struktur der Türme zu schwächen, was durch folgende Indizien gestützt wird:
• die perfekten Schnitte an Stahlträgern (wie im Bild unten)
• das geschmolzene Eisen, das man nach kleinen Explosionen aus dem Turm strömen sehen konnte und
• das geschmolzene Eisen am Ground Zero, das selbst mehrere
Monate nach dem Vorfall immer noch heiß war und dampfte.

Es sollte niemanden überraschen, dass Marvin Bush (der jüngere Bruder von George Bush) Direktor in einem Unternehmen namens
Securacom war, das für die Sicherheitsüberwachung im World Trade Center, bei United Airlines und am Dulles International Airport zuständig war. Und um von dieser Tatsache nicht übertroffen zu werden, erfahren wir auch noch, dass Wirt Walker (der Cousin von Marvin und George) von 1999 bis Januar 2002 der Geschäftsführer des Unternehmens war.

Dass es in den Wochen vor 9/11 gut dokumentierte Stromausfälle und Stilllegungen und Evakuierungen gesamter Etagen gab – perfekte Gelegenheiten um unter dem Vorwand von ‘Instandsetzungsarbeiten’ und/oder ‘Umrüstungsmaßnahmen’ notwendige Explosionsstoffe in das Gebäude hinein zu tragen und anzubringen – schürt das sehr angebrachte Misstrauen noch.

Die Tatsache, dass Hunderte von Personen aus dem Kreis des Notfallpersonals in unnatürlicher Anzahl dieselben,
seltenen Formen von Krebs bekamen, lässt auch darauf schließen, dass irgendeine Form von nuklearer Technologie die Türme zum Einstürzen brachte.

Das wird noch weiter erhärtet durch die Tatsache, dass ganze Stahlstrukturen sich einfach in Milliarden winziger Nanopartikel an Staub auflösten.


Hier sind zwei kurze Videos, die zeigen, wie Stahlpfeiler sich einfach in Staubpartikel auflösten –
was losgelöst von irgendeiner Form nuklearer Nanopartikel-Technologie unmöglich wäre.



Es gibt (für jeden der nicht immer noch fest schläft) kaum Zweifel daran, dass im Fall von 9/11 hoch entwickelte Waffen und Explosionsstoffe zum Einsatz kamen.

Informationen sind in Hülle und Fülle verfügbar und andere haben bereits die meisten Dinge zu diesem Fall in größeren Einzelheiten behandelt als ich der Sache jemals gerecht werden könnte, deshalb werde ich jetzt einen Großteil an Informationen zu 9/11 überspringen.

Was ich Ihnen aber im Hinblick auf diesen Vorfall noch zeigen möchte ist etwas, das nur wenige Menschen gesehen haben: die
Teilchenstrahl-Waffe, die Tesla entwickelt hatte.


Teilchenstrahl-Waffe


Nur 11 Kilometer von dem Ort entfernt, an dem Tesla’s Wardenclyffe Tower stand, im selben Postleitzahlenbereich 631 auf Long Island, befindet sich das
Brookhaven National Laboratory.


Hier eine Luftaufnahme von der Einrichtung:


Sieht irgendwie Stonehenge ähnlich, oder?


Das Labor wurde 1947 formell an der Stätte einer ehemaligen US-Armeebasis, Camp Upton, gegründet.

Im Jahr 2013 allein betrug sein öffentlich bekanntes Budget
700 Millionen Dollar an Steuergeldern, obwohl die tatsächliche Zahl wahrscheinlich viel höher liegt wenn man die Budgets für „Schwarze Projekte“ mit einbezieht.

Alles in allem also wohl eine ziemlich wichtige Einrichtung.

Obwohl die Einrichtung ursprünglich dem Zweck der Nuklearforschung dienen sollte, ist ihre Mission immens erweitert worden. Ihre Fokusse sind jetzt:
• Nukleare Physik und Hochenergie-Physik
• Physik und Chemie von Materialien
• Umwelt- und Energieforschung
• Nonproliferation
• Neurowissenschaften und medizinische Bildverarbeitung
• Strukturelle Biologie
Die Hauptgebäude der Labors beinhalten:
• Relativistischer Schwerionen Teilchenbeschleuniger, der konstruiert wurde um Quark-Gluon-Plasma zu erforschen. Bis 2009 war dies der leistungsfähigste Apparat dieser Art weltweit. Es ist der einzige Teilchenbeschleuniger aus spinpolarisierten Protonen.
• Zentrum für Funktionale Nanomaterialien (CFN),
genutzt für das Studium von Materialien im Nanobereich.
o Nationale Synchrotron Lichtquelle (NSLS)
o Wechsel Gradient Synchrotron, ein
Teilchenbeschleuniger, der in drei der Projekte genutzt wurde, für die das Labor den Nobelpreis erhielt.
o Akzelerator-Testanlage, diese Anlage
erzeugt, beschleunigt und überwacht Partikelstrahlen.
o Tandem Van de Graaff,
einst der größte elektrostatische Beschleuniger der Welt.
o New York Blue Gene Supercomputer, ein 18-teiliger Blue Gene/L und ein 2-teiliger Blue Gene/P massiv paralleler Supercomputer, der eine Zusammenarbeit zwischen dem Brookhaven National Labor und der Stony Brook Universität erfordert. Es ist im Jahr 2008 der fünftschnellste Supercomputer der Welt und der zweit-leistungsfähigste für Open Access Forschung.
Im Grunde geht es hier also um ziemlich ernsthafte Technik mit einem gewaltigen Fokus auf Nano-Materialien, Teilchenbeschleunigern und Partikelstrahlen…

Nun denken Sie wahrscheinlich: “Und was hat das alles mit den Zwillingstürmen zu tun?”

Das will ich Ihnen zeigen…

Haben Sie je gesehen, dass sich nach 9/11 Hunderte von geschmolzenen Autos in der Nähe der Zwillingstürme befanden? Wie konnten sie alle auf so eine gleichartige Weise schmelzen wenn doch auf Straßenebene überhaupt kein Feuer gemeldet wurde?


Und das Beste ist: fast alle eingeäscherten Autos befanden sich auf denselben zwei Straßen: Vesey Street und Church Street, die hier in Rot gezeigt werden:

© Open StreetMap contributors. Tiles courtesy of Humanitarian OpenStreetMap Team


Um herauszufinden, was mit diesen Autos passiert ist, parken wir diese jetzt für eine Minute und ziehen eine gerade Linie vom Mittelpunkt von Ground Zero aus durch den Punkt, an dem die zwei roten Linien auf der Vesey Street und der Church Street zusammentreffen.

© Open StreetMap contributors. Tiles courtesy of Humanitarian OpenStreetMap Team


Nichts Besonderes – aber möchten Sie wissen, wohin diese rote Linie führt wenn man sie entsprechend verlängert?


Sie halbiert perfekt die kreisförmige Einrichtung, in welcher der Brookhaven Teilchenbeschleuniger steht:


Außerdem führt die Linie
direkt über die beiden Gebäude zu beiden Enden des Ringes:


Die Einrichtung in Brookhaven – gebaut 1947 – ist somit perfekt auf Ground Zero ausgerichtet (d. h. sie
zielt auf Ground Zero), das 98 Kilometer (= 61,16 Meilen) entfernt liegt.

Ihnen ist sicher schon aufgefallen, dass die Entfernung zwischen Ground Zero und dem äußersten Ende des Brookhaven-Rings –
61,16 Meilen – eine Spiegelzahl ist und 9/11 kodiert, sowohl auf den Kopf gestellt als auch rückwärts gelesen (d.h. 6 = 9).

Die Entfernung in Fuß gemessen ergibt “zufällig” auch genau 322,946 Fuß, was natürlich
322 kodiert, die Zahl der Geheimgesellschaft Skull & Bones.

Wenn Sie immer noch skeptisch über all diese Zufälle denken, werden Sie erfreut sein, zu sehen, dass
in die Zwillingstürme selbst das Datum ihrer Zerstörung einkodiert war, und zwar in ihrer Gradbezeichnung von 119,00…

Ihnen ist vielleicht auch aufgefallen, dass die Linie zwischen Ground Zero und Brookhaven eine Gradbezeichnung von 78.30° hat.
78 rückwärts gelesen ist
87

Die Koordinaten von Brookhaven sind 40,873346 °N und 72,872057 °W
• 40,873346 °N
• 72,
872057 °W
Der dritte Turm, der bei der 9/11 Katastrophe zerstört wurde, ist Turm 7, der im Jahr 1987 fertig gestellt wurde.

Turm 7 war
47 Stockwerke hoch und Brookhaven wurde im Jahr 1947 erbaut.

Auch interessant und bemerkenswert ist, dass das Labor seine eigene Postleitzahl hat und diese lautet
11973.

Sicher ist Ihnen gleich aufgefallen, dass diese Postleitzahl ebenfalls 9/11 (119) kodiert und wenn Sie außerordentlich aufmerksam waren könnten Sie sogar bemerkt haben, dass sie auch das Jahr kodiert, in dem die Zwillingstürme eröffnet wurden (1973).

Kurioserweise lautet die Patent-Nummer für Teslas „Apparat für die Übertragung elektrischer Energie”, der die grundlegende Funktion des Gerätes einschloss, das in Wardenclyffe benutzt wurde,
U.S. Patent 1.119.732, was ebenfalls 9/11 (119) und 1973 kodiert…

Aber hallo, das sind wahrscheinlich alles nur Zufälle…

Die Justierung von Brookhaven und den Zwillingstürmen wird sogar gespiegelt von den Zwillingstürmen und anderen Gebäuden in Dallas/Texas.

Was noch überwältigender an der Ausrichtung in Dallas/Texas ist: wenn man diese Linie extrapoliert erhält man eine perfekte Justierung zu Ground Zero in New York!


Falls irgendwer immer noch nicht glaubt, dass die Zahlen und Synchronizitäten, die ich Ihnen oben und in früheren Artikeln gezeigt habe, Beweise für Vorsatz und vorherige Kenntnis über 9/11 sind, dann können wir gleich noch einen Blick darauf werfen, was im Jahr 1987 (das war die „Halbzeit“ der 28jährigen Lebensspanne der Zwillingstürme – 1973 bis 2001 – sowie das Jahr, in dem Turm 7 eröffnet wurde) und 2001 denn so an Musik produziert wurde…

Musik im Jahr 1987

Der Song
Livin’ on a Prayer (deutsch: Leben von einem Gebet) von Bon Jovi wurde 1986 veröffentlicht und sollte 1987 zum größten Hit weltweit werden. Er erreichte am 14. Februar 1987 (d. h. am Valentinstag alias am Tag des heidnischen Fests namens Lupercalia) Platz 1 in den USA Charts.

Es liegen 13 Jahre, 10 Monate und 10 Tage (d. h. 1311, was 13 und 33=3x11 kodiert) zwischen dem Tag, an dem das World Trade Center eröffnete (dem 4.4.
1973) und dem Tag, an dem Livin’ on a Prayer Platz 1 der Charts erreichte (14.2.1987).

Der Text des Songs enthält unter anderem die Worte:
Woah, we’re half way there (d.h. auf halbem Weg zwischen 1973 und 2001)
Woah, livin’ on a prayer
Dasselbe Album (Slippery When Wet) (deutsch: Bei Nässe rutschig) enthält auch den Song “Let It Rock“ (deutsch: Lass es erschüttert werden), welcher folgenden Text enthält:

Let it rock, let it go
You can’t stop a fire burning out of control

We go down to the Broadway*
Where everybody goes


Deutsch:

Lass es erschüttert werden, lass es fallen
Du kannst kein Feuer stoppen, das außer Kontrolle geraten ist

Wir gehen hinunter zum
Broadway*, wo jeder hingeht.

*(Ein großer Teil der Schäden in New York an 9/11entfiel auf die West Broadway Street)

Beachten Sie auch das Vorherrschen der Farben Rot, Blau und Lila auf den Song-Alben von Bon Jovi.


Der Song, der es 1987 auf Platz 1 der US-Charts schaffte, war der Hit
Walk like an Egyptian (deutsch: Gehen wie ein Ägypter) von der Gruppe The Bangles – und ich denke, wir haben inzwischen genug von den Ägyptern gesehen um die Bedeutung dessen einzuschätzen…

Beachten Sie auch hier die Farben auf dem Cover des Albums:


Am 11. September 2001 veröffentlichte Musik

Alle im Folgenden gelisteten Musik-Alben wurden genau
am 11. September 2001 veröffentlicht, also buchstäblich am selben Tag wie 9/11

Dream Theater – Live Scenes From New York (deutsch: Live-Szenen aus New York)

Das Cover des Albums zeigt “The Big Apple” und die in Brand stehenden Zwillingstürme…und die Neuauflage des Albums zeigt die römischen Zahlen IXXI, was natürlich IX-XI oder 9/11 entspricht.


Jay Z – The Blueprint (deutsch: Die Blaupause)

Auf dem Album finden sich Song-Titel wie:
• The Ruler’s Back (deutsch: Der Herrscher ist zurück)
• Takeover (deutsch: Übernahme)
• U Don’t Know (deutsch: Du weißt nicht)
• Heart of the City (deutsch: Herz der Stadt)
In späteren Artikeln werden Sie verstehen, was mit “ die Blaupause“ gemeint ist.


Nickelback – Silver Side Up

Beachten Sie das Symbol mit dem “einen Auge” auf dem Cover des Albums:


Im Jahr 1998 beschloss die zuständige Behörde, das World Trade Center zu privatisieren und die Verwaltung der Gebäude über einen Leasingvertrag einem Privatunternehmen zu übertragen. Das Ganze geschah im
Juli 2001 und der Name dieses Privatunternehmens lautet Silverstein Properties.

Nur zwei Monate später ereignete sich 9/11 und folglich:

“Silverstein zieht einen großen Profit aus den 9/11-Angriffen. Ein Bundesgericht entschied, dass der Angriff auf die Zwillingstürme des World Trade Centers zu Versicherungszwecken als zwei separate Ereignisse einzustufen ist. 4,6 Milliarden Dollar.“

P.O.D. (Payable.On.Death) (deutsch: Zahlbar bei Tod) - Satellite

Auf dem Album befinden sich u.a. Songs mit folgenden Titeln:
• Set It Off (deutsch: Lass es losgehen)
• Alive (Länge 3:23...oder 322 für Skull and Bones)
• Satellite (Länge 3:30)
• Boom (deutsch: Wumm!)
• Masterpiece Conspiracy (deutsch: Meisterwerk Verschwörung) (Länge 3:11… oder 33)

Ben Folds – Rockin’ the Suburbs (deutsch: Die Stadtviertel erschüttern)


Ben Folds / Fold Ben… (deutsch: “Falte Ben”)

Was erhält man, wenn man „Ben“ (=Benjamin Franklin) „faltet“?...


… Man erhält die in sich zusammenfallenden Zwillingstürme:


Slayer – God Hates Us All (deutsch: Gott hasst uns alle)

Auf dem Album finden wir Songtitel wie:
• God Send Death (deutsch: Gott sendet Tod)
• Threshold (deutsch: Grenzwert)
• War Zone (deutsch: Kriegsgebiet)
• Here Comes the Pain (deutsch: Hier kommt der Schmerz)
• Payback (deutsch: Heimzahlung, Vergeltung)

Und nicht zu vergessen...

The Coup – Party Music (deutsch: Der gelungene Streich – Partymusik)


Dieses Album – mit
diesem Cover, wurde am 6. November 2001 veröffentlicht, was 11/6 oder 911 entspricht, einmal auf den Kopf gestellt und einmal rückwärts gelesen. Das Album-Cover wurde im Frühjahr gestaltet – also VOR 9/11…

Was haben all diese Synchronizitäten somit zu bedeuten?

Sie bedeuten, dass wer auch immer 1947 Brookhaven, 1973 die Zwillingstürme und 1987 Turm 7 gebaut hat, wusste bereits im Voraus über 9/11 Bescheid, da Details des Ereignisses in die Koordinaten und Architektur all dieser Gebäude einkodiert waren!

Dasselbe gilt für die führenden Leute in der Musik- und Unterhaltungsindustrie. Das sind dieselben Leute, die Bohemian Grove und den Bohemian Club besuchen. Sie alle hatten Vorwissen über 9/11 und waren ganz klar beteiligt an dem Verbrechen.

Nachdem wir das nun abgehandelt haben, wollen wir einen weiteren Blick auf diesen Energiestrahl werfen, um zu sehen, was wir da sonst noch so alles finden können…

Die Macht des Energiestrahls

Wie Sie sich sicher vorstellen können, wäre eine absolut enorme Menge an Energie nötig gewesen um Hunderte von Stahlträgern innerhalb von Sekunden in Staub zu verwandeln.

Um langsam zu verstehen, wie mächtig der Teilchenstrahl war, der die Stahltürme pulverisierte, wollen wir uns noch einmal die Autos ansehen…


Eine kurze Erklärung zum Konzept der “Erdung“:

In der Elektrotechnik ist Erde der Bezugspunkt in einem elektrischen Kreis, dessen Spannung gemessen wird, ein gemeinsamer Rückkehrpunkt für den elektrischen Strom oder eine direkte physikalische Verbindung zur Erde.

Im Grunde muss es bei jedem elektrischen Ereignis eine Erdung geben, damit Energie (Elektrizität) einem kontrollierten Pfad des geringsten Widerstands zur Erde (oder was auch immer das jeweilige Objekt der Erdung ist) folgen kann.

Wie Sie mit einem Blick auf die Autos auf der Church Street und der Vesey Street sehen können, haben diese beiden Straßen und die Autos selbst scheinbar bei 9/11 als Erdung für den Energiestrahl gedient, und zwar zu beiden Seiten.

Es ist auch bemerkenswert, dass ausschließlich die Metallteile an den Autos geschmolzen waren – was Sinn macht, wenn man bedenkt, dass nur das Metall in Autos Elektrizität leiten kann.

Mehr Details zu diesem Energiestrahl können Sie hier finden:
http://drjudywood.com/ … Dr. Judy Wood hat bemerkenswerte Arbeit geleistet indem Sie diese Energiewaffe skizziert hat.

Eine spezielle Facette ihrer Untersuchung, die besonders erstaunlich ist, ist das Verhalten von Hurrikan Erin – des Sturms nahe der nordöstlichen Küste an den Tagen um 9/11 herum…

Hurrikan Erin

Der Sturm begann etwa eine Woche vor 9/11, sich in einer geraden Linie auf New York City hin zu bewegen. Er nahm dann in den Tagen unmittelbar vor 9/11 mehr und mehr an Kraft (d. h. elektrische Ladung) zu bevor er unmittelbar nach den Ereignissen von 9/11 plötzlich abschwächte und sich wieder zurück Richtung Atlantik bewegte.


Es ist fast als wäre der Sturm von einer gewaltigen Energiequelle angezogen worden und hätte elektrische Energie gesammelt bevor er diese wieder verlor sobald diese gewaltige Energiequelle all ihre Kraft (auf die Zwillingstürme) entladen hatte…


Eine weitere Sache, die beachten ist: Die Richtung, die der Rauch und der Wind von den Zwillingstürmen und Turm 7 her nahmen, änderte sich um 180 Grad (und wurde dann direkt in Richtung Brookhaven gezogen statt in die Gegenrichtung zum Atlantik.

Daraus können wir zwei Dinge schließen:
1. Eine phänomenal große Menge an Energie wurde bei 9/11 produziert und genutzt
2. Die Machthaber besitzen eine Technologie, die Stürme erzeugen und dirigieren kann
Mit dem Hintergrundwissen – Glauben Sie, dass Wettermanipulation real ist?

Wie Sie weiterhin noch sehen werden – ja, das ist sie mit absoluter Sicherheit.

Hier die Worte von US-Verteidigungsminister William Cohen (1997-2001):

“Andere betreiben sogar durch die Verwendung elektromagnetischer Wellen eine Art Öko-Terrorismus, durch den sie das Klima verändern, und aus der Ferne Erdbeben und Vulkanausbrüche auslösen können.“


Wie stellen es diese verbündeten Schurken denn an, das Wetter zu manipulieren?

Sehen wir uns dazu einmal HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) an.

HAARP

Um Ihnen eine ungefähre Vorstellung davon zu vermitteln, wie eine HAARP-Anlage aussieht…so ungefähr wie der schlimmste Alptraum eines Krebspatienten…


Hier in Kürze dargestellt, wie HAARP arbeitet:
• Die Transmitter der Anlage senden Radiowellen aufwärts in die Ionosphäre, in eine Höhe zwischen 100 und 350 Kilometern.
• Der daraus resultierende Aufheizungseffekt
erzeugt Unregelmäßigkeiten in der dortigen Elektronendichte, was es im Gegenzug möglich macht, die Menge an elektrischer Ladung in der Atmosphäre (z. B. in den Wolken) zu manipulieren.
Folgendes hat Wikipedia dazu zu sagen:

Das High Frequency Active Auroral Research Program (HAARP) ist ein ionosphärisches Forschungsprogramm, das gemeinsam gegründet wurde von:
• der US-Luftwaffe;
• der US-Marine;
• der Universität von Alaska;
• der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA); und
• gestaltet und erbaut von BAE Advanced Technologies (BAEAT).
Sein Zweck ist es, die Ionosphäre zu erforschen und das Potential für die Entwicklung einer Technologie zur Erweiterung der Ionosphäre für Radiokommunikation und Überwachung zu ermitteln. Das HAARP Programm unterhält eine große, sub-arktische Anlage auf einem sich im Besitz der Luftwaffe befindenden Gelände in der Nähe von Gakona in Alaska.

Das bekannteste Instrument in der HAARP Station ist das so genannte Ionospheric Research Instrument (IRI), eine Anlage mit einem Hochleistungs-Transmitter für Radiowellen in den Hochfrequenzen.
Das IRI wird genutzt um zeitweilig ein begrenztes Gebiet der Ionosphäre zu stimulieren.

Andere Instrumente wie ein VHF und UHF Radar, ein Luftspalt-Magnetometer, eine Digisonde (ein ionosphärisches Schallgerät) und ein Induktions-Magnetometer werden ebenfalls genutzt um die physikalischen Prozesse zu studieren, die sich in der stimulierten Region abspielen.

Die Arbeit an der HAARP Station wurde 1993 aufgenommen. Der aktuell eingesetzte IRI wurde 2007 fertig gestellt und sein Haupt-Vertreter war BAE Systems Advanced Technologies. Bis 2008 hatte HAARP
etwa 250 Millionen Dollar an Steuergeldern für die Konstruktion und den Betrieb der Station aufgewendet. Es wurde berichtet, dass die Anlage im Mai 2013 vorübergehend geschlossen wurde weil es zu einem Wechsel der Vertragspartner kommen sollte. Im Mai 2014 wurde angekündigt, dass das HAARP Programm später im selben Jahr dauerhaft geschlossen werden würde. Der Besitz der Anlage und ihre Ausstattung wurden Mitte August 2015 auf die Universität von Alaska in Fairbanks übertragen.

Glauben Sie wirklich, dass die oben aufgeführten Betreiber der Anlage 250 Millionen Dollar (plus weitere Millionen an quasi grenzenlosen Geldern für verdeckt betriebene Projekte) in ein Projekt investieren, das sie dann einfach abschreiben?

Oder dass massive, abgelegene Anlagen, welche die Atmosphäre mit Mikrowellen bombardieren, das wirklich für nichts Weiteres als Kommunikationszwecke tun? Immerhin haben wir dafür ja Radiowellen und das Internet…

Nein, der wirkliche Grund für diese gewaltigen Komplexe, welche die Elektronendichte in der Ionosphäre beeinflussen (und somit die in den Wolken befindliche Ladung zu manipulieren vermögen) ist die Wettermanipulation.

Hier ist ein Video, das ganz klar eine ähnliche Anlage in Aktion zeigt:


Wie später in
diesem Video ausführlich erklärt wird, hatte dieser Wellenausbruch seinen Ursprung im Pierre Auger Observatorium in Argentinien. Auch hier gibt es Hunderte von Antennen, die denen in der HAARP Anlage in Alaska ähneln, die über ein riesiges Gebiet ausgebreitet sind.

Nach Angaben von Wikipedia ist das Observatorium
„ein internationales Observatorium kosmischer Strahlen in Argentinien mit der Aufgabe, kosmische Strahlen bei höchsten Energien zu entdecken: sub-atomische Teilchen, die sich fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegen und Energien über 1018 eV haben. In der Erdatmosphäre interagieren solche Teilchen mit Luftkernen und erzeugen verschiedene andere Partikel. Diese Effektpartikel (auch „Luftdusche“ genannt) können entdeckt und gemessen werden.

Dem Wellenausbruch und der nachfolgenden Wetterbewegung im obigen Video nach zu urteilen macht die Anlage weit mehr als nur „entdecken und messen“…

Erinnern wir uns noch einmal daran, was Tesla über das Erzeugen von Erdbeben gesagt hat:

Nikola Tesla hat offenbart, dass ein Erdbeben, welches Polizei und Rettungsdienst im Jahr 1898 in die Region seines Labors unter der Adresse 48 E. Houston St., New York rief, das Resultat einer kleinen Maschine war, mit der er zu jener Zeit experimentierte und die man „in seine Manteltasche stecken konnte.“

„Ich experimentierte mit Schwingungen. Ich hatte eine meiner Maschinen ans Laufen gebracht und wollte sehen, ob ich sie mit der Schwingung des Gebäudes in Einklang bringen konnte. So habe ich sie Stufe um Stufe immer höher geschaltet. Es gab ein seltsames, knackendes Geräusch.

Die Polizei und der Rettungsdienst erschienen. Ich wies meine Assistenten an, nichts zu sagen. Wir erzählten der Polizei, es müsse ein Erdbeben gegeben haben. Das ist alles, was sie darüber wussten.

Irgendein scharfsinniger Reporter fragte Dr. Tesla in dem Moment, was er benötigen würde um das Empire State Building zu zerstören und der Doktor antwortete:
„Schwingung schafft alles. Es wäre lediglich nötig, die Schwingungen der Maschine so hoch zu schalten, dass sie mit der natürlichen Schwingung des Gebäudes übereinstimmt und das Gebäude würde in sich zusammenfallen. Das ist auch der Grund, weshalb Soldaten eine Brücke zum Einstürzen bringen können wenn sie im Gleichschritt darüber marschieren.“

In anderen Interviews behauptete Tesla, das Gerät könne – entsprechend verändert – auch benutzt werden um unterirdische Ölvorkommen zu orten. Eine durch die Erde gesandte Schwingung erwidert unter Nutzung desselben Prinzips wie Sonar eine “Echo Signatur.“ Diese Idee wurde tatsächlich von der Ölindustrie übernommen und wird heute in modifizierter Form verwendet, mit Geräten, die man auch benutzt um Objekte an archäologischen Ausgrabungsstätten zu lokalisieren.

Wenn sogar Bauwerke mit der richtigen Frequenz und dem richtigen Druck – und einem Gerät im Taschenformat (!) – zum Mitschwingen gebracht werden können, dann können Sie sich sicher vorstellen, dass auch die Erde selbst mit der richtigen Frequenz und einem viel größeren Gerät derartig beeinflusst werden kann…

Nachdem wir das nun alles wissen, ist es doch ziemlich offensichtlich, dass die Technologie dafür vorhanden ist, von Menschen gemachte Erdbeben zu erzeugen, ebenso wie gezielte Wettermanipulation um lokale oder regionale Dürren, Hungersnöte, Hurrikane etc. auszulösen.

Falls Sie immer noch skeptisch sind, sind hier noch ein paar schlagende Beweise…

Zunächst einmal ein paar merkwürdige Erdbebenmuster in Kalifornien:


Zweitens, ein Blick auf das Erdbeben der Stärke 6,2 welches Italien am 24. August 2016 traf. Dabei waren ähnlich seltsame Muster wie in Kalifornien zu beobachten. Hier ist ein Video mit Blick auf die Muster, was uns auch zeigt, dass das Euro-Med Seismologische Zentrum eine Abweichung von einem Elektronenstrahl aufzeichnete, der zur Zeit des Erdbebens vom Teilchenbeschleuniger in Grenoble beobachtet wurde!


Hier ist ein Video, das ich selbst gemacht habe und das die Manipulation von Hurrikan Matthew zeigt:


Es gibt eine ganze Reihe von Menschen, die an der Geschichte vom Klimawandel festhalten weil sie sagen: „Aber das Klima hat sich doch wirklich verändert, kannst du das denn nicht sehen?“ Zu diesen Leuten sage ich: “Ja, ihr habt Recht – das Klima hat sich geändert. Der Klimawandel ist real, aber es ist die Ursache für diesen Klimawandel, wo sich hier die Irreführung verbirgt…

Es sind nicht die ignoranten Massen, die Autos fahren und Deodorant benutzen oder die Kühe oder was auch immer noch alles als angebliche Ursache angeführt wird. Das sind nicht die Dinge, die diese ernsthaften Wetterkapriolen verursachen – es sind vielmehr unsere vertrauenswürdigen Regierungen und unsere namhaften wissenschaftlichen Institutionen, die durch ihre geheimen Energie-Technologien diesen massiven Schaden anrichten.

Bevor ich diesen Artikel beende werden wir noch einen kurzen Blick auf ein anderes Phänomen werfen, das an unserem Himmel zu einem allgegenwärtigen Vorkommen geworden ist…

Chemtrails

Wenn Sie sich irgendwann in den letzten paar Jahren die Zeit genommen haben, zum Himmel zu blicken – insbesondere wenn Sie in einer stark besiedelten Region leben – dann haben Sie etwas in der Art gesehen:


Die meisten Leute bemerken das entweder gar nicht oder meinen, es handle sich um Wolken oder normale Kondensstreifen von Flugzeugen.

Ich rate all diesen Menschen, einmal wirklich bewusst hinzusehen und sich zu informieren, was es damit wirklich auf sich hat.
Der heutige Wetterbericht: teilweise bewölkt mit einer 100%igen Chance auf Aluminium, Barium und Agenda 21 (Letztere war der Vorgänger von UN Agenda 2030).

Ohne hier allzu sehr ins Detail zu gehen: Aluminium- und Bariumteilchen aus den Chemtrails finden ihren Weg in die Lebensmittelversorgung und haben den Effekt, dass sie unsere Zirbeldrüse verkalken (was aus einem Grund bedeutsam ist, der in einem späteren Artikel deutlich wird).

Das Fluorid, das man seitens unserer großzügigen Führer freundlicherweise unserer Wasserversorgung beimengt, verstärkt diesen Effekt noch und schädigt unser Immunsystem sowie begünstigt das Wachstum von Krebszellen.

Alles in allem also sehr gesundes Zeug!

Weitere Studien haben gezeigt, dass Chemtrails auch zu Zwecken der Wettermanipulation eingesetzt werden und andere, dass sie Nanopartikel mit einem breiten Spektrum an unschönen Nebenwirkungen enthalten.

Was auch immer man im Hinblick auf Chemtrails auch glauben möchte – es ist ziemlich offensichtlich, dass diese Linien am Himmel alles andere als natürlich sind und uns nicht gut tun.

Vor diesem Hintergrund möchte ich etwas aufzeigen, das ich auf einer Wkipedia-Seite, auf die ich weiter oben hingewiesen habe, entdeckt hatte…

“Verschwörungstheoretiker”

Auf der Wikipedia-Seite über HAARP finden wir diesen Auszug (hier mit meinen kleinen angefügten Veränderungen):

“HAARP war eine Zielscheibe von Verschwörungstheoretikern, die behaupteten, dass die Anlagen in der Lage seien, das Wetter zu verändern, Satelliten zu inaktivieren und Gedankenkontrolle über Menschen auszuüben und dass sie als eine Waffe gegen “Terroristen“ eingesetzt würden. Solche Theoretiker beschuldigten das Programm, Erdbeben, Dürreperioden, Stürme und Hochwasser etc. verursacht zu haben.

Kommentatoren und
Wissenschaftler sagen, dass die Anhänger dieser Theorien „uninformiert“ sind weil die meisten geäußerten Theorien weit über die Fähigkeiten der Anlagen hinausgehen und oft sogar aus dem Rahmen der Naturwissenschaft fallen.“

Dieselben Wissenschaftler sind es dann, die Teil von Geheimgesellschaften sind und Lügen zum Massenverzehr fabrizieren.

Wie hier erklärt, ist der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ im Jahr 1967 von der CIA geprägt worden um die Leute in Misskredit zu bringen, die den von der Regierung gesponserten Gehirnwäsche-Kampagnen nicht auf den Leim gingen…

Ein anderer abwertender Begriff, der auf Menschen abzielt, die die offizielle Story nicht schlucken, ist „Klimaleugner“ – nicht „Kritiker“ oder „Fragensteller“ oder irgendein anderer neutraler Ausdruck, nein, es sind „Leugner“.

Sie sollten hier nun langsam ein generelles Muster entdecken – je mehr etwas von den aus ein und demselben Topf finanzierten Medien und dem Establishment ins Lächerliche gezogen und diffamiert wird, desto größer ist die Lüge, die vertuscht werden soll und desto mehr Wahrheit steckt in dem, was diese „Verrückten“ sagen…

Mit den Worten von Dave Chappelle:

“Das Schlimmste, das man jemanden nennen kann, ist verrückt. Es ist abschätzig… ‘Ich verstehe diese Person nicht und darum ist sie verrückt…’ Das ist Unsinn. Diese Leute sind nicht verrückt, es sind starke Menschen…doch vielleicht ist die Umgebung ein bisschen krank…”

Nachwort:

Mir ist klar, dass eine Menge des präsentierten Inhalts in den letzten Artikeln (insbesondere in diesem) ziemlich schwer verdaulich und negativ ist, aber springen Sie bitte nicht von der nächsten Brücke. Seien Sie versichert, dass auch noch ein paar gewaltig positive Dinge kommen wenn Sie nur dranbleiben!